Beloosjorski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siedlung städtischen Typs
Beloosjorski
Белоозёрский
Flagge
Flagge
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Rajon Woskressensk
Bürgermeister Sergei Jolschin
(kommissarisch)
Gegründet 1961
Frühere Namen 63 Kilometer
Siedlung städtischen Typs seit 1968
Bevölkerung 17.842 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 49644
Postleitzahl 140250
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 206 554
Website http://beloozerskiy.ru/
Geographische Lage
Koordinaten 55° 28′ N, 38° 27′ OKoordinaten: 55° 27′ 41″ N, 38° 26′ 32″ O
Beloosjorski (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Beloosjorski (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau
Liste großer Siedlungen in Russland

Beloosjorski (russisch Белоозёрский) ist eine Siedlung städtischen Typs mit 17.842 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] in der Oblast Moskau (Russland).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 60 km südöstlich von Moskau. Er gehört zum Landkreis (Rajon) Woskressensk, dessen gleichnamiger Hauptort 22 km südöstlich von Beloosjorski liegt. Eine weitere benachbarte Stadt ist Bronnizy rund 10 km westlich am gegenüberliegenden Ufer der Moskwa.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang der 1960er-Jahre entstand an der seit dem 19. Jahrhundert bestehenden Eisenbahnlinie Moskau–Rjasan ein Haltepunkt, der ursprünglich Kilometer 63 hieß und vor allem das einige Jahre zuvor gegründete Forschungsinstitut für militärische Luftfahrt anbinden sollte. Südlich der Bahnstation wurde 1961 eine zunächst gleichnamige Siedlung für Arbeiter und Angestellte des Instituts angelegt, die später den Namen Beloosjorski erhielt. Letzteres bedeutet wörtlich „am weißen See“, in Anlehnung an einen kleinen See nahe der Ortschaft, der diesen Namen trägt. Das erste Viertel der Siedlung, bebaut mit Hochhäusern nach städtischem Vorbild, wurde 1978 fertiggestellt.

Seit 2004 ist Beloosjorski Kern der Städtischen Siedlung Beloosjorski, die neben dem gleichnamigen Ort noch sechs benachbarte Dörfer mit einer Bevölkerung von insgesamt knapp 2000 Einwohner umfasst.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beloosjorski liegt unmittelbar südlich der Moskau-Rjasaner Bahnstrecke mit dem Haltepunkt Beloosjorskaja, der unter anderem Regionalzugverbindungen zum Kasaner Bahnhof in Moskau, aber auch nach Woskressensk oder Kolomna, bietet. Die nächste Fernstraße ist der Kleine Moskauer Ring im Bereich nahe Bronnizy.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beloosjorski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien