Titan de Laval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titan de Laval
Logo der Titan de Laval
Gründung 1969
Auflösung 1998
Geschichte National de Rosemont
1969 – 1971
National de Laval
1971 – 1979
Voisins de Laval
1979 – 1985
Titan de Laval
1985 – 1994
Titan Collège Français de Laval
1994 – 1998
Titan d’Acadie-Bathurst
seit 1998
Stadion Colisée de Laval
Standort Laval, Québec
Liga Quebec Major Junior Hockey League
Memorial Cups keine
Coupes du Président 1983/84, 1988/89, 1989/90, 1992/93

Die Titan de Laval (engl. Laval Titan) waren ein kanadisches Eishockey-Juniorenteam aus Laval in der Provinz Québec, das zwischen 1971 und 1998 in der Quebec Major Junior Hockey League spielte.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Franchise wurde 1969 in Rosemont, einem Vorort von Montréal gegründet, wo es zunächst unter dem Namen National de Rosemont am Spielbetrieb der QMJHL teilnahm. Nach zwei Spielzeiten zog das Team 1971 innerhalb der Liga in das nahegelegene Laval um, wo es die nächsten 27 Jahre unter verschiedenen Namen spielte. Der ursprüngliche Name in Laval war National de Laval (engl. Laval Nationals), welcher aber 1979 zunächst in Voisins de Laval (engl. Laval Voisins) und 1985 in Titan de Laval geändert wurde.

Ab 1994 wurde der Name zu Titan Collège Français de Laval (engl. Laval Titan Collège Français), als das QMJHL-Franchise der Collège Français de Verdun im Zuge eines Zusammenschlusses mit den Titan de Laval aufgelöst wurde. Durch die „Fusion“ erhielt die Mannschaft in Laval zusätzliche Unterstützung durch Sponsoren und aus dem Management des früheren Verdun-Teams. 1998 wurden die Titan de Laval nach Bathurst in die Provinz New Brunswick umgesiedelt, wo sie seitdem unter dem Namen Titan d’Acadie-Bathurst in der QMJHL spielen.

Die Mannschaft war während ihrer Zeit in Laval erfolgreich: Insgesamt konnte sie viermal den Coupe du Président gewinnen und stand fünfmal im Finale um den Memorial Cup.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Verschiedene Spieler, die ihre Juniorenzeit bei den Titan de Laval verbrachten, machten später auch in der National Hockey League Karriere. Einige von ihnen sind:

Fett = Spieler ist in die Hockey Hall of Fame aufgenommen.