Barschwand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barschwand
Staat: Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Bern-Mittelland
Einwohnergemeinde: Lindeni2w1
Postleitzahl: 3673
Koordinaten: 616282 / 188840Koordinaten: 46° 51′ 2″ N, 7° 39′ 8″ O; CH1903: 616282 / 188840
Höhe: 957 m ü. M.
Karte
Barschwand (Schweiz)
Barschwand
wwww
Gemeindestand vor der Fusion am 1. Januar 1888

Barschwand ist eine Ortschaft der Gemeinde Linden im Verwaltungskreis Bern-Mittelland des Kantons Bern in der Schweiz. Am 1. Januar 1888 wurde die ehemalige Gemeinde zur Gemeinde Ausserbirrmoos fusioniert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Höfe Barschwand gehörten mit dem westlichen Kurzenberg zur Herrschaft Diessbach (ab 1798 helvetischer Distrikt Steffisburg, ab 1803 Oberamt bzw. seit 1831 Amtsbezirk Konolfingen) und zur Kirchgemeinde Oberdiessbach. Die Zwerg-Gütergemeinde mit eigenen Allmenden hatte Weiderechte in der Birrmoosallmend und mit dem Kurzenberg Holznutzungsrechte im bernischen-obrigkeitlichen Toppwald. 1834 konstituierte sich Barschwand als Einwohnergemeinde. Ihrer zu geringen Grösse wegen wurde diese 1887 mit Ausserbirrmoos vereinigt und ist seit 1945 Teil der Gemeinde Linden.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung Barschwand
Jahr 1764 1880
Einwohner 90 77

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HLS Diese Fassung des Artikels basiert weitestgehend auf dem Eintrag im Historischen Lexikon der Schweiz (HLS), der gemäss den Nutzungshinweisen des HLS unter der Lizenz Creative Commons – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International (CC BY-SA 4.0) steht. Sollte der Artikel so weit überarbeitet und ausgebaut worden sein, dass er sich erheblich vom HLS-Artikel unterscheidet, kann dieser Baustein entfernt werden. Der ursprüngliche Text und ein Verweis auf die Lizenz finden sich auch in der Versionsgeschichte des Artikels.