Mazda Xedos 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mazda
Mazda Xedos 6 (1992–1994)

Mazda Xedos 6 (1992–1994)

Xedos 6
Produktionszeitraum: 1992–1999
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,0 Liter
(79–106 kW)
Länge: 4560 mm
Breite: 1700 mm
Höhe: 1345–1355 mm
Radstand: 2610 mm
Leergewicht: 1140–1296 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Mazda Xedos 6 war eine Mittelklasse-Limousine des japanischen Herstellers Mazda, die oberhalb des Mazda 626 angesiedelt war und von Anfang 1992 bis Spätsommer 1999 hergestellt wurde.

Im Juni 1992 wurde der Xedos 6 in Deutschland eingeführt, ein halbes Jahr nach dem Erscheinen auf dem japanischen Markt. Insgesamt wurden in sieben Jahren 72.101 Fahrzeuge produziert, wovon in Deutschland etwa 20.000 Stück verkauft worden sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Xedos 6 war ausschließlich als Stufenhecklimousine mit anfangs nur einem Motor lieferbar und ist das europäische Pendant zum Eunos 500 in Japan. Der 2,0-l-V6 mit 106 kW (144 PS) sollte das von Mazda erwünschte Image als Luxusmodell bestätigen.

Im April 1994[1] kam noch ein 1,6-l-4-Zylinder-Reihenmotor mit 85 kW (115 PS) hinzu, zeitgleich erfolgte ein Facelift mit geänderte Rückleuchten, es kamen jetzt die des japanischen Modells zum Einsatz (gelb/rot statt weiß/rot). Außerdem entfiel der Heckspoiler auf dem Kofferraumdeckel. Beide Motoren wurden im August 1994 überarbeitet und leisteten nunmehr 79 kW (107 PS) und 103 kW (140 PS).

Im August 1996 änderte sich noch das Mazda-Logo an Front und Heck.

Es gab den Xedos 6 in zwei Ausstattungsvarianten:

  • Business, mit Alcantara-Sitzpolstern
  • Exclusiv, mit Leder-Sitzpolstern

Als Extras gab es einen Tempomat, Klimaautomatik, ein elektrisches Schiebedach oder ein Automatikgetriebe, welches für beide Motorvarianten lieferbar war.

Im September 1999[2] wurde die Produktion des Xedos 6 eingestellt. Mazda wertete das Modell und die Positionierungsstrategie als gescheitert. Einen Nachfolger oder die Pläne dafür gibt es nicht.

Technische Daten[Bearbeiten]

1.6 2.0
Bauzeitraum 06/1994–07/1994 08/1994–09/1999 01/1992–07/1994 08/1994–09/1999
Motorkenndaten
Motorkennung B6 KF1
Motortyp R4-Ottomotor V6-Ottomotor
Anzahl Ventile pro Zylinder 2
Ventilsteuerung DOHC, Zahnriemen 2 × DOHC, Zahnräder/Zahnriemen
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung
Motoraufladung
Kühlung Wasserkühlung
Bohrung × Hub 78,0 mm × 83,6 mm 78,0 mm × 69,6 mm
Hubraum 1598 cm³ 1995 cm³
Verdichtungsverhältnis 9,4:1 9,5:1
max. Leistung bei min−1 85 kW
(115 PS)
/6500
79 kW
(107 PS)
/6200
106 kW
(144 PS)
/6000
103 kW
(140 PS)
/6000
max. Drehmoment bei min−1 135 Nm
/5500
138 Nm
/3600
172 Nm
/5000
170 Nm
/5000
Abgasnorm Euro 1 Euro 2 Euro 1 Euro 2
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 4-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte[M 1]
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
(173 km/h)
184 km/h
(175 km/h)
214 km/h
(201 km/h)
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,3 s
(13,7 s)
11,9 s
(13,2 s)
9,3 s
(12,0 s)
9,4 s
(12,1 s)
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,5 l S
(7,9 l S)
7,2 l S
(7,4 l S)
7,6 l S
(8,1 l S)
7,5 l S
(7,9 l S)
Bemerkungen
nicht für E10-Kraftstoff geeignet[3]
  1. Werte in runden Klammern („( )“) für Automatikgetriebe.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mazda Xedos 6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joachim Kuch: Mazda seit 1920, S. 156–157
  2. Joachim Kuch: Mazda seit 1920, S. 156–157
  3. E10 Kraftstoff, abgerufen am 2. Oktober 2014