Kroatische Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kroatien

Kroatische Eishockeynationalmannschaft

Verband: Kroatischer Eishockeyverband
Erstes Länderspiel:
Slowakei 6:1 Kroatien
9. Februar 1941 in Bratislava, Slowakei[1]
Höchster Sieg:
Kroatien 34:1 Türkei
20. November 1993 in Zagreb, Kroatien
Höchste Niederlage:
Slowenien 15:1 Kroatien
7. November 1992 in Zagreb, Kroatien
Slowenien 15:1 Kroatien
15. April 2001 in Ljubljana, Slowenien

Die Kroatische-Eishockeynationalmannschaft der Männer wird nach der Weltmeisterschaft 2012 in der IIHF-Weltrangliste auf Platz 30 geführt und ist Sieger der Division II bei der Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2013 gewesen. Trainer der Mannschaft ist der kanadische Ex-Profi Donald MacLean.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit dem 6. Mai 1992 ist die Kroatische Eishockeynationalmannschaft offizielles Mitglied beim Eishockeyweltverband IIHF. Insgesamt sind nach Angaben der IIHF 609 Eishockeyspieler registriert, davon 123 Männer, 58 Frauen und 486 Junioren.

Nach dem Ranking der IIHF belegt die kroatische Eishockeynationalmannschaft der Männer den 30. Platz, die der Frauen den 20. Platz. Ihre erste WM-Teilnahme hatte sie 1994, wo die Mannschaft in der C-Gruppe antrat.

Erfolge[Bearbeiten]

Die kroatische U-20-Nationalmannschaft beim Gewinn der U20-Weltmeisterschaft Division II 2009.

Nach siebenjährigem Aufenthalt in den C- und D-Gruppen schaffte die Mannschaft im Jahr 2000 den Aufstieg in die neu geschaffene Division I, an der Kroatien drei Jahre teilnahm. Seit dem Abstieg in die Division II bei der WM 2003 im eigenen Land entwickelte sich das Team zur „Fahrstuhlmannschaft“, die zwischen den Divisionen I und II pendelt. Bei der WM 2005 sowie der WM 2007 gelang jeweils beim in der kroatischen Hauptstadt Zagreb ausgetragenen Turnier der Wiederaufstieg in die Division I. 2008 und 2009 gelang dann jeweils der Klassenerhalt in der Division I, bevor 2010 wieder der Abstieg in die Division II erfolgte. Bei der WM 2013 gewannen die Kroaten die im eigenen Land ausgetragene Gruppe A der Division II und kehrten damit wieder in die Division I zurück.

Platzierungen bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 1994 - 32. Platz (4. C2-WM)
  • 1995 - 30. Platz (1. C2-WM, Aufstieg in C-WM)
  • 1996 - 28. Platz (8. C-WM, Abstieg in D-WM)
  • 1997 - 29. Platz (1. D-WM, Aufstieg in C-WM)
  • 1998 - 29. Platz (5. C-WM)
  • 1999 - 29. Platz (5. C-WM)
  • 2000 - 27. Platz (3. C-WM, Aufstieg in Division I)
  • 2001 - 24. Platz (4. Division I, Gruppe B)
  • 2002 - 26. Platz (5. Division I, Gruppe A)
  • 2003 - 27. Platz (6. Division I, Gruppe B; Abstieg in Div. II)
  • 2004 - 32. Platz (2. Division II, Gruppe A)
  • 2005 - 29. Platz (1. Division II, Gruppe A; Aufstieg in Div. I)
  • 2006 - 27. Platz (6. Division I, Gruppe B; Abstieg in Div. II)
  • 2007 - 29. Platz (1. Division II, Gruppe A; Aufstieg in Div. I)
  • 2008 - 25. Platz (5. Division I, Gruppe B)
  • 2009 - 26. Platz (5. Division I, Gruppe A)
  • 2010 - 28. Platz (6. Division I, Gruppe B; Abstieg in Div. II)
  • 2011 - 31. Platz (2. Division II, Gruppe B)
  • 2012 - 31. Platz (3. Division II, Gruppe A)
  • 2013 - 29. Platz (1. Division II, Gruppe B; Aufstieg in Div. IB)
  • 2014 - 24. Platz (2. Division I, Gruppe B)

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Erstes Länderspiel, aufgerufen am 1. Juni 2009.

Weblinks[Bearbeiten]