Plumergat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plumergat
Pluvergad
Wappen von Plumergat
Plumergat (Frankreich)
Plumergat
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Lorient
Kanton Auray
Gemeindeverband Auray Quiberon Terre Atlantique
Koordinaten 47° 45′ N, 2° 55′ WKoordinaten: 47° 45′ N, 2° 55′ W
Höhe 17–88 m
Fläche 41,94 km2
Einwohner 4.088 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km2
Postleitzahl 56400
INSEE-Code
Website http://www.plumergat.fr/

Die Dorfkirche Saint-Thuriau

Plumergat (bret.: Pluvergad) ist eine französische Gemeinde mit 4.088 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Lorient und zum Kanton Auray.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plumergat liegt im Binnenland des Départements Morbihan. Die Ortschaft befindet sich ungefähr fünfzehn Kilometer nordwestlich der Stadt Vannes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde belegen menschliche Anwesenheit zur Zeit der Gallier und Römer. Der Name deutet auf eine Gründung der Ortschaft vor dem 11. Jahrhundert hin. Die Kirchgemeinde mit dem Patron Saint-Thuriau wird erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt. Eine eigenständige Gemeinde wurde Plumergat aber erst 1790. Der Erste Weltkrieg forderte einen hohen Blutzoll. Auf dem Gedenkstein zur Ehre der Gefallenen sind 128 Namen aufgeführt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen und 1841 und 1886 blieb die Einwohnerzahl mehr oder minder stabil. Danach stabilisierte sie sich zwischen 1886 und 1906 auf einem höheren Niveau von rund 2.500 Menschen. Die zahlreichen Todesfälle junger Männer im Ersten Weltkrieg führten zu einem Rückgang der Bevölkerung bis ins Jahr 1962 (1911-1962:-21 %). Seit 1968 wächst die Zahl der Bewohner durch die Nähe zu Vannes stark an (1968-2012:+113 %). Die Entwicklung:

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.734 1.773 1.961 2.291 2.449 2.597 3.143 3.774

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Plumergat

  • Dorfzentrum (Bourg)
  • Elf Kirchen und Kapellen
  • Quelle Saint-Thuriau
  • Mehrere Wegkreuze

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • die Schriftstellerin Sibylle Gabrielle Riquetti de Mirabeau (1849–1932).
  • der Historiker Jérôme Buléon (1854–1934)
  • der Geistliche Joachim-Pierre Buléon (1862–1900; ehemaliger Apostolischer Vikar von Senegambien).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Morbihan. Flohic Editions, Band 1, Paris 1996, ISBN 2-84234-009-4, S. 85–89.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Plumergat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien