Mazda Persona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mazda
Persona

Persona

Persona
Produktionszeitraum: 1988–1992
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,8–2,0 Liter
(85–103 kW)
Länge: 4550 mm
Breite: 1695 mm
Höhe: 1335 mm
Radstand: 2575 mm
Leergewicht: 1250 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Ẽfini MS-8, Eunos 500

Der Mazda Persona war eine Limousine in der Obere Mittelklasse die auch vom Mazda Tochterunternehmen Eunos als Eunos 300 ab 1990 angeboten wurde. Er basierte auf der Mazda MA Platform und war konzipiert als Hardtop-Limousine mit rahmenlosen Türen. Eine Fahrzeuggattung für eine eher sportlich orientierte Kundschaft, die in Japan zu jener Zeit z.B. auch von Toyota mit dem Toyota Carina ED oder von Mitsubishi mit dem Mitsubishi Diamante bedient wurde. Als Motor kam der F8 1,8L Reihen-Vierzylinder Benzinmotor mit 115PS und der FE 2,0L Reihen-Vierzylinder Benzinmotor mit 140PS zum Einsatz. Wahlweise mit 5-Gang Schaltgetriebe oder 4-Stufen Automatikgetriebe. Mazda legte viel Wert auf die Innenraumgestaltung. Die Rücksitzbank war im Lounge-Stil gehalten und die Türverkleidungen waren vollständig in der Sitzgarnitur integriert bei hinteren geschlossenen Türen. Für das Konzept wurde Mazda 1988 mit dem Titel Bestes Interieur des Jahres ausgezeichnet.

1992 endete die Produktion der Modelle und der Mazda Persona wurde durch den Ẽfini MS-8 und das Eunos Modell durch den Eunos 500 ersetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mazda Persona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien