Hunter-Wetlands-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hunter-Wetlands-Nationalpark
Hunter-Wetlands-Nationalpark (New South Wales)
Paris plan pointer b jms.svg
-32.840077570556151.77989959722Koordinaten: 32° 50′ 24″ S, 151° 46′ 48″ O
Lage: New South Wales, Australien
Besonderheit: Feuchtgebiete, Mangroven
Nächste Stadt: Newcastle
Fläche: 42,54 km²
Gründung: Juli 2007
i2i3i6

Der Hunter-Wetlands-Nationalpark ist ein Nationalpark im Osten des australischen Bundesstaates New South Wales, neun Kilometer nördlich von Newcastle.[1]

Der Park umfasst Ufergebiete im Ästuar des Hunter River, sowohl des südlichen, wie des nördlichen Armes. Auch die Westküste des Fullerton Cove[1] gehört zum Park.[2]. Die Kooragang Swamp Reserve und die Hexham Swamp Reserve, frühere staatliche Schutzgebiete, gingen in dem Nationalpark am nördlichen Stadtrand von Newcastle ebenso auf wie Stockton Sandsplit und ein Teil von Ash Island. Die Feuchtgebiete bieten einen Schutzraum für Zugvögel und einheimische Wasservögel.[2].

Die beliebtesten Freizeitaktivitäten sind die Vogelbeobachtung in der Nähe der Stockton Bridge und die Besichtigung der Kooragang Wetlands auf Ash Island, wo ein Mangrovensumpf von sicheren Stegen aus beobachtet werden kann.[2].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing Pty. Ltd. Archerfield QLD (2007). ISBN 978174193232-4. S. 23
  2. a b c Hunter Wetlands National Park. NSW Environment & Heritage Office