Dow, Inc.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dow, Inc.

Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US2605571031
Gründung 1. April 2019
Sitz Midland, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Jim Fitterling, CEO
Mitarbeiterzahl 37.000[1]
Umsatz ca. 50 Mrd. USD[1]
Branche Chemie
Website www.dow.com
Stand: 2019

Dow, Inc., kurz Dow, ist ein international tätiges Chemieunternehmen mit Sitz in Midland in den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen entstand 2019 als Ausgründung der DowDuPont Inc.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. September 2017 fusionierten die beiden Chemieunternehmen Dow Chemical und E. I. du Pont de Nemours and Company mit dem Ziel das Unternehmen in die drei Geschäftsbereiche Agriculture (Agrarchemikalien), Materials Science (Kunststoffe) und Specialty Products (Spezialchemikalien) zusammenzufassen und als jeweils eigenständiges Unternehmen auszugründen. Die heutige Dow, Inc. geht damit in Teilen auf die The Dow Chemical Company zurück.

Dow, Inc.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dow, Inc. entstand am 1. April 2019 als Abspaltung des Geschäftsbereichs Materials Science der DowDuPont.[2] Dabei erhielt jeder Aktionär der DowDuPont eine Dow-Aktie für je drei DowDuPont-Aktien die er hielt.[3]

Am 9. Oktober 2019 wurde für die direkte Kapitalbeteiligung der Dow, Inc. an der Dow Olefinverbund GmbH ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss ausgestellt, weil ein Gericht in Frankreich die Klage von 1245 Bananenbauern, welche durch den Wirkstoff 1,2-Dibrom-3-chlorpropan geschädigt wurden, angenommen hat.[4][5]

Dow in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standort in Schkopau

Der Deutschlandsitz von Dow befindet sich seit Juni 2019 in Wiesbaden.[6] In Deutschland unterhält Dow drei Tochtergesellschaften mit folgenden Produktionsstandorten:

Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dow Olefinverbund GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dow Silicones Deutschland GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Investors, abgerufen am 5. Juli 2019
  2. Dow completes separation from DowDuPont, abgerufen am 5. Juli 2019
  3. DowDuPont schließt Spin-off von Dow ab, auf www.chemspeceurope.com, abgerufen am 26. Juli 2019
  4. Steffen Höhne: Dow-Pfändung: Chemie-Werke wegen Klage von Bananenbauern beschlagnahmt. In: fr.de. 24. Oktober 2019, abgerufen am 28. Oktober 2019.
  5. Christa Dettwiler: Plantagenarbeiter aus Nicaragua klagen gegen Pestizidhersteller. In: infosperber.ch. 20. Oktober 2019, abgerufen am 28. Oktober 2019.
  6. Dow eröffnet neue Firmenzentrale in Wiesbaden, abgerufen am 5. Juli 2019