Maltepe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Maltepe
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karte der Türkei, Position von Maltepe hervorgehoben
Basisdaten
Provinz (il): İstanbul
Koordinaten: 40° 56′ N, 29° 9′ O40.92529.151666666667Koordinaten: 40° 55′ 30″ N, 29° 9′ 6″ O
Telefonvorwahl: (+90) 212 (europäischer Teil)
(+90) 216 (asiatischer Teil)
Postleitzahl: 34 xxx
Kfz-Kennzeichen: 34
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Bürgermeister: Ali Kılıç (CHP)
Webpräsenz:
Landkreis Maltepe
Einwohner: 417.605[1] (2008)
Fläche: 53,06 km²
Bevölkerungsdichte: 7.870 Einwohner je km²
Kaymakam: Ahmet Okur
Webpräsenz (Kaymakam):

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Maltepe ist ein Landkreis der türkischen Provinz İstanbul sowie ein Stadtteil auf der asiatischen Seite von İstanbul. Maltepe hatte laut der letzten Volkszählung 417.605 Einwohner (Stand Ende Dezember 2008).

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Maltepe beherbergt die gleichnamige Maltepe-Zentrum-Moschee (türk. Maltepe Merkez Camii), die in den 2000er Jahren nach klassischer osmanischer Architektur, die über zwei Jahrhunderte der dominierende Baustil war, mit 4 hohen Minaretten erneuert wurde. Stilistisch vermittelt sie zwischen dem architektonischen Vorbild der Hagia Sophia und der Süleymaniye-Moschee. Die Moschee liegt nicht weit vom Marmarameer entfernt und im Zentrum von Maltepe an der berühmten Bagdad-Straße (türk. Bağdat Caddesi). Die Galerien der Maltepe-Zentrum-Moschee haben geschnitzte Holzrahmen und es gibt mehrere große gekachelte Mosaike rund um die Moschee. Sie zeigen verschiedene wichtige Sehenswürdigkeiten, die eine Bedeutung für den Islam haben, z. B. die al-Aqsa-Moschee in Jerusalem.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Im Gecekondu-Viertel von Maltepe

Die İstanbuler Stadtbusse der Linie E5 verkehren täglich entlang der Autobahn Otoyol 1 über die Bosporus-Brücke bis in den europäischen Teil und Dolmuşe zu den Docks in Kadıköy, wo man mit der Fähre entweder auf die europäische Seite İstanbuls oder nach Bursa übersetzen kann.

Maltepe ist im Gegensatz zu anderen Istanbuler Stadtteilen eine ruhige Gegend. Das Stadtbild von Maltepe wird von vier- bis sechsgeschossigen Wohngebäuden geprägt. In Maltepe befinden sich ebenso viele moderne Siedlungen der İstanbuler Oberschicht, in denen Sicherheitskräfte die Kontrollpunkte der Siedlungen bewachen. Das Viertel Gülsuyu dagegen ist eine Gecekondu-Siedlung, die in den 1970er Jahren durch Migration aus ländlichen Gebieten Ost- und Südostanatoliens entstanden ist.

Bildung[Bearbeiten]

In Maltepe befindet sich die private, staatlich anerkannte Maltepe-Universität (türkisch: Maltepe Üniversitesi).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maltepe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 17. November 2009