Protwino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Protwino
Протвино
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Stadtkreis Protwino
Bürgermeister Andrei Bazhenov
Gegründet 1960
Stadt seit 1989
Fläche 27 km²
Bevölkerung 37.308 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1382 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 140 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 4967
Postleitzahl 142280, 142281
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 467
Website www.protvino.ru
Geographische Lage
Koordinaten 54° 52′ N, 37° 13′ O54.86666666666737.216666666667140Koordinaten: 54° 52′ 0″ N, 37° 13′ 0″ O
Protwino (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Protwino (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau
Liste der Städte in Russland

Protwino (russisch Протвино) ist eine Stadt in der Oblast Moskau, Russland. Sie liegt 116 km südlich von Moskau und 15 km westlich von Serpuchow am Fluss Protwa, direkt an der Grenze zur Oblast Kaluga, und hat 37.308 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Protwino entstand 1960 als Siedlung nahe dem zeitgleich gegründeten Physik-Forschungsinstitut. Ursprünglich als Serpuchow-7 bezeichnet, erhielt Protwino am 22. Januar 1965 den Status einer Siedlung städtischen Typs und den heutigen Ortsnamen, der sich vom Fluss Protwa ableitet.

1989 erhielt Protwino den Stadtstatus verliehen.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Alte Mühle bei Protwino

Der wichtigste Arbeitgeber Protwinos ist das Physik-Forschungsinstitut (offizieller Name: Forschungsinstitut für Physik der Hohen Energien, russ. Институт физики высоких энергий), dessen Protonen-Teilchenbeschleuniger bis 1972 der weltweit größte seiner Art war. Außerdem ist in Protwino eine Zweigstelle des Instituts für Kernphysik der sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften ansässig. Aufgrund der hohen Bedeutung der wissenschaftlichen Einrichtungen für die Stadt hat sie den Status einer Naukograd, wörtlich „Wissenschaftsstadt“.

Des Weiteren gibt es in Protwino Nahrungsmittel-, Möbel- und Elektrotechnik-Industrie. Auch ein Softwareentwicklungsunternehmen ist in der Stadt tätig.

Wichtige Verkehrsverbindungen, auch nach Moskau, gibt es über das benachbarte Serpuchow, wo Anschluss an die Fernstraße M2 und an die Eisenbahnstrecke Moskau–Kursk besteht.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Protwino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien