Bundestagswahlkreis Stade I – Rotenburg II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 30: Stade I – Rotenburg II
Bundestagswahlkreis 30-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Wahlkreisnummer 30
Wahlberechtigte 197.297
Wahlbeteiligung 77,6 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Oliver Grundmann
Partei CDU
Stimmanteil 44,4 %

Der Bundestagswahlkreis Stade I – Rotenburg II (Wahlkreis 30) liegt in Niedersachsen und umfasst den Südteil des Landkreises Stade mit den Gemeinden Stade, Buxtehude und Jork sowie den Samtgemeinden Apensen, Fredenbeck, Harsefeld, Horneburg und Lühe sowie den Nordteil des Landkreises Rotenburg (Wümme) mit den Gemeinden Bremervörde und Gnarrenburg sowie den Samtgemeinden Geestequelle, Selsingen, Sittensen, Tarmstedt und Zeven.[1]

Der Wahlkreis wurde zur Bundestagswahl 2009 im Rahmen einer vollständigen Neueinteilung des Weser-Elbe-Raums in Niedersachsen mit der Wahlkreisnummer 31 neu eingerichtet, nachdem er bis zur Bundestagswahl 1998 bereits als Wahlkreis Stade – Rotenburg I in ähnlicher Form existiert hatte. Die Neueinteilung war erforderlich, da Niedersachsen ein zusätzlicher Wahlkreis zugeteilt wurde. Bei den Bundestagswahlen 2002 und 2005 gehörte das Gebiet des Wahlkreises zu den Wahlkreisen 31 Stade – Cuxhaven und 35 Rotenburg – Verden. Seit der Wahl 2013 trägt er die Wahlkreisnummer 30.

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 8 Direktkandidaten[2] und 18 Landeslisten[3] zugelassen.

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Oliver Grundmann CDU 44,4 38,9
Oliver Kellmer SPD 28,2 24,5
André Grote FDP 5,8 9,6
Ralf Poppe GRÜNE 7,0 8,2
Klemens Kowalski DIE LINKE. 5,3 6,3
Richard Klaus PIRATEN 0,9 0,4
- NPD - 0,4
- Tierschutzpartei - 0,9
- MLPD - 0,0
Astrid zum Felde AfD 8,3 8,9
- DiB - 0,1
- DKP - 0,0
- FREIE WÄHLER - 0,5
- BGE - 0,2
- DM - 0,1
- ÖDP - 0,1
- Die PARTEI - 0,8
- V-Partei³ - 0,1
Udo Knoop Einzelbewerber 0,2 -

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese fand am 22. September 2013 statt. Es wurden 9 Direktkandidaten[4] und 14 Landeslisten zugelassen[5].

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Oliver Grundmann CDU 47,6 44,7
Oliver Kellmer SPD 34,1 30,9
Serkan Tören FDP 1,7 4,2
Michael Lemke GRÜNE 6,3 7,8
Michael Quelle DIE LINKE. 3,4 4,2
Richard Klaus PIRATEN 1,4 1,5
Manfred Dammann NPD 1,0 0,9
- Tierschutzpartei - 0,7
- MLPD - 0,0
Jens Paulsen AfD 3,9 4,5
- pro Deutschland - 0,1
- REP - 0,0
Gerd Krümmel FREIE WÄHLER 0,5 0,4
- PBC - 0,1

Ergebnis der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2009 - WK Stade I - Rotenburg II
(in %) [6]
 %
40
30
20
10
0
36,5
26,9
14,3
10,1
7,5
2,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-0,1
-13,2
+4,6
+3,0
+3,7
± 0,0

Die Bundestagswahl 2009 hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Martina Krogmann CDU 44,2 36,5
Margrit Wetzel SPD 33,4 26,9
Serkan Tören FDP 7,1 14,3
Philip Kossack Bündnis 90/Die Grünen 6,7 10,1
Helmut-Hartwig Doll Die Linke. 6,5 7,5
Adolf Dammann NPD 1,7 1,5
Maria Räuschel BüSo 0,2 -
Erich Nagel unabhängig 0,3 -

Martina Krogmann legte ihr Mandat im April 2010 nieder, um Leiterin der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund zu werden. Hans-Werner Kammer rückte über die Landesliste in den Bundestag nach. Der Wahlkreis Stade I – Rotenburg II war danach mit keinem direkt gewählten Abgeordneten im Bundestag vertreten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung Stade I – Rotenburg II. Bundeswahlleiter, 2008, abgerufen am 22. Januar 2009.
  2. Der Bundeswahlleiter: Direktkandidat(innen) in Stade I – Rotenburg II - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 15. September 2017.
  3. Der Bundeswahlleiter: Landeslisten der Parteien in Niedersachsen - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 15. September 2017.
  4. Wahl des 18. Deutschen Bundestages am 22.09.2013 - Zulassung der Kreiswahlvorschläge. Landkreis Stade, stv. Kreiswahlleiterin, 26. Juli 2013, abgerufen am 6. August 2013.
  5. 14 Landeslisten vom Landeswahlausschuss zugelassen. Landeswahlleiterin, 26. Juli 2013, abgerufen am 26. Juli 2013.
  6. Amtliches Endergebnis der Bundestagswahl am 27. September 2009 im Wahlkreis Stade I - Rotenburg II