Norweger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Dieser Artikel beschreibt die größte Ethnie in Norwegen. Für weitere Bedeutungen von Norweger siehe Norweger (Begriffsklärung)

Die Norweger sind die größte Ethnie in Norwegen. Die meisten ethnischen Norweger sprechen Norwegisch. Von den 9,5 Millionen Menschen ethnisch-norwegischer Herkunft leben 4,4 Millionen in Norwegen selbst.

Die ethnischen Norweger sind Nachfahren der Germanen, die schon vor unserer Zeitrechnung nach Skandinavien zogen und sich an seiner Süd- und Westküste mit ihren Fjorden niederließen. Norwegische Wikinger siedelten ab 825 auf den Färöern (und hießen dann „Färinger“), ab 874 auf Island („Isländer“) und ab 986 in Grönland („Grænlendingar“). Auch in anderen Teilen Nordwesteuropas hinterließen sie ihre Spuren (z. B. Großbritannien und Normandie).

Bekannte Norweger bzw. Norwegerinnen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Norwegen – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Norwegen