Rallye-Weltmeisterschaft 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FrankreichFrankreich Sébastien Loeb

Die Rallye-Weltmeisterschaft 2010 wurde vom 12. Februar bis zum 14. November in einem Rahmen von 13 Wertungsläufen ausgetragen.

Sébastien Loeb und Daniel Elena auf Citroën C4 WRC konnten bereits am 3. Oktober mit dem Sieg der Frankreich Rallye einen nicht aufholbaren Punkteabstand ausfahren und damit die Meisterschaft quasi vorzeitig nach Punkten für sich entscheiden. Das Citroën Total World Rally Team gewann in dieser Saison, den sechsten Titel seit 2003, in der Hersteller-Weltmeisterschaft.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Teams und Fahrer[Bearbeiten]

Team Marke Model Nr Fahrer Co-Pilot Rallyes
Werksteams und um Herstellerpunkte eingetragene Privatteams[1]
FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team Citroën Citroën C4 WRC 1 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Alle
2 SpanienSpanien Dani Sordo SpanienSpanien Marc Martí 1–7
SpanienSpanien Diego Vallejo 9, 11–12
FrankreichFrankreich Sébastien Ogier FrankreichFrankreich Julien Ingrassia 8, 10, 13
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ford World Rally Team Ford Ford Focus RS WRC 3 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Alle
4 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala FinnlandFinnland Miikka Anttila Alle
Ford Focus RS WRC 12 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Khalid Al Qassimi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael Orr 1, 3, 6, 8–13
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stobart M-Sport Ford Rally Team 5 FinnlandFinnland Marcus Grönholm FinnlandFinnland Timo Rautiainen 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scott Martin 2–13
6 NorwegenNorwegen Henning Solberg OsterreichÖsterreich Ilka Minor 1–6, 8, 10
BelgienBelgien Stéphane Prévot 13
SchwedenSchweden Per-Gunnar Andersson SchwedenSchweden Jonas Andersson 7
BelgienBelgien François Duval FrankreichFrankreich Denis Giraudet 9
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Scott Martin 1
FinnlandFinnland Juha Kankkunen FinnlandFinnland Juha Repo 8
15 China VolksrepublikVolksrepublik China Liu Chao Dong AustralienAustralien Anthony McLoughlin 13
17 FinnlandFinnland Mattias Therman FinnlandFinnland Janne Perala 1, 8
43 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Block ItalienItalien Alex Gelsomino 11–12
Ford Fiesta S2000 16 SpanienSpanien Xavier Pons SpanienSpanien Alex Haro 12
17 NorwegenNorwegen Henning Solberg OsterreichÖsterreich Ilka Minor 7, 9
BelgienBelgien Stéphane Prévot 11–12
18 NorwegenNorwegen Mads Østberg SchwedenSchweden Jonas Andersson 8, 11
61 NiederlandeNiederlande Dennis Kuipers BelgienBelgien Frédéric Miclotte 4, 6–9, 11–13
FrankreichFrankreich Citroën Junior Team Citroën Citroën C4 WRC 7 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier FrankreichFrankreich Julien Ingrassia 1–7, 9, 11–12
SpanienSpanien Dani Sordo SpanienSpanien Marc Martí 8
SpanienSpanien Diego Vallejo 10, 13
8 FinnlandFinnland Kimi Räikkönen FinnlandFinnland Kaj Lindström 1–4, 6–13
ArgentinienArgentinien Munchi's Ford World Rally Team Ford Ford Focus RS WRC 9 ArgentinienArgentinien Federico Villagra ArgentinienArgentinien Jorge Pérez Companc 2–3, 5–6, 10
ArgentinienArgentinien José Díaz 4, 12
ArgentinienArgentinien Diego Curletto 11
Teams ohne Meldung um Herstellerpunkte[1]
NorwegenNorwegen Petter Solberg World Rally Team Citroën Citroën C4 WRC 11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Petter Solberg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Mills 1–6
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Patterson 7–13
Citroën Xsara WRC 68 FrankreichFrankreich Yvan Muller FrankreichFrankreich Gilles Mondesir 11
NorwegenNorwegen Adapta World Rally Team Subaru Subaru Impreza WRC 14 NorwegenNorwegen Mads Østberg SchwedenSchweden Jonas Andersson 1, 6, 8, 13
UngarnUngarn Synergon Turan Motorsport Peugeot Peugeot 307 WRC 15 UngarnUngarn Frigyes Turán UngarnUngarn Gábor Zsiros 6–7, 11
Ford Ford Focus RS WRC 12
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Monster World Rally Team Ford Ford Focus RS WRC 43 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Block ItalienItalien Alex Gelsomino 2, 4, 6, 9, 13
NiederlandeNiederlande Van Merksteijn Motorsport Ford Ford Focus WRC 16 NiederlandeNiederlande Bernhard ten Brinke BelgienBelgien Eddy Chevaillier 9
63 NiederlandeNiederlande Peter van Merksteijn jr 1
65 NiederlandeNiederlande Peter van Merksteijn sr BelgienBelgien Erwin Mombearts 1
NiederlandeNiederlande FERM Power Tools World Rally Team Subaru Subaru Impreza WRC 63 NiederlandeNiederlande René Kuipers NiederlandeNiederlande Erwin Berkhof 1, 9
Ford Ford Focus WRC 6, 13
64 NiederlandeNiederlande Dennis Kuipers BelgienBelgien Frédéric Miclotte 1

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Die eingetragenen Kilometer entsprechen der Distanz der Wertungsprüfungen. Die Distanz der Verbindungsstrecken zwischen den einzelnen WPs ist nicht enthalten.

Farbe Untergrund
Gold Schotter
Silber Asphalt
Blau Eis/Schnee
Bronze Gemischt
Rallye Platz Fahrer Fahrzeug Gesamtzeit Stages Länge Gestartet im Ziel
SchwedenSchweden Rallye Schweden
12.–14. Februar 2010
Hauptartikel: Rallye Schweden 2010
1. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC 09 3:09.30,4 21 345.15 km 55 43
2. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC + 0.42,3
3. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC 09 + 1.15,4
MexikoMexiko Rallye Mexiko
5.–7. März 2010
Hauptartikel: Rallye Mexiko 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:42.41,7 22 354.6 km 30 25
2. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 0.24,2
3. FrankreichFrankreich Sébastien Ogier Citroën C4 WRC + 0.25,3
JordanienJordanien Rallye Jordanien
1.–3. April 2010
Hauptartikel: Rallye Jordanien 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:51.35,9 21 339.48 km 33 27
2. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC 09 + 0.35,8
3. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 1.11,8
TurkeiTürkei Rallye Türkei
16.–18. April 2010
Hauptartikel: Rallye Türkei 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:01.38,7 23
2 abgesagt
356.64 km
318.57 km
40 32
2. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 0.54,5
3. FinnlandFinnland Mikko Hirvonen Ford Focus RS WRC 09 + 1.43,4
NeuseelandNeuseeland Rallye Neuseeland
7.–9. Mai 2010
Hauptartikel: Rallye Neuseeland 2010
1. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC 09 4:04.09,8 21 396.5 km 53 38
2. FrankreichFrankreich Sébastien Ogier Citroën C4 WRC + 0.02,4
3. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC + 0.15,2
PortugalPortugal Rallye Portugal
28.–30. Mai 2010
Hauptartikel: Rallye Portugal 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Ogier Citroën C4 WRC 3:51.16,1 18 355.32 km 74 52
2. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC + 0.07,9
3. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 1.17,6
BulgarienBulgarien Rallye Bulgarien
9.–11. Juli 2010
Hauptartikel: Rallye Bulgarien 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:02.39,2 14 354.31 km 40 28
2. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 0.29,5
3. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 0.36,3
FinnlandFinnland Rallye Finnland
29.–31. Juli 2010
Hauptartikel: Rallye Finnland 2010
1. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC 09 2:31.29,6 19 310.29 km 99 61
2. FrankreichFrankreich Sébastien Ogier Citroën C4 WRC + 0.10,1
3. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC + 0.26,0
DeutschlandDeutschland Rallye Deutschland
20.–22. August 2010
Hauptartikel: Rallye Deutschland 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:59.38,3 19 407.25 km 77 55
2. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 0.51,3
3. FrankreichFrankreich Sébastien Ogier Citroën C4 WRC + 2.13,3
JapanJapan Rallye Japan
10.–12. September 2010
Hauptartikel: Rallye Japan 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Ogier Citroën C4 WRC 3:10.26,4 2126 303.54 km 70 54
2. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 0.15,7
3. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC 09 + 0.26,0
FrankreichFrankreich Rallye Frankreich
30. September–3. Oktober 2010
Hauptartikel: Rallye Frankreich 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:05.49,3 20 351.8 km 66 49
2. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 0.35,7
3. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 1.16,8
SpanienSpanien Rallye Spanien
22.–24. Oktober 2010
Hauptartikel: Rallye Spanien 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:32.59,7 16 355.3 km 45 36
2. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 0.35,3
3. SpanienSpanien Daniel Sordo Citroën C4 WRC + 0.41,1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rallye Großbritannien
11.–14. November 2010
Hauptartikel: Rallye Großbritannien 2010
1. FrankreichFrankreich Sébastien Loeb Citroën C4 WRC 3:14.54.0 20 359.44 km 60 45
2. NorwegenNorwegen Petter Solberg Citroën C4 WRC + 0.19,1
3. FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala Ford Focus RS WRC 09 + 1.35,3

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Fahrerwertung WRC[Bearbeiten]

Rang Fahrer SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
JOR
JordanienJordanien
TUR
TurkeiTürkei
NZL
NeuseelandNeuseeland
POR
PortugalPortugal
BUL
BulgarienBulgarien
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
01 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 2 1 1 1 3 2 1 3 1 5 1 1 1 276
02 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 3 5 2 8 1 DNF 6 1 4 3 4 4 3 171
03 NorwegenNorwegen Petter Solberg 9 2 3 2 DNF 5 3 4 5 2 3 2 2 169
04 FrankreichFrankreich Sébastien Ogier 5 3 6 4 2 1 4 2 3 1 6 10 DNF 167
05 SpanienSpanien Dani Sordo 4 14 4 DNF 5 3 2 5 2 4 2 3 5 150
06 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 1 4 20 3 4 4 5 DNF DNF 6 5 5 4 126
07 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matthew Wilson 7 16 5 7 6 6 9 6 6 22 8 6 7 74
08 NorwegenNorwegen Henning Solberg 6 6 9 25 7 DNF 10 DNF 37 7 9 8 6 45
09 ArgentinienArgentinien Federico Villagra 7 7 6 9 8 8 7 15 36
10 FinnlandFinnland Kimi Räikkönen 29 DNF 8 5 10 11 25 7 DNF DNF DNS 8 25
11 NorwegenNorwegen Mads Østberg 8 7 7 16 41 9 18
12 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Khalid Al Qassimi 13 DNS 9 DNF 8 DNF 13 7 11 12
13 SchwedenSchweden Per-Gunnar Andersson 10 16 16 7 10 13 8
14 FinnlandFinnland Jari Ketomaa 25 8 11 DNF 9 11 DNF 6
15 SpanienSpanien Xavier Pons 8 10 10 12 15 15 DNS 13 6
16 UngarnUngarn Frigyes Turán 23 8 DNF DNF 4
17 FinnlandFinnland Juha Kankkunen 8 4
18 TschechienTschechien Martin Prokop 14 9 11 13 11 10 21 3
19 NiederlandeNiederlande Dennis Kuipers 37 9 19 13 DNF 24 17 11 16 2
20 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Block 18 24 DNF DNF 12 9 21 2
21 FinnlandFinnland Juho Hänninen DNF 9 2
22 NiederlandeNiederlande Mark van Eldik 9 2
23 SchwedenSchweden Patrik Sandell 15 23 12 11 10 10 14 2
24 NorwegenNorwegen Andreas Mikkelsen 11 18 10 1
25 PortugalPortugal Armindo Araújo 23 10 12 14 18 16 18 1
26 DeutschlandDeutschland Aaron Burkart 10 32 26 36 26 1
Rang Fahrer SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
JOR
JordanienJordanien
TUR
TurkeiTürkei
NZL
NeuseelandNeuseeland
POR
PortugalPortugal
BUL
BulgarienBulgarien
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte

Herstellerwertung WRC[Bearbeiten]

Rang Team Nr. SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
JOR
JordanienJordanien
TUR
TurkeiTürkei
NZL
NeuseelandNeuseeland
POR
PortugalPortugal
BUL
BulgarienBulgarien
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
1 FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team 1 2 1 1 1 2 2 1 3 1 4 1 1 1 456
2 4 7 3 DNF 4 3 2 2 2 1 2 2 DNF
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BP Ford World Rally Team 3 1 3 9 2 3 4 4 DNF DNF 5 4 4 3 337
4 3 4 2 7 1 DNF 5 1 4 2 3 3 2
3 FrankreichFrankreich Citroën Junior Team 7 5 2 5 3 1 3 4 3 3 5 7 4 217
8 8 DNF 7 4 7 8 6 6 DNF DNF DNF 7
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stobart M-Sport Ford Rally Team 5 7 8 4 6 5 5 7 5 5 7 7 5 6 176
6 6 5 8 8 6 DNF 6 DNF DNF 6 5
43 8 6
5 ArgentinienArgentinien Munchi's Ford World Rally Team 9 6 6 5 7 6 6 8 58
Rang Team Nr. SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
JOR
JordanienJordanien
TUR
TurkeiTürkei
NZL
NeuseelandNeuseeland
POR
PortugalPortugal
BUL
BulgarienBulgarien
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte

Fahrerwertung SWRC[Bearbeiten]

Rang Fahrer SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
NZL
NeuseelandNeuseeland
POR
PortugalPortugal
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
01 SpanienSpanien Xavier Pons 1 1 2 2 5 4 3 123
02 SchwedenSchweden Patrik Sandell 4 5 4 3 1 1 4 111
03 TschechienTschechien Martin Prokop 3 2 3 4 2 2 6 104
04 FinnlandFinnland Jari Ketomaa 6 1 1 DNF 1 2 DNF 101
05 PolenPolen Michał Kościuszko 3 DNF 3 5 6 3 5 73
06 NorwegenNorwegen Eyvind Brynildsen 5 4 2 9 4 5 DNF 64
07 KatarKatar Nasser Al-Attiyah DNF 4 5 7 7 34
08 PortugalPortugal Bernardo Sousa 6 EX 4 7 DNF 7 DNF 32
09 SchwedenSchweden Per-Gunnar Andersson 1 3 5 2 3 25
10 FinnlandFinnland Juho Hänninen 1 25
11 NorwegenNorwegen Andreas Mikkelsen 1 25
12 IrlandIrland Craig Breen 2 18
13 AndorraAndorra Albert Llovera 5 DNF 10 DNF 8 9 17
14 PortugalPortugal Vitor Pascoal 6 8
15 SchwedenSchweden Per-Arne Sääv 7 6
16 FrankreichFrankreich Julien Maurin 8 4
17 FinnlandFinnland Janne Tuohino* 2 DNF DNF 8 6 0
Rang Fahrer SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
NZL
NeuseelandNeuseeland
POR
PortugalPortugal
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
  • Janne Tuohino konnte wegen Budgetmangels nicht alle an die FIA gemeldeten WM-Läufe fahren. Es wurden ihm alle Punkte aberkannt.

Fahrerwertung PWRC[Bearbeiten]

Rang Fahrer SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
JOR
PortugalPortugal
NZL
NeuseelandNeuseeland
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte
01 PortugalPortugal Armindo Araújo 3 1 2 1 1 2 126
02 SchwedenSchweden Patrik Flodin 1 1 DNF 3 1 5 100
03 NeuseelandNeuseeland Hayden Paddon 1 3 2 2 7 3 97
04 EstlandEstland Ott Tänak 1 5 2 1 78
05 JapanJapan Toshi Arai 2 4 6 DNF 3 9 55
06 ItalienItalien Gianluca Linari 7 5 5 3 DNF DNF 41
07 NorwegenNorwegen Anders Grøndal 2 4 5 13 40
08 China VolksrepublikVolksrepublik China Rui Wang 6 DNF 8 5 6 DNF 30
09 San MarinoSan Marino Alex Raschi 5 DNF 4 8 26
10 LibanonLibanon Nicholai Georgiou 3 DNF 10 7 9 11 24
11 FinnlandFinnland Reijo Muhonen 6 DNF 7 DNF 6 10 23
12 BrasilienBrasilien Paulo Nobre 8 7 6 DNF DNF 14 18
13 NeuseelandNeuseeland Emma Gilmour 2 18
14 FinnlandFinnland Jukka Ketomäki 2 18
15 TschechienTschechien Martin Semerád 5 DNF 6 DNS DNF 18
16 NeuseelandNeuseeland Kingsley Thompson 3 15
17 ItalienItalien Fabio Frisiero 4 DNS DNF 12
18 MexikoMexiko Benito Guerra 4 12
19 Zypern RepublikRepublik Zypern Spyros Pavlides 4 12
20 DeutschlandDeutschland Hermann Gassner Jr 4 12
21 JapanJapan Kyosuke Kamata 4 12
22 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jason Pritchard 4 12
23 JordanienJordanien Amjad Farrah 5 10
24 MexikoMexiko Michel Jourdain Jr DNF 11 DNF DNF 8 7 10
25 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dave Weston Jr DNF 6 8
26 KeniaKenia Peter Horsey 9 8 DNF 12 6
27 PortugalPortugal Nuno Barroso Pereira DNF 9 DNF 2
Rang Fahrer SWE
SchwedenSchweden
MEX
MexikoMexiko
JOR
PortugalPortugal
NZL
NeuseelandNeuseeland
FIN
FinnlandFinnland
GER
DeutschlandDeutschland
JPN
JapanJapan
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Punkte

Fahrerwertung JWRC[Bearbeiten]

Rang Fahrer TUR
TurkeiTürkei
POR
PortugalPortugal
BUL
BulgarienBulgarien
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
Punkte
01 DeutschlandDeutschland Aaron Burkart 1 3 2 5 4 80
02 NiederlandeNiederlande Hans Weijs Jr DNF 2 1 2 3 76
03 BulgarienBulgarien Todor Slavov 4 3 7 6 2 59
04 EstlandEstland Karl Kruuda 6 2 5 3 51
05 NiederlandeNiederlande Kevin Abbring 3 1 7 DNF DNF 46
06 SpanienSpanien Yeray Lemes Macias 4 EX 6 DNF 1 45
07 BelgienBelgien Thierry Neuville DNF DNF 1 DNF 3 40
08 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harry Hunt 5 6 DNF 7 5 34
09 San MarinoSan Marino Alessandro Broccoli 2 DNF 4 DNF DNF 30
10 FrankreichFrankreich Jérémi Ancian 1 25
11 FrankreichFrankreich Mathieu Arzeno DNF 8 DNF 4 DNF 16
12 DeutschlandDeutschland Christian Riedemann 4 12
13 EstlandEstland Martin Kangur 6 8
Rang Fahrer TUR
TurkeiTürkei
POR
PortugalPortugal
BUL
BulgarienBulgarien
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
ESP
SpanienSpanien
Punkte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Wikipedia EN –Internetseite: Teams and drivers: en.wikipedia.org/wiki/2010_World_Rally_Championship_season. Abgerufen am 19. September 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rallye-Weltmeisterschaft 2010 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien