Inger Aufles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inger Aufles Skilanglauf
Voller Name Inger Reidun Aufles
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 29. Mai 1941
Geburtsort Valldal, NorddalNorwegenNorwegen Norwegen
Größe 165 cm
Gewicht 54 kg
Karriere
Verein Kjærstad IL
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
Nationale Medaillen 2 × Gold 7 × Silber 5 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 1968 Grenoble 3x5 km
Bronze 1968 Grenoble 10 km
Bronze 1972 Sapporo 3x5 km
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1966 Oslo 3x5 km
Gold 1968 Grenoble 3x5 km
Bronze 1968 Grenoble 10 km
Bronze 1972 Sapporo 3x5 km
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
Silber 1966 Bærum 10 km
Bronze 1966 Bærum 5 km
Silber 1967 Mo i Rana 10 km
Bronze 1967 Mo i Rana 5 km
Gold 1968 Ørskog 10 km
Silber 1968 Ørskog 5 km
Bronze 1968 Ørskog 3x5 km
Gold 1969 Raufoss 5 km
Silber 1969 Raufoss 10 km
Silber 1969 Raufoss 3x5 km
Silber 1970 Trondheim 5 km
Silber 1970 Trondheim 10 km
Bronze 1971 Fåberg 10 km
Bronze 1972 Trondheim 10 km
 

Inger Reidun Aufles (* 29. Mai 1941 in Valldal, Norddal als Inger Reidun Døving) ist eine ehemalige norwegische Skilangläuferin.

Werdegang[Bearbeiten]

Aufles zog im Alter von 20 Jahren mit ihrer Familie von Valldall nahe Ålesund nach Mosjøen, heiratete dort und bekann kurze Zeit später beim Verein Kjærstad IL mit dem Skilanglauf. Bei der Norwegischen Meisterschaft 1964 in Voss erreichte sie im Einzel über 5 km Rang vier und über 10 km Rang fünf.[1] Zwei Jahre später sicherte sich Aufles bei der Norwegischen Meisterschaft 1966 im Einzel über 5 km die Bronzemedaille und über 10 km die Silbermedaille.[1] Wenig später wurde Aufles für die Nordische Skiweltmeisterschaft 1966 in Oslo nominiert. Im Staffelrennen über 3 x 5 km gewann sie gemeinsam mit Ingrid Wigernæs und Berit Mødre die Silbermedaille.

Bei der Norwegischen Meisterschaft 1967 gewann Aufles erneut im Einzel über 5 km die Bronzemedaille und über 10 km die Silbermedaille.[1] Bei ihren ersten Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble, die zugleich als Nordische Skiweltmeisterschaft ausgetragen wurden, sicherte sie sich neben der Bronzemedaille im 10 km Einzelrennen und Platz sieben über 5 km gemeinsam mit Babben Enger und Berit Mørdre die Goldmedaille in der 3 x 5 km Staffel. Damit wurde sie mit ihren Mannschaftskolleginnen zugleich Weltmeister.

Bei den Norwegischen Meisterschaften 1968 in Ørskog sicherte Aufles sich nach einer Silbermedaille über 5 km ihren ersten nationalen Titel über 10 km. Zudem gewann sie Bronze mit dem Team in der Staffel[1] Im darauffolgenden Jahr sicherte sie sich in Raufoss über 5 km den Titel und wurde über 10 km sowie mit der Staffel Zweite.[1] Bei den Svenska Skidspelen in Falun sicherte sie sich über 10 km ebenfalls den zweiten Rang.

In Vysoké Tatry wurde sie gemeinsam mit Aslaug Dahl und Berit Mørdre bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1970 Vierte in der 3 x 5 km Staffel.

Bei den Norwegischen Meisterschaften 1971 in Fåberg gewann sie über 10 km mit Bronze erneut eine nationale Medaille.[1]

Bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo sicherte sie sich in der Staffel mit der Bronzemedaille ihre dritte olympische Medaille. In den Einzelläufen über 5 und 10 km kam sie jeweils nicht über Rang 12 hinaus. Nach den Spielen beendete sie nach der Saison 1971/72 im Alter von 30 Jahren. Zuvor hatte sie bei den Norwegischen Meisterschaften 1972 noch einmal Bronze gewonnen.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Hermann Hansen, Knut Sveen: VM på ski '97. Alt om ski-VM 1925-1997. Adresseavisens Forlag, Trondheim 1996. ISBN 82-7164-044-5

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Orklahopp Norge: NM SKI NORDISKE GRENER, 2007