Brienon-sur-Armançon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brienon-sur-Armançon
Wappen von Brienon-sur-Armançon
Brienon-sur-Armançon (Frankreich)
Brienon-sur-Armançon
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Yonne
Arrondissement Auxerre
Kanton Brienon-sur-Armançon
Gemeindeverband Communauté de communes de Seignelay-Brienon
Koordinaten 48° 0′ N, 3° 37′ OKoordinaten: 48° 0′ N, 3° 37′ O
Höhe 84–157 m
Fläche 25,87 km²
Einwohner 3.134 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 121 Einw./km²
Postleitzahl 89210
INSEE-Code
Website http://www.mairie-brienon.fr

Brienon-sur-Armançon ist eine französische Gemeinde im Département Yonne in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie liegt am Fluss Armançon etwa auf halbem Weg zwischen Paris und Dijon.

Brienon-sur-Armançon hat 3134 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) und ist Hauptort des Kantons Brienon-sur-Armançon, dem 10 Gemeinden angehören. Sehenswert ist das Collégiale Saint-Loup aus dem 16. Jahrhundert.

Bekannte Persönlichkeiten sind Paul Bézine (1861–1928), ein kämpferischer Royalist sowie Jean-Baptiste Jollois (1776–1842), Ingenieur und Teilnehmer der napoleonischen Ägyptischen Expedition.

Der Ort unterhält eine Städtepartnerschaft mit der deutschen Stadt Konz (Rheinland-Pfalz), die 1965 in Konz und 1966 in Brienon besiegelt worden ist.