Benambra-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benambra-Nationalpark
Benambra-Nationalpark (New South Wales)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 35° 47′ 9,9″ S, 147° 5′ 44,2″ O
Lage: New South Wales, Australien
Besonderheit: Eukalyptuswald
Nächste Stadt: Mountain Creek
Fläche: 13,99 km²
Gründung: 1. Januar 2001
i2i3i6

Der Benambra-Nationalpark ist ein Nationalpark im Süden des australischen Bundesstaates New South Wales, etwa 40 Kilometer nördlich von Albury und 20 Kilometer südwestlich von Holbrook.[1]

Der Nationalpark liegt in Riverina-Region zwischen Hume Highway und Olympic Highway.[1] Er ist bekannt wegen seines großen Bestandes an lichten Wäldern aus Eucalyptus polyanthemos. Diese Wälder bieten vielen bedrohten Arten Lebensraum, z. B. dem Schönsittich, dem Schwalbensittich und dem Mittleren Gleithörnchenbeutler (Petaurus norfolcensis).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing, Archerfield QLD 2007, ISBN 978-1-74193-232-4, S. 33
  2. Benambra National Park. NSW Environment & Heritage Office