Bundestagswahlkreis Harburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 36: Harburg
Bundestagswahlkreis UnteremsBundestagswahlkreis UnteremsBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Oldenburg – AmmerlandBundestagswahlkreis Delmenhorst – Wesermarsch – Oldenburg-LandBundestagswahlkreis Cloppenburg – VechtaBundestagswahlkreis Stadt OsnabrückBundestagswahlkreis Osnabrück-LandBundestagswahlkreis MittelemsBundestagswahlkreis Cuxhaven – Stade IIBundestagswahlkreis Stade I – Rotenburg IIBundestagswahlkreis Osterholz – VerdenBundestagswahlkreis Diepholz – Nienburg IBundestagswahlkreis Hameln-PurmuntBundestagswahlkreis Hameln-Pyrmont – HolzmindenBundestagswahlkreis Hameln-Pyrmont – HolzmindenBundestagswahlkreis GöttingenBundestagswahlkreis Hameln-Pyrmont – HolzmindenBundestagswahlkreis Goslar – Northeim – OsterodeBundestagswahlkreis BraunschweigBundestagswahlkreis Helmstedt – WolfsburgBundestagswahlkreis Stadt Hannover IBundestagswahlkreis Stadt Hannover IIBundestagswahlkreis Salzgitter – WolfenbüttelBundestagswahlkreis Lüchow-Dannenberg – LüneburgBundestagswahlkreis Gifhorn – PeineBundestagswahlkreis Celle – UelzenBundestagswahlkreis HildesheimBundestagswahlkreis HarburgBundestagswahlkreis Rotenburg I – HeidekreisBundestagswahlkreis Hannover-Land IIBundestagswahlkreis Hannover-Land IBundestagswahlkreis Nienburg II – SchaumburgKarte des Bundestagswahlkreis Harburg (Stand 2017)
Über dieses Bild
Staat Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Wahlkreisnummer 36
Wahlberechtigte 199.081[1]
Wahlbeteiligung 81,3 %[1]
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Michael Grosse-Brömer
Partei CDU[1]
Stimmanteil 40,6 %[1]

Der Wahlkreis Harburg (Wahlkreis 36) ist ein Bundestagswahlkreis in Niedersachsen. Er umfasst das Gebiet des Landkreises Harburg.[2]

Der Wahlkreis wurde zur Bundestagswahl 2009 wieder neu eingerichtet und bekam die Wahlkreisnummer 37. Er existierte in dieser Abgrenzung als Wahlkreis 35 bereits bei den Bundestagswahlen von 1980 bis 1998. Bei den Bundestagswahlen 2002 und 2005 waren die Gemeinden des Landkreises Harburg auf die Wahlkreise 36 Soltau-Fallingbostel – Winsen Luhe und 37 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg verteilt. Bei den Bundestagswahlen von 1949 bis 1976 bildete der Landkreis Harburg gemeinsam mit dem ehemaligen Landkreis Soltau den Bundestagswahlkreis Harburg – Soltau. Zur Wahl 2013 erhielt er die Nummer 36.

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 7 Direktkandidaten[3] und 18 Landeslisten[4] zugelassen.

Direktkandidat Partei Erststimmen in %[1] Zweitstimmen in %[1]
Michael Grosse-Brömer CDU 40,6 35,9
Svenja Stadler SPD 27,4 22,0
Nadja Weippert GRÜNE 9,1 10,2
Wolfgang Knobel FDP 6,5 11,7
Roderik Pfreundschuh AfD 9,2 10,0
Joachim Kotteck DIE LINKE. 5,4 6,3
- PIRATEN - 0,3
- NPD - 0,2
- Tierschutzpartei - 1,0
Timo Röntsch FREIE WÄHLER 1,8 0,8
- MLPD - 0,0
- BGE - 0,1
- DiB - 0,2
- DKP - 0,0
- DM - 0,1
- ÖDP - 0,1
- Die PARTEI - 0,8
- V-Partei³ - 0,2

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese fand am 22. September 2013 statt. Es wurden 14 Landeslisten zugelassen[5].

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Michael Grosse-Brömer CDU 45,2 42,8
Svenja Stadler SPD 31,6 28,3
Nicole Bracht-Bendt FDP 3,4 4,9
Martina Lammers GRÜNE 7,1 9,3
Michèl Pauly DIE LINKE. 3,6 4,4
Robert Geislinger PIRATEN 1,6 1,6
Ulrich Heim NPD 0,7 0,8
- Tierschutzpartei - 0,9
- MLPD - 0,0
Bernd Lucke AfD 5,7 6,0
- pro Deutschland - 0,1
- REP - 0,0
Willy Klingenberg FREIE WÄHLER 1,0 0,8
- PBC - 0,1

Ergebnis der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Michael Grosse-Brömer CDU 40,6 34,0
Monika Griefahn SPD 30,6 24,5
Nicole Bracht-Bendt FDP 10,8 16,9
Hans-Christian Friedrichs Bündnis 90/Die Grünen 9,4 12,2
Herbert Schui Die Linke. 6,5 7,3
Sebastian Stöber NPD 1,3 1,1
Richard Tiede RRP 0,8 0,8

Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei Erststimmen
2017 Michael Grosse-Brömer CDU 40,6 %
2013 Michael Grosse-Brömer CDU 45,2 %
2009 Michael Grosse-Brömer CDU 40,6 %
1998 Monika Griefahn SPD 46,6 %
1994 Rudolf Meyer CDU 48,2 %
1990 Herbert Helmrich CDU 49,2 %
1987 Herbert Helmrich CDU 50,3 %
1983 Herbert Helmrich CDU 54,6 %
1980 Herbert Helmrich CDU 44,2 %

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Vorläufiges Ergebnis Wahlkreis Harburg
  2. Wahlkreiseinteilung beim Bundeswahlleiter
  3. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidat(innen) in Harburg - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 15. September 2017.
  4. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Niedersachsen - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 15. September 2017.
  5. 14 Landeslisten vom Landeswahlausschuss zugelassen. Landeswahlleiterin, 26. Juli 2013, abgerufen am 26. Juli 2013.