Sean Couturier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flags of Canada and the United States.svg Sean Couturier Eishockeyspieler
Sean Couturier
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Dezember 1992
Geburtsort Phoenix, Arizona, USA
Größe 192 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #7
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2011, 6. Runde, 133. Position
Salawat Julajew Ufa
NHL Entry Draft 2011, 1. Runde, 8. Position
Philadelphia Flyers
Spielerkarriere
2008–2011 Drummondville Voltigeurs
seit 2011 Philadelphia Flyers

Sean Couturier (* 7. Dezember 1992 in Phoenix, Arizona) ist ein kanadischer Eishockeyspieler mit US-amerikanischer Staatsbürgerschaft. Seit 2011 spielt er für die Philadelphia Flyers in der National Hockey League (NHL) auf der Position des Centers. Sein Vater Sylvain Couturier spielte unter anderem für die Los Angeles Kings in der National Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

Sean Couturier spielte von 2008 bis 2011 für die Drummondville Voltigeurs, die ihn im QMJHL Entry Draft 2008 an zweiter Gesamtposition ausgewählt hatten, in der Québec Major Junior Hockey League. In seinem ersten Jahr in der QMJHL gewann er mit seinem Team den Coupe du Président. In der Saison darauf erzielte der Angreifer in 68 Spielen 96 Punkte, wofür er die Trophée Jean Béliveau erhielt, die jährlich an den erfolgreichsten Scorer der QMJHL vergeben wird. Darüber hinaus wurde er in das Second All-Star-Team berufen. In den folgenden Play-offs schieden die Voltigeurs im Halbfinale gegen den späteren Meister Moncton Wildcats aus. Im Anschluss an die reguläre Saison 2010/11 wurde Couturier als wertvollster Spieler der QMJHL mit der Trophée Michel Brière ausgezeichnet.[1]

Beim NHL Entry Draft 2011 wurde Couturier in der ersten Runde an insgesamt achter Position von den Philadelphia Flyers ausgewählt. Vor Beginn der Saison 2011/12 erhielt er einen Einstiegsvertrag für drei Jahre bei den Flyers, die den kanadisch-US-amerikanischen Doppelbürger sofort in den NHL-Kader nominierten. In seiner Rookiesaison wurde der Spieler in das NHL All-Star-Game eingeladen und nahm bei dieser Veranstaltung an der SuperSkills Competition teil. Insgesamt absolvierte Couturier in dieser Spielzeit 77 Partien für die Philadelphia Flyers während der regulären Saison, dabei gelangen ihm 13 Tore und 14 Torvorlagen. In den folgenden Play-offs erzielte er am 13. April 2012 bei der Partie die Flyers gegen die Pittsburgh Penguins seinen ersten Hattrick in der National Hockey League.[2]

International[Bearbeiten]

Sean Couturier vertrat die kanadische Nationalmannschaft erstmals bei einem internationalen Turnier bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2011. Die Mannschaft gewann bei diesem Turnier nach einer Finalniederlage gegen die russischen Auswahl die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts +/– PIM GP G A Pts +/– PIM
2008–09 Drummondville Voltigeurs QMJHL 58 9 22 31 +24 14 19 1 7 8 –1 8
2009–10 Drummondville Voltigeurs QMJHL 68 41 55 96 +62 47 14 10 8 18 +11 18
2010–11 Drummondville Voltigeurs QMJHL 58 36 60 96 +55 36 10 6 5 11 +3 14
2011–12 Philadelphia Flyers NHL 77 13 14 27 +18 14 11 3 1 4 +2 2
2012–13 Adirondack Phantoms AHL 31 10 18 28 –8 16
2012–13 Philadelphia Flyers NHL 46 4 11 15 –8 10
2013–14 Philadelphia Flyers NHL 82 13 26 39 +1 45 7 0 0 0 −3 6
QMJHL gesamt 184 86 137 223 +141 97 43 17 20 37 +13 40
NHL gesamt 205 30 51 81 +11 69 18 3 1 4 −1 8

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts PIM
2011 Kanada U20-WM Silber 7 2 1 3 0
Junioren gesamt 7 2 1 3 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Photi Sotiropoulos: Sean Couturier wins the Michel-Brière Trophy. Québec Major Junior Hockey League, 6. April 2011, abgerufen am 9. Mai 2012 (englisch).
  2. Rob Longley: High-flyin' Philly wins wild one. Toronto Sun, 13. April 2012, abgerufen am 9. Mai 2012 (englisch).