Lewiston MAINEiacs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lewiston MAINEiacs
Logo der Lewiston MAINEiacs
Gründung 2003
Auflösung 2011
Geschichte Ducs de Trois-Rivières
1969 – 1973
Draveurs de Trois-Rivières
1973 – 1992
Faucons de Sherbrooke
1992 – 1998
Castors de Sherbrooke
1998 – 2003
Lewiston MAINEiacs
2003–2011
Stadion Androscoggin Bank Colisée
Standort Lewiston, Maine
Teamfarben schwarz, blau & orange
Liga Quebec Major Junior Hockey League
Division Eastern Division
Memorial Cups keine
Coupes du Président 2006/07

Die Lewiston MAINEiacs waren ein professionelles US-amerikanisches Junioren-Eishockeyteam aus Lewiston, Maine, das von 2003 bis 2011 in der Québec Major Junior Hockey League spielte. Seine Heimspiele trug das Franchise im Androscoggin Bank Colisée aus. Die MAINEiacs waren das einzige US-amerikanische Team in der QMJHL und gewannen 2007 den Coupe du Président, die Meisterschaft der Liga.

Geschichte[Bearbeiten]

Zur Saison 1969/70 wurde das Franchise in Trois-Rivières, Québec gegründet, wo es bis 1992 unter den Namen "Ducs" und "Draveurs" spielte. Bis 2003 stand das Team in Sherbrooke als "Faucons" und "Castors" auf dem Eis, bis es schließlich nach Lewiston umgesiedelt wurde.

In der ersten Saison als MAINEiacs, einem Kunstwort aus dem US-Bundesstaat Maine und dem englischen Wort "maniacs" (dt.: Wahnsinnige), erreichte das Team die QMJHL-Play-Offs und scheiterte in der ersten Runde an den Huskies de Rouyn-Noranda. In den folgenden Jahren steigerte sich das Team kontinuierlich, bis es schließlich 2007 die Meisterschaft der QMJHL gewann. Beim folgenden Memorial Cup in Vancouver, British Columbia, der Meisterschaft der Dachorganisation Canadian Hockey League, die jährlich zwischen den Meistern der drei kanadischen Top-Juniorenligen Western Hockey League, Ontario Hockey League und QMJHL ausgespielt wird, scheiterte das Team in der Vorrunde.

Am 31. Mai 2011 wurde das Team von der QMJHL für 3,5 Millionen US-Dollar aufgekauft und vom Spielbetrieb ausgeschlossen.[1] Die Spieler der MAINEiacs wurden nach einem Dispersal Draft neuen Mannschaften zugeschrieben.[2]

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Saison SP S N U/SON ON P Pct % GF GA Platzierung Play-Offs
2003/04 70 33 31 5 1 72 0.507 233 215 3. East Division Erste Runde
2004/05 70 32 30 8 0 72 0.514 214 209 4. East Division Conference-Viertelfinale
2005/06 70 36 23 8 3 83 0.581 240 207 4. East Division Conference-Viertelfinale
2006/07 70 50 14 4 2 106 0.714 282 196 1. East Division Meister QMJHL
2007/08 70 37 26 2 5 81 0.578 222 212 5. Eastern Division Division-Viertelfinale
2008/09 68 22 43 2 1 47 0.345 190 286 4. Telus Centre Division Division-Viertelfinale
2009/10 68 23 42 3 0 49 0.360 212 298 4. Central Division Division-Viertelfinale
2010/11 68 40 24 3 1 84 0.617 265 223 1. East Division Division-Finale

Legende zur Saisonstatistik:
(GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U = Unentschieden; OL oder ON = Overtime-Niederlage; SOL oder SON Shootout-Niederlage; P = Punkte; Pct % = Siege in %; GF oder T = Tore; GA oder GT = Gegentore)

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Folgende Spieler, die ihre Juniorenzeit bei den MAINEiacs verbrachten, standen in der National Hockey League auf dem Eis:

Zudem wurden verschiedene ehemalige MAINEiacs beim NHL Entry Draft ausgewählt:

NHL Entry Draft 2004:

NHL Entry Draft 2005:

NHL Entry Draft 2006:

NHL Entry Draft 2007:

NHL Entry Draft 2008:

NHL Entry Draft 2009:

NHL Entry Draft 2010:

Gewinner QMJHL Award[Bearbeiten]

All-Star Teams[Bearbeiten]

Verschiedene Spieler der MAINEiacs standen im ersten oder zweiten QMJHL All-Star Team:

  • Jonathan Paiement: Verteidiger, erstes Team, 2003/04
  • Alexandre Picard: Rechter Flügel, erstes Team, 2003/04,
  • Alex Bourret: Rechter Flügel, zweites Team, 2004/05
  • Jonathan Bernier: Torhüter, zweites Team, 2006/07
  • Peter Delmas: Torhüter, All-Rookie-Team, 2006/07
  • Stefano Giliati: Linker Flügel, erstes Team, 2007/08
  • Kevin Marshall: Verteidiger, zweites Team, 2007/08

Cheftrainer[Bearbeiten]

Mannschaftskapitäne[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. QMJHL's Lewiston Maineiacs fold, will relocate to Sherbrooke for 2012-13 season. The Hockey News, 1. Juni 2011, abgerufen am 17. Juli 2011 (englisch).
  2. QMJHL to dissolve Maineiacs franchise. The Guardian, 31. Mai 2011, abgerufen am 10. Oktober 2013 (englisch).