Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2009 wurde vom 4. bis 12. April im Moncton Coliseum in Moncton, New Brunswick, Kanada ausgetragen.

Spielort der Herren-Weltmeisterschaft

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland
Harbin CC, Harbin

Lead: Jialaing Zang
Second: Xu Xiaoming
Third: Liu Rui
Fourth: (S) Fengchun Wang
Ersatz: Lu-An Chen

Hvidovre CC, Hvidovre

Lead: Lars Vilandt
Second: Bo Jensen
Third: Johnny Frederiksen
Fourth: (S) Ulrik Schmidt
Ersatz: Mikkel Poulsen

CC Füssen, Füssen

Lead: Andreas Kempf
Second: Holger Höhne
Third: Andreas Lang
Fourth: (S) Andreas Kapp
Ersatz: Daniel Herberg

FinnlandFinnland Finnland FrankreichFrankreich Frankreich JapanJapan Japan
Hyvinkää CC, Helsinki

Lead: Jari Rouvinen
Second: Teemu Salo
Third: Jani Sullanmaa
Fourth: (S) Kalle Kiiskinen
Ersatz: Juha Pekaristo

Chamonix CC, Chamonix

Lead: Jan Henri Ducroz
Second: Richard Ducroz
Third: Tony Angiboust
Fourth: (S) Thomas Dufour
Ersatz: Raphaël Mathieu

Karuizawa CC, Karuizawa

Lead: Kōsuke Morozumi
Second: Tetsurō Shimizu
Third: Tsuyoshi Yamaguchi
Fourth: (S) Yūsuke Morozumi
Ersatz: Keita Satoh

KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen SchottlandSchottland Schottland
Saville Sports Center, Edmonton

Lead: Ben Hebert
Second: Marc Kennedy
Third: John Morris
Fourth: (S) Kevin Martin
Ersatz: Terry Meek

Snarøen CC, Bærum

Lead: Håvard Petersson
Second: Christoffer Svae
Third: Torger Nergård
Fourth: (S) Thomas Ulsrud
Ersatz: Thomas Løvold

Lockerbie Lce Rink, Lockerbie

Lead: Euan Byers
Second: Peter Smith
Third: Ewan MacDonald
Fourth: (S) David Murdoch
Ersatz: Graeme Connal

SchweizSchweiz Schweiz TschechienTschechien Tschechien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
CC Basel Regio, Basel

Lead: Simon Strübin
Second: Markus Eggler
Third: Jan Hauser
Fourth: (S) Ralph Stöckli
Ersatz: Toni Müller

CK Brno, Brünn

Lead: Karel Uher
Second: Jindřich Kitzberger
Third: Martin Snítil
Fourth: (S) Jiří Snítil
Ersatz: Miloš Hoferka

Duluth CC, Duluth

Lead: John Benton
Second: Jeff Isaacson
Third: Jason Smith
Fourth: (S) John Shuster
Ersatz: Chris Plys

(S) = Skip

Round Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

alle Anstoßzeiten in Ortszeit (MESZ −5 Stunden)

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
1. KanadaKanada Kanada 11 10 1
2. SchottlandSchottland Schottland 11 8 3
3. DeutschlandDeutschland Deutschland 11 7 4
4. NorwegenNorwegen Norwegen 11 7 4
4. SchweizSchweiz Schweiz 11 7 4
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 11 7 4
7. DanemarkDänemark Dänemark 11 6 5
8. FrankreichFrankreich Frankreich 11 4 7
8. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 11 4 7
10. JapanJapan Japan 11 3 8
10. TschechienTschechien Tschechien 11 3 8
12. FinnlandFinnland Finnland 11 1 10
Datum Zeit Begegnung Resultat
4. April 15:00 Schottland – Schweiz 7:10
Norwegen – Dänemark 7:6
Tschechien – Finnland 6:8
Deutschland – USA 5:6
19:30 Finnland – Norwegen 1:9
Japan – Kanada 4:7
Frankreich – China 7:5
Tschechien – Dänemark 9:4
5. April 08:30 USA – Schottland 6:12
Deutschland – Schweiz 10:9
13:00 Kanada – Frankreich 7:2
Dänemark – Finnland 7:5
Norwegen – Tschechien 8:2
Japan – China 10:2
19:30 Schweiz – USA 3:10
Frankreich – Japan 8:2
China – Kanada 4:9
Schottland – Deutschland 11:8
6. April 10:00 Deutschland – Tschechien 9:8
USA – Norwegen 5:7
Schottland – Finnland 7:2
Schweiz – Dänemark 9:6
15:00 Norwegen – China 7:6
Tschechien – Kanada 4:10
Dänemark – Frankreich 7:3
Finnland – Japan 7:10
19:30 Japan – Schottland 5:7
Frankreich – Schweiz 6:5
Kanada – Deutschland 6:4
China – USA 8:9
7. April 10:00 Kanada – Schweiz 8:3
China – Schottland 9:7
Japan – USA 1:9
Frankreich – Deutschland 5:7
Datum Zeit Begegnung Resultat
7. April 15:00 USA – Dänemark 6:9
Deutschland – Finnland 8:4
Schweiz – Norwegen 3:2
Schottland – Tschechien 4:5
19:30 Finnland – Frankreich 2:8
Tschechien – China 3:9
Dänemark – Japan 8:4
Norwegen – Kanada 2:9
8. April 10:00 Tschechien – Japan 3:9
Norwegen – Frankreich 10:4
Finnland – Kanada 4:12
Dänemark – China 6:7
15:00 China – Deutschland 6:8
Kanada – USA 9:6
Frankreich – Schottland 1:9
Japan – Schweiz 4:7
19:30 Schottland – Norwegen 6:5
Schweiz – Tschechien 5:2
Deutschland – Dänemark 4:5
USA – Finnland 6:5
9. April 10:00 Dänemark – Kanada 4:10
Finnland – China 7:9
Norwegen – Japan 11:7
Tschechien – Frankreich 6:2
15:00 Schweiz – Finnland 8:3
Schottland – Dänemark 10:3
USA – Tschechien 7:6
Deutschland – Norwegen 9:3
19:30 Frankreich – USA 6:9
Japan – Deutschland 3:5
China – Schweiz 4:5
Kanada – Schottland 5:6

Tie-Breaker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

10. April, 15:00

Team
12345678910Gesamt
NorwegenNorwegen Norwegen
2102203XXX10
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
0010010XXX2

10. April, 15:00

Team
12345678910Gesamt
DeutschlandDeutschland Deutschland
20100201107
SchweizSchweiz Schweiz
01030030018

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Page-Playoffs Halbfinale Finale
                           
1  KanadaKanada Kanada 5  
2  SchottlandSchottland Schottland 7       2  SchottlandSchottland Schottland 8
  1  KanadaKanada Kanada 6
    1  KanadaKanada Kanada 6
  4  SchweizSchweiz Schweiz 5  
3  NorwegenNorwegen Norwegen 4
4  SchweizSchweiz Schweiz 5  
Erster gegen Zweiter: 10. April, 19:30
Team
12345678910Gesamt
KanadaKanada Kanada
10002010105
SchottlandSchottland Schottland
03010101017
Dritter gegen Vierter: 11. April, 10:00
Team
1234567891011Gesamt
NorwegenNorwegen Norwegen
010100010104
SchweizSchweiz Schweiz
101001001015
Halbfinale: 11. April, 16:00
Team
12345678910Gesamt
KanadaKanada Kanada
11000310006
SchweizSchweiz Schweiz
00100002115
Spiel um Platz drei: 12. April, 13:00
Team
12345678910Gesamt
SchweizSchweiz Schweiz
100100200X4
NorwegenNorwegen Norwegen
011010021X6
Finale: 12. April, 19:30
Team
12345678910Gesamt
SchottlandSchottland Schottland
20100100228
KanadaKanada Kanada
02020011006

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
1 SchottlandSchottland Schottland
2 KanadaKanada Kanada
3 NorwegenNorwegen Norwegen
4 SchweizSchweiz Schweiz
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
6 DeutschlandDeutschland Deutschland
7 DanemarkDänemark Dänemark
8 FrankreichFrankreich Frankreich
9 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
10 JapanJapan Japan
11 TschechienTschechien Tschechien
12 FinnlandFinnland Finnland

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]