Sojus T-11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus T-11
NSSDC ID: 1984-032A
Raumschiff: Sojus 7K-ST (GRAU-Index 11F732)
Seriennummer 17L
Masse: 6850 kg
Trägerrakete: Sojus U (GRAU-Index 11A511U)
Rufzeichen: Hinflug: Юпитер („Jupiter“)
Rückflug: Маяк (Majak - „Leuchtfeuer“)
Besatzung: 3
Start: 3. April 1984, 13:08:00 UTC
Startplatz: Baikonur LC31
Raumstation: Saljut 7
Angekoppelt an Saljut 7: 4. April 1984, 14:31:11 UTC
Abgekoppelt von Saljut 7: 2. Oktober 1984, 07:35 UTC
Landung: 2. Oktober 1984, 10:57:00 UTC
Landeplatz: 145 km SO von Dscheskasgan
Flugdauer: 181d 21h 48m 22s
Erdumkreisungen: 2935
Umlaufzeit: 88,7 min
Bahnneigung: 51,6°
Apogäum: 224 km
Perigäum: 195 km
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus T-10
Nachfolgende
Mission:
Sojus T-12

Sojus T-11 ist die Missionsbezeichnung für den Flug eines sowjetischen Sojus-Raumschiffs zur sowjetischen Raumstation Saljut 7. Es war der sechste Besuch eines Sojus-Raumschiffs bei dieser Raumstation und der 72. Flug im sowjetischen Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten]

Startbesatzung[Bearbeiten]

Auch Strekalow erreichte damit die sowjetische Rekordmarke von drei Flügen in den Orbit.

Ersatzmannschaft[Bearbeiten]

Rückkehrbesatzung[Bearbeiten]

Missionsüberblick[Bearbeiten]

Bei diesem Flug war der erste indische Kosmonaut Rakesh Sharma mit an Bord.

An Bord der Raumstation Salut 7 wurden Experimente zur Erderkundung (Wasserreserven, Bodenschätze, Umweltbelastungen im Ganges-Delta, Bodenstruktur zur Auswahl geeigneter Trassenführungen und Industriestandorte, Land- und Forstwirtschaft), Medizin (Yogatraining als Mittel gegen die Raumfahrerkrankheit, Bluttests, Herz-Kreislauf-Untersuchungen), Biologie, Materialforschung, Meteorologie und Meeresforschung (Planktonansammlungen, Fischfanggründe) durchgeführt.

Malyschew, Strekalow und Sharma kehrten am 11. April 1984 mit Sojus T-10 zur Erde zurück und überließen ihr Raumschiff der Langzeitbesatzung Saljut 7 EO-3, die es am 2. Oktober 1984 zur Rückkehr verwendete.

Siehe auch[Bearbeiten]