Eyüp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort in der Provinz Istanbul sowie Istanbuler Stadtteil; für den türkischen Personennamen siehe Eyüp (Vorname), für die verschiedenen Eyüp-Sultan-Moscheen siehe Liste von Eyüp-Sultan-Moscheen.

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Eyüp
Wappen von Eyüp Karte der Türkei, Position von Eyüp hervorgehoben
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Koordinaten: 41° 3′ N, 28° 54′ O41.05528.908333333333Koordinaten: 41° 3′ 18″ N, 28° 54′ 30″ O
Einwohner: 316.632[1] (2008)
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: İsmail Kavuncu (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Eyüp
Einwohner: 323.038[1] (2008)
Fläche: 224 km²
Bevölkerungsdichte: 1.442 Einwohner je km²
Kaymakam: Osman Kaymak
Webpräsenz (Kaymakam):

Eyüp ist die Hauptstadt des gleichnamigen Landkreises der türkischen Provinz İstanbul sowie ein Stadtteil auf der europäischen Seite von İstanbul. Der Landkreis Eyüp hatte laut der letzten Volkszählung 323.038 Einwohner (Stand Ende Dezember 2008).

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Eyüp-Sultan-Moschee

Von Eyüp führt die Autobahnbrücke Haliç Köprüsü über das Goldene Horn in den Norden des Stadtteils. Pierre Loti, ein turkophiler französischer Schriftsteller, lebte gegen Ende des 19. Jahrhunderts einige Jahre in Eyüp und besuchte das heute nach ihm benannte Café auf dem Hügel über dem Eyüp-Friedhof. Der Platz ist auch über eine Luftseilbahn zu erreichen und bietet einen Ausblick auf die İstanbuler Stadtteile am Goldenen Horn.

Benannt ist der islamisch geprägte Stadtteil nach Abu Ayyub al-Ansari (türk. Ebu Eyyûb el-Ensarî), einem Bannerträger Mohammeds, der bei der erfolglosen ersten Belagerung Konstantinopels durch die Muslime im Jahre 674 vor der Stadtmauer fiel. Sein Grab, das der Legende nach durch wundersame Träume kurz nach der osmanischen Eroberung wiedergefunden wurde, befindet sich heute in der Eyüp-Sultan-Moschee und wird von zahlreichen Pilgern besucht. Hier fand auch die traditionelle Schwertumgürtung neuer Sultane statt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eyüp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 17. November 2009