Costco Wholesale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Costco Wholesale

Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US22160K1051
Gründung 1983
Sitz Issaquah, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Hamilton E. James (Chairman)
W. Craig Jelinek (CEO)
Mitarbeiterzahl 254.000 (GJ 2019)[1]
Umsatz 152,7 Mrd. USD (GJ 2019)[1]
Branche Großhandel
Website www.costco.com
Stand: 1. September 2019

Die Costco Wholesale Corporation ist eine US-amerikanische Großhandelskette mit Hauptsitz in Issaquah bei Seattle, Bundesstaat Washington. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P 500 und im NASDAQ-100 gelistet.

Marketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costco bietet in 698 Geschäften in den USA, Australien, Kanada, Mexiko, im Vereinigten Königreich, Südkorea, Japan, Island, Spanien, Frankreich und Taiwan ständig rund 3300 Produkte an sowie 500 Sonder-Artikel. Angestrebt wird ein großer Warenumschlag zu Preisen unter denen anderer Anbieter. In den USA macht der Umsatz mit der Eigenmarke Kirkland rund 26 % des Konzernumsatzes aus.

Dabei agiert Costco als Klub, bei dem Kunden jährlich Mitgliedsbeiträge zahlen. Diese betragen in den USA 60 bis 140 US-Dollar pro Jahr und beispielsweise in Frankreich 36 Euro netto (plus Mehrwertsteuer).

Der mittlere Einkaufskorb-Wert beträgt in Frankreich an Wochentagen 130 € und an Wochenenden 160 €.

Der Umsatz-Anteil der Lebensmittel liegt in Frankreich bei 70 % gegenüber 30 % Nicht-Lebensmittel. In anderen Ländern ändert sich dieser Anteil nach drei bis fünf Jahren auf 55 % zu 45 %.

In Frankreich sind von 800 Lieferanten nahezu 400 lokale Zulieferer.[2]

Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschäfts- und Mitarbeiterentwicklung (jeweiliges Geschäftsjahr)
GJ Angestellte Umsatz
in Mio. US-$
Bilanzgewinn
in Mio. US-$
Eigenkapital
in Mio. US-$
2005 118.000 52.952 1.063 16.665
2006 127.000 60.151 1.103 17.495
2007 127.000 64.401 1.083 19.607
2008 137.000 72.483 1.283 20.682
2009 142.000 71.422 1.086 21.979
2010 147.000 77.946 1.303 23.815
2011 164.000 88.915 1.462 26.761
2012 174.000 99.137 1.709 27.140
2013 184.000 105.156 2.039 30.283
2014 195.000 112.640 2.058 33.024
2015 205.000 116.199 2.377 33.017
2016 218.000 118.719 2.350 33.163
2017 231.000 129.025 2.679 36.347
2018 245.000 141.576 3.134 40.830
2019 254.000 152.703 3.659 45.400

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 15. September 1983 mit der Eröffnung des ersten Abholmarktes in Seattle durch James Sinegal und Jeffrey Brotman gegründet.

1993 fusionierte Costco mit dem Konkurrenten Sol Price.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die US-amerikanische Komödie The Watch – Nachbarn der 3. Art mit Ben Stiller (als Costco-Filialleiter) spielt zum Teil in einer Costco-Filiale.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Costco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2019. Abgerufen am 20. April 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. Costco celebrates first anniversary in France. In: german-retail-blog.com. (german-retail-blog.com [abgerufen am 31. Juli 2018]).