CVS Health

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CVS Health

Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US1266501006
Gründung 2007
Sitz Woonsocket, Rhode Island, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Larry Merlo
Mitarbeiterzahl 290.000[1] (2019)
Umsatz 256,8 Mrd. USD[1] (2019)
Branche Pharmazie
Website cvshealth.com
Stand: 31. Dezember 2019

Die CVS Health Corporation (vormals CVS Caremark Corporation, davor CVS Corporation) ist ein Einzelhandelsunternehmen der Pharmaziebranche in den Vereinigten Staaten. Der Unternehmenssitz befindet sich in Woonsocket, Rhode Island. Das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet. CVS betreibt Geschäfte unter dem Namen CVS/pharmacy, so dass sie oft einfach CVS genannt werden. Mit einem Umsatz von 177,5 Milliarden US-Dollar, bei einem Gewinn von 5,3 Mrd. USD, stand CVS Health im Jahr 2017 laut den Forbes Global 2000 auf Platz 66 der weltgrößten Unternehmen. Laut den Fortune 500 gehörte es 2016 zu den 20 umsatzstärksten Unternehmen weltweit. Das Unternehmen kam Ende 2019 auf eine Marktkapitalisierung von 96,7 Mrd. USD.[2] Neben den Gesundheitsprodukten gibt es in den CVS Läden auch Lebensmittel für den täglichen Bedarf zu kaufen. Die Läden sind jedoch deutlich kleiner als die typischen amerikanischen Supermärkte (z. B. Walmart). Die CVS Geschäfte ähneln sehr den Walgreens Läden.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde in Lowell, Massachusetts 1963 unter dem Namen Melville Corporation gegründet. 1990 erfolgte eine Fusion mit Peoples Drug aus Washington, D.C. Der Name wurde 1996 in CVS Corporation geändert. 1997 hatte CVS rund 1.400 Geschäfte und übernahm mit dem Konkurrenten Revco weitere 2500 Läden. Durch die Übernahme gelang die Ausweitung des Geschäfts von der Ostküste in den Raum des Südosten der Vereinigten Staaten und in das Gebiet von Ohio. Mit Arbor Drugs aus Michigan erfolgte eine weitere Übernahme und 2004 kaufte CVS das Unternehmen Eckerd von JCPenney, wodurch eine Expansion in die Regionen Florida und Texas erfolgte. Anfang November 2006 gab CVS die Fusion mit dem Konkurrenten Caremark RX Inc. aus Nashville bekannt. Der Name des Konzerns lautete seitdem CVS Caremark Corporation und ist in fast allen US-Bundesstaaten vertreten.

Am 5. Februar 2014 kündigte das Unternehmen an, in allen 7600 Filialen bis Oktober 2014 den Verkauf von Zigaretten und anderen Tabakprodukten einzustellen. Das Unternehmen rechnet mit Umsatzeinbußen von rund zwei Milliarden US-Dollar. CEO Larry Merlo begründete diesen Schritt mit den Grundsätzen des Unternehmens.[3] Die Firma wurde in CVS Health umbenannt. Im Dezember 2017 wurde die Übernahme des Versicherers Aetna durch CVS Health für 69 Milliarden US-Dollar bekanntgegeben.[4]

Ein CVS/Pharmacy in Marion (South Carolina)
Geschäfts- und Mitarbeiterentwicklung (jeweiliges Geschäftsjahr)[5]
Jahr Angestellte Umsatz
in Mrd. US-$
Bilanzgewinn
in Mrd. US-$
2010 201.000 95.778 3.427
2011 202.000 107.080 3.462
2012 203.000 123.120 3.864
2013 208.000 126.761 4.600
2014 217.800 139.367 4.645
2015 243.000 153.290 5.230
2016 250.000 177.526 5.320
2017 246.000 184.765 6.631
2018 295.000 194.579 −594
2019 290.000 256.776 6.634

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2019 Annual Report. (PDF) Abgerufen am 2. Juli 2019.
  2. Annual Report 2019. (PDF) In: Annual Report 2019. CVS Health, 18. Februar 2020, abgerufen am 2. Juli 2020 (englisch).
  3. [1]@1@2Vorlage:Toter Link/www.donaukurier.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Handelsblatt: CVS und Aetna: Apothekenkette kauft Krankenversicherer. Abgerufen am 4. Dezember 2017.
  5. CVS Health Revenue 2006–2019 | CVS. Abgerufen am 29. April 2020.