Camors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camors
Kamorzh
Wappen von Camors
Camors (Frankreich)
Camors
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Morbihan (56)
Arrondissement Lorient
Kanton Pluvigner
Gemeindeverband Auray Quiberon Terre Atlantique
Koordinaten 47° 51′ N, 3° 0′ WKoordinaten: 47° 51′ N, 3° 0′ W
Höhe 27–137 m
Fläche 37,09 km²
Einwohner 3.048 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 82 Einw./km²
Postleitzahl 56330
INSEE-Code
Website www.camors56.fr

Camors ist eine französische Gemeinde mit 3048 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Lorient sowie zum Kanton Pluvigner.

Das neolithische Galeriegrab von Lann-et-Vein ist eine Allée couverte in Camors an der Ecke der Rue de l‘Allée-Couverte und Rue Sabotiers, im Dorf Lann-er-Vein.

Durch das Gemeindegebiet führt die Bahnstrecke Auray–Pontivy.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1835: 1.832
  • 1911: 2.802
  • 1946: 3.018
  • 1954: 2.545
  • 1968: 2.436
  • 1982: 2.321
  • 1999: 2.353

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe: Liste der Monuments historiques in Camors

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Morbihan. Flohic Editions, Band 2, Paris 1996, ISBN 2-84234-009-4, S. 704–706.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Camors – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien