Pacific Islands Forum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

&nbsp

Pazifisches Inselforum
PIF

Logo des Pazifischen Inselforums
Englische Bezeichnung Pacific Islands Forum
Organisationsart Regionale Kooperation
Sitz der Organe

Suva (Fidschi)

Vorsitz jährlich wechselnd
Generalsekretär Tuiloma Neroni Slade
Mitgliedstaaten 16
Assoziierte Mitglieder

Französisch-Polynesien, Neukaledonien

Fläche 8.538.051 km²,
davon AUS: 7.741.220 km²
Einwohnerzahl 36 Millionen (Schätzung, 2013)[1], davon AUS: 23 Mio.
Bevölkerungsdichte 4,2 Einwohner pro km²
Bruttoinlandsprodukt

1.694 Mrd. US$[2][3]
(Schätzung, 2013),
davon AUS: 1.488 Mrd. US$

Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner

47.051 US$ (Schätzung, 2013),
ohne AUS & NZL: 2.941 US$

Gründung

August 1971
(als Südpazifikforum)

Währungen
Zeitzone UTC+8 bis UTC+14
forumsec.org
Archiv- und Bibliotheksgebäude im Komplex des Sekretariats in Suva

Das Pacific Islands Forum (PIF; deutsch Pazifisches Inselforum) ist ein Konsultativforum der Inselstaaten des Pazifiks mit dem Ziel, die Zusammenarbeit auf politischem, wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet zu fördern.

Das Forum trat zum ersten Mal im August 1971 unter dem Namen South Pacific Forum in Wellington (Neuseeland) zusammen. Gründungsmitglieder waren Australien, die Cookinseln, Fidschi, Nauru, Neuseeland, Tonga und Samoa (damals Westsamoa). Neun weitere ozeanische Staaten folgten. Auf dem 30. Forumstreffen 1999 in Koror (Palau) wurde die Umbenennung in Pacific Islands Forum beschlossen, um der Ausweitung der Mitgliedschaft auf Staaten nördlich des Äquators Rechnung zu tragen.

Bedeutende Ergebnisse des Forums sind das Aushandeln des Vertrags von Rarotonga im Jahr 1985 und das Aushandeln verschiedener Wirtschaftsverträge sowie die Entsendung der Regional Assistance Mission to Solomon Islands im Jahr 2003. Aufgrund seiner sicherheitspolitischen Aktivitäten wie der Nichtverbreitung von Atomwaffen hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen das Pacific Islands Forum als Regionalorganisation nach Kapitel VIII der UN-Charta anerkannt.[4] Bei der UN selbst ist es als Beobachter repräsentiert.

Struktur[Bearbeiten]

Jedes Jahr kommen die Staats- und Regierungschefs der Forumstaaten zusammen und beraten über Fragen aus dem gesamten Spektrum politischer Themen. Diese Leaders’ Meetings bilden die höchste Beschlussinstanz des Forumsprozesses. Sie finden jährlich in einem anderen Mitgliedstaat statt und werden u. a. begleitet von Treffen der pazifischen AKP-Staaten sowie der sogenannten Smaller Islands States, einer Gruppierung der kleinen Inselstaaten innerhalb des Forums. Im Anschluss an die Leaders’ Meetings finden seit 1989 Konsultationen mit den Post-Forum Dialogue Partners statt, die einer vertieften Zusammenarbeit mit der Region dienen. Dies sind derzeit China, die Europäische Union, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada, Kuba, Malaysia, die Philippinen, Indonesien, Indien, Italien, Südkorea, Thailand, die USA, Spanien und die Türkei.

Neben den Leaders’ Meetings gehören zahlreiche weitere Treffen auf Ministerebene zum Forumsprozess. Sie sind ermächtigt, in ihren jeweiligen Ressortbereichen gemeinsame Politiken eigenverantwortlich voranzutreiben und entsprechende Entschließungen zu verfassen. Die Staats- und Regierungschefs nehmen die Ergebnisse dieser Treffen häufig nur noch zur Kenntnis, soweit sie keinen eigenen Handlungsbedarf sehen. Die Ministertreffen werden insbesondere durch weitere Treffen auf Referentenebene vorbereitet.

Administrativer Arm des Forums ist das Pacific Islands Forum Secretariat, eine – im Gegensatz zum Forum selbst – Internationale Organisation mit Sitz in Suva (Fidschi). Vorgänger des Sekretariats war ein auf dem 2. Forum 1972 in Canberra (Australien) gegründetes Handelsbüro. Es nahm im November 1972 seine Arbeit auf. Auf dem 4. Forum 1973 in Apia (Samoa) unterzeichneten die Forumstaaten einen völkerrechtlichen Gründungsvertrag, der mit seinem Inkrafttreten die formelle rechtliche Grundlage des Büros bildete. In den Jahren 1991 und 2000 wurden jeweils neue Verträge geschlossen, durch die das Handelsbüro von einem South Pacific Forum Secretariat und sodann vom heutigen Pacific Islands Forum Secretariat abgelöst wurde. Soweit das Forum neue Mitglieder aufnahm, traten diese sukzessive auch dem jeweiligen Sekretariatsvertrag bei. In Einzelfällen waren sie bereits zuvor Mitglieder des Büros bzw. Sekretariats.

Das Sekretariat wird von einem Generalsekretär geleitet. Dieser wird für eine Amtszeit von drei Jahren von den Staats- und Regierungschefs des Forums gewählt und kann einmal wiedergewählt werden. Vorletzter Generalsekretär war seit Januar 2004 der Australier Greg Urwin. Nach achtmonatiger Krankheit verstarb er am 9. August 2008 in Apia im Amt. Bereits im Mai 2008 hatte er seinen Rückzug aus der Politik angekündigt und die Führung der Geschäfte seinem Stellvertreter überlassen. Anlässlich des 39. Forumstreffens 2008 in Niue wählten die Staats- und Regierungschefs des Pacific Islands Forum am 21. August 2008 Tuiloma Neroni Slade aus Samoa zum neuen Generalsekretär. Am 13. Oktober 2008 trat er sein Amt an.[5] Auf ihrem 45. Forumstreffen wählten die Staats- und Regierungschefs am 31. Juli 2014 Meg Taylor aus Papua-Neuguinea zur Nachfolgerin Slades;[6] sie wird das Amt voraussichtlich im November 2014 übernehmen.
Das Sekretariat kümmert sich im Wesentlichen um die Koordinierung in den Bereichen:

  • Entwicklung und Wirtschaftspläne,
  • Handel und Investitionen,
  • Politische, Internationale und Gesetzesangelegenheiten sowie
  • Firmenbetreuung.

Forum und Sekretariat sind formal unabhängig voneinander. Ein auf dem 36. Forum 2005 in Port Moresby (Papua-Neuguinea) unterzeichneter Vertrag sieht zwar die Zusammenlegung der beiden Institutionen vor, doch steht dessen Inkrafttreten noch aus.

Bei der Welthandelsorganisation (WTO) wird das Inselforum über sein Büro in Genf ständig vertreten. Außerdem verfügt es über Handelsbüros in Auckland, Peking, Sydney und Tokio.

Auf dem 39. Forumstreffen in Niue vom 19. bis 20. August 2008 wurden auf den Verhandlungen von Port Moresby aufbauend die Themen Fischerei, Energie, Handel und ökonomische Integration, Klimawandel und Transport, Informations- und Kommunikationstechnologie, Gesundheit, Bildung und Good Governance diskutiert. Vor allem die Klimaerwärmung und der Anstieg des Meeresspiegels sind in der Pazifikregion von großer Bedeutung, sodass man die 'Niue Declaration on Climate Change' verfasste. Daneben verständigte man sich auf Unterstützung für die Salomonen und Nauru, gefolgt von Gesprächen über die radioaktive Kontamination der Marshallinseln durch Atomtests der USA.

Mitglieder[Bearbeiten]

Mitglieder des Pacific Islands Forum sind alle 16 unabhängigen Staaten Ozeaniens. Die beiden französischen Besitzungen Neukaledonien und Französisch-Polynesien sind seit 2006 assoziierte Mitglieder, besitzen daher keine Stimmrechte. Im September 2011 erhielten die US-amerikanischen Außengebiete Amerikanisch-Samoa, Guam und die Nördlichen Marianen Beobachterstatus.

Nachdem der Mitgliedstaat Fidschi seit einem Putsch im Jahr 2006 von einer Militärregierung unter Frank Bainimarama kontrolliert wurde, beschlossen die anderen Mitglieder des Pacific Islands Forum auf einem Treffen am 27. Januar 2009 in Port Moresby einstimmig, von den Machthabern in Fidschi bis spätestens 1. Mai 2009 die Vorlage eines konstruktiven Plans über die zeitnahe Rückkehr des Landes zur Demokratie zu verlangen. Nachdem diese Frist unbeachtet verstrich, wurde Fidschis Mitarbeit im Forum am 2. Mai 2009 suspendiert.[7] Der Vorsitzende des Forums betonte dabei, dass diese Aktion nicht gegen die Einwohner von Fidschi gerichtet sei und dass das Land eines der 16 Mitglieder des Forums bleibe, die derzeitige Militärregierung jedoch von einer aktiven Teilnahme ausgeschlossen werde. Nach der Durchführung von Parlamentswahlen am 17. September 2014, die Bainimarama im Amt des Premierministers bestätigten, hob das Forum am 22. Oktober 2014 die Suspendierung Fidschis auf.[8]

Vollmitglieder
AustralienAustralien Australien (AU) MarshallinselnMarshallinseln Marshallinseln (MH) NiueNiue Niue (NU) SamoaSamoa Samoa (WS)
CookinselnCookinseln Cookinseln (CK) Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien Mikronesien (FM) PalauPalau Palau (PW) TongaTonga Tonga (TO)
FidschiFidschi Fidschi (FJ) NauruNauru Nauru (NR) Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea (PG) TuvaluTuvalu Tuvalu (TV)
KiribatiKiribati Kiribati (KI) NeuseelandNeuseeland Neuseeland (NZ) SalomonenSalomonen Salomonen (SB) VanuatuVanuatu Vanuatu (VU)
Assoziierte Mitglieder
Franzosisch-PolynesienFranzösisch-Polynesien Französisch-Polynesien (PF) NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien (NC) TokelauTokelau Tokelau (TK)
Beobachter
OsttimorOsttimor Osttimor (TL) Wallis FutunaWallis und Futuna Wallis und Futuna (WF) Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-Samoa (AS) GuamGuam Guam (GU)
Marianen NordlicheNördliche Marianen Nördliche Marianen (MP) Vereinte Nationen Weltbank Commonwealth Secretariat
AKP-Gruppe Asiatische Entwicklungsbank WCPFC Internationale Organisation für Migration
Mitglieder und Beobachter des PIF
Abkürzungen nach ISO-3166-1-Kodierliste

Generalsekretäre[Bearbeiten]

Dem Amt des Generalsekretärs entspricht bis September 1988 der Posten des Leiters des Südpazifikbüros für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Name Zeitraum Staat
Mahe Tupouniua November 1972–1980 TongaTonga Tonga
Gabriel Gris 1980–1982 Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea
John Sheppard 1982–Januar 1983 (interim) AustralienAustralien Australien
Mahe Tupouniua Januar 1983–Januar 1986 TongaTonga Tonga
Henry Naisali Januar 1986–September 1988 TuvaluTuvalu Tuvalu
Name Zeitraum Staat
Henry Naisali September 1988–Januar 1992 TuvaluTuvalu Tuvalu
Ieremia Tabai Januar 1992–Januar 1998 KiribatiKiribati Kiribati
Noel Levi Februar 1998–16. Mai 2004 Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea
Greg Urwin 16. Mai 2004–2. Mai 2008 AustralienAustralien Australien
Feleti Teo 2. Mai 2008-13. Oktober 2008 (interim) TuvaluTuvalu Tuvalu
Tuiloma Neroni Slade seit 13. Oktober 2008 SamoaSamoa Samoa

Forumstreffen[Bearbeiten]

Neben den jährlichen ordentlichen Forumstreffen finden nach Bedarf auch außerordentliche Treffen statt, die jedoch nicht in der offiziellen Zählung mit inbegriffen sind.

1. Forum 1971 NeuseelandNeuseeland Neuseeland Wellington
2. Forum 1972 AustralienAustralien Australien Canberra
3. Forum 1972 FidschiFidschi Fidschi Suva
4. Forum 1973 SamoaSamoa Samoa Apia
5. Forum 1974 CookinselnCookinseln Cookinseln Rarotonga
6. Forum 1975 TongaTonga Tonga Nukuʻalofa
7. Forum 1976 NauruNauru Nauru Aiwo
8. Forum 1977 Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea Port Moresby
9. Forum 1978 NiueNiue Niue Alofi
10. Forum 1979 SalomonenSalomonen Salomonen Honiara
11. Forum 1980 KiribatiKiribati Kiribati Tarawa
12. Forum 1981 VanuatuVanuatu Vanuatu Port Vila
13. Forum 1982 NeuseelandNeuseeland Neuseeland Rotorua
14. Forum 1983 AustralienAustralien Australien Canberra
15. Forum 1984 TuvaluTuvalu Tuvalu Funafuti
16. Forum 1985 CookinselnCookinseln Cookinseln Rarotonga
17. Forum 1986 FidschiFidschi Fidschi Suva
18. Forum 1987 SamoaSamoa Samoa Apia
19. Forum 1988 TongaTonga Tonga Nukuʻalofa
20. Forum 1989 KiribatiKiribati Kiribati Tarawa
21. Forum 1990 VanuatuVanuatu Vanuatu Port Vila
22. Forum 1991 Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien Mikronesien Palikir
23. Forum 1992 SalomonenSalomonen Salomonen Honiara
24. Forum 1993 NauruNauru Nauru Aiwo
25. Forum 1994 AustralienAustralien Australien Brisbane
26. Forum 1995 Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea Madang
27. Forum 1996 MarshallinselnMarshallinseln Marshallinseln Majuro
28. Forum 1997 CookinselnCookinseln Cookinseln Rarotonga
29. Forum 1998 Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien Mikronesien Palikir
30. Forum 1999 PalauPalau Palau Koror
31. Forum 2000 KiribatiKiribati Kiribati Tarawa
32. Forum 2001 NauruNauru Nauru Aiwo
33. Forum 2002 FidschiFidschi Fidschi Suva
34. Forum 2003 NeuseelandNeuseeland Neuseeland Auckland
35. Forum 2004 SamoaSamoa Samoa Apia
36. Forum 2005 Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea Madang
37. Forum 2006 FidschiFidschi Fidschi Nadi
38. Forum 2007 TongaTonga Tonga Nukuʻalofa
39. Forum 2008 NiueNiue Niue Alofi
40. Forum 2009 AustralienAustralien Australien Cairns
41. Forum 2010 VanuatuVanuatu Vanuatu Port Vila
42. Forum 2011 NeuseelandNeuseeland Neuseeland Auckland
43. Forum 2012 CookinselnCookinseln Cookinseln Rarotonga
44. Forum 2013 MarshallinselnMarshallinseln Marshallinseln Majuro
45. Forum 2014 PalauPalau Palau Koror

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pacific Islands Forum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DSW Report 2013 - Länderdatenbank, Zugriff am 15. Mai 2014.
  2. Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt, Zugriff am 15. Mai 2014.
  3. Ausgenommen Cook-Inseln, Nauru und Niue.
  4. Resolution 56/41 vom 7. Dezember 2001 und Resolution 57/37 vom 21. November 2002.
  5. New Forum Secretary General Commences 3-Year Contract; Pressemitteilung (108/08) des PIFS vom 9. Oktober 2008.
  6. PNG 's Dame Meg Taylor will be PIFS First Female Secretary General; Pressemitteilung des PIFS vom 1. August 2014.
  7. Statement by Forum Chair on suspension of the Fiji military regime from the Pacific Islands Forum; Pressemitteilung (21/09) des PIFS vom 2. Mai 2009.
  8. Statement by Forum Chair on lifting the suspension of Fiji from the Pacific Islands Forum; Pressemitteilung des PIFS vom 24. Oktober 2014.

-18.150277777778178.43944444444Koordinaten: 18° 9′ 1″ S, 178° 26′ 22″ O