Curling-Weltmeisterschaft der Herren 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spielort: Saint John, New Brunswick, Kanada
Die Harbour Station in Saint John

Die Curling-Weltmeisterschaft der Herren 1999 (offiziell: Ford World Men’s Curling Championship 1999) war die 41. Austragung (inklusive Scotch Cup) der Welttitelkämpfe im Curling der Herren. Sie wurde vom 3. bis 11. April des Jahres in der kanadischen Stadt Saint John, New Brunswick in der Harbour Station veranstaltet.

Die Curling-Weltmeisterschaft der Herren wurde in einem Rundenturnier (Round Robin) zwischen den Mannschaften aus Schottland, Kanada, den Vereinigten Staaten, Deutschland, Schweden, der Schweiz, Dänemark, Norwegen, Finnland und Neuling Neuseeland ausgespielt.

Die Spiele wurden auf zehn Ends angesetzt.

Wieder einmal trafen im Endspiel die beiden Kontrahenten aus Kanada und Schottland aufeinander. Nach zehn Ends stand es 5:5-Unentschieden, so musste ein Extra-End die Entscheidung bringen. Schottland gewann das elfte Ends mit 1:0-Steinen und wurde zum dritten Mal Weltmeister.

Die Schweiz sicherte sich im Spiel um den dritten Platz die Bronzemedaille gegen die Vereinigten Staaten mit 8:3 Steinen.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland FinnlandFinnland Finnland KanadaKanada Kanada NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Hvidovre CC, Hvidovre

Skip: Ulrik Schmidt
Third: Lasse Lavrsen
Second: Brian Hansen
Lead: Carsten Svensgaard
Ersatz: Frants Gufler
Trainer: Bill Carey

CC Füssen, Füssen

Skip: Andreas Kapp
Third: Ulrich Kapp
Second: Oliver Axnick
Lead: Sebastian Linkemann
Ersatz: Alexander Huchel
Trainer: Keith Wendorf

Vierumäki CR, Vierumäki

Skip: Markku Uusipaavalniemi
Third: Wille Mäkelä
Second: Tommi Häti
Lead: Jari Laukkanen
Ersatz: Raimo Lind

Charleswood CC, Winnipeg, MB

Skip: Jeff Stoughton
Third: Jon Mead
Second: Garry Vandenberghe
Lead: Doug Armstrong
Ersatz: Steve Gould
Trainer: Jim Waite

Ranfurly CC, Ranfurly

Skip: Sean Becker
Third: Hans Frauenlob
Second: Jim Allan
Lead: Lorne De Pape
Ersatz: Darren Carson

NorwegenNorwegen Norwegen SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Stabekk CC, Oslo

Skip: Pål Trulsen
Third: Lars Vågberg
Second: Flemming Davanger
Lead: Bent Ånund Ramsfjell
Ersatz: Thomas Ulsrud
Trainer: Ole Ingvaldsen

Inverness CC, Inverness

Skip: Hammy McMillan
Third: Warwick Smith
Second: Ewan MacDonald
Lead: Peter Loudon
Ersatz: Gordon Muirhead
Trainer: Mike Hay

Sundsvalls CK, Sundsvall

Skip: Per Carlsén
Third: Mikael Norberg
Second: Tommy Olin
Lead: Jan Strandlund
Ersatz: Niklas Berggren
Trainer: Stefan Larsson

Lausanne-Olympique CC, Lausanne

Skip: Patrick Hürlimann
Third: Dominic Andres
Second: Martin Romang
Lead: Diego Perren
Ersatz: Patrik Lörtscher
Trainer: Stephan Keiser

St. Paul CC, Saint Paul, MN

Skip: Tim Somerville
Third: Donald Jr. Barcome
Second: Myles Brundidge
Lead: John Gordon
Ersatz: Mark Haluptzok
Trainer: Raymond "Bud" Somerville

Tabelle der Round Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlüssel
Qualifiziert für die Play-offs
Tie-Breaker
Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1. KanadaKanada Kanada 9 8 1
2. SchottlandSchottland Schottland 9 6 3
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9 6 3
4. SchweizSchweiz Schweiz 9 5 4
5. NorwegenNorwegen Norwegen 9 5 4
6. DanemarkDänemark Dänemark 9 5 4
7. FinnlandFinnland Finnland 9 4 5
8. DeutschlandDeutschland Deutschland 9 4 5
9. SchwedenSchweden Schweden 9 2 7
10. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 9 0 9

Ergebnisse der Round Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchwedenSchweden SchwedenDeutschlandDeutschland Deutschland
410
DanemarkDänemark DänemarkSchottlandSchottland Schottland
73
NorwegenNorwegen NorwegenSchweizSchweiz Schweiz
96
NeuseelandNeuseeland NeuseelandVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
58
KanadaKanada KanadaFinnlandFinnland Finnland
75

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenSchottlandSchottland Schottland
47
FinnlandFinnland FinnlandNorwegenNorwegen Norwegen
107
SchwedenSchweden SchwedenDanemarkDänemark Dänemark
67
SchweizSchweiz SchweizKanadaKanada Kanada
49
DeutschlandDeutschland DeutschlandNeuseelandNeuseeland Neuseeland
76

Runde 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NorwegenNorwegen NorwegenSchwedenSchweden Schweden
76
SchweizSchweiz SchweizNeuseelandNeuseeland Neuseeland
104
SchottlandSchottland SchottlandKanadaKanada Kanada
56
FinnlandFinnland FinnlandDeutschlandDeutschland Deutschland
111
DanemarkDänemark DänemarkVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
67

Runde 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeutschlandDeutschland DeutschlandDanemarkDänemark Dänemark
56
KanadaKanada KanadaSchwedenSchweden Schweden
83
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenFinnlandFinnland Finnland
42
SchottlandSchottland SchottlandSchweizSchweiz Schweiz
107
NeuseelandNeuseeland NeuseelandNorwegenNorwegen Norwegen
610

Runde 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchweizSchweiz SchweizFinnlandFinnland Finnland
85
NeuseelandNeuseeland NeuseelandDanemarkDänemark Dänemark
38
KanadaKanada KanadaNorwegenNorwegen Norwegen
96
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenSchwedenSchweden Schweden
710
SchottlandSchottland SchottlandDeutschlandDeutschland Deutschland
65

Runde 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KanadaKanada KanadaVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
74
SchottlandSchottland SchottlandFinnlandFinnland Finnland
38
NeuseelandNeuseeland NeuseelandSchwedenSchweden Schweden
38
DeutschlandDeutschland DeutschlandNorwegenNorwegen Norwegen
45
SchweizSchweiz SchweizDanemarkDänemark Dänemark
65

Runde 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchottlandSchottland SchottlandNeuseelandNeuseeland Neuseeland
65
NorwegenNorwegen NorwegenVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
78
SchweizSchweiz SchweizDeutschlandDeutschland Deutschland
54
KanadaKanada KanadaDanemarkDänemark Dänemark
114
FinnlandFinnland FinnlandSchwedenSchweden Schweden
74

Runde 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DanemarkDänemark DänemarkNorwegenNorwegen Norwegen
19
DeutschlandDeutschland DeutschlandKanadaKanada Kanada
94
FinnlandFinnland FinnlandNeuseelandNeuseeland Neuseeland
74
SchwedenSchweden SchwedenSchottlandSchottland Schottland
68
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenSchweizSchweiz Schweiz
114

Runde 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NeuseelandNeuseeland NeuseelandKanadaKanada Kanada
67
SchwedenSchweden SchwedenSchweizSchweiz Schweiz
47
DeutschlandDeutschland DeutschlandVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
57
DanemarkDänemark DänemarkFinnlandFinnland Finnland
65
NorwegenNorwegen NorwegenSchottlandSchottland Schottland
38

Tie-Breaker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchweizSchweiz SchweizDanemarkDänemark Dänemark
74

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchweizSchweiz SchweizNorwegenNorwegen Norwegen
54

Play-off[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale     Finale
                 
 
  1  KanadaKanada Kanada 8  
  4  SchweizSchweiz Schweiz 5    
      1  KanadaKanada Kanada 5
      2  SchottlandSchottland Schottland 6
  2  SchottlandSchottland Schottland 6      
  3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4      
  Spiel um die Bronzemedaille
 
  3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3
  4  SchweizSchweiz Schweiz 8

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchweizSchweiz SchweizKanadaKanada Kanada
58
SchottlandSchottland SchottlandVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
64

Spiel um die Bronzemedaille[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SchweizSchweiz SchweizVereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
83

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team
1234567891011Gesamt
KanadaKanada Kanada
010010100205
SchottlandSchottland Schottland
101002010016

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
1 SchottlandSchottland Schottland
2 KanadaKanada Kanada
3 SchweizSchweiz Schweiz
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
5 NorwegenNorwegen Norwegen
6 DanemarkDänemark Dänemark
7 DeutschlandDeutschland Deutschland
8 FinnlandFinnland Finnland
9 SchwedenSchweden Schweden
10 NeuseelandNeuseeland Neuseeland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]