Dechy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde in Frankreich; für die französische Tennisspielerin siehe Nathalie Dechy.
Dechy
Wappen von Dechy
Dechy (Frankreich)
Dechy
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Douai
Kanton Aniche
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Douaisis
Koordinaten 50° 21′ N, 3° 8′ OKoordinaten: 50° 21′ N, 3° 8′ O
Höhe 18–46 m
Fläche 9,27 km²
Einwohner 5.253 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 567 Einw./km²
Postleitzahl 59187
INSEE-Code
Website http://www.ville-dechy.fr/

Dechy ist eine französische Gemeinde mit 5253 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Nord in der Region Hauts-de-France.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dechy, Kirche Saint-Amand

Dechy liegt im Nordfranzösisches Kohlerevier, 40 Kilometer südlich von Lille. Die Nachbargemeinden sind: Lallaing, Montigny-en-Ostrevent, Guesnain, Cantin, Férin und Gœulzin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1610 schlug der General Tilly hier sein Hauptquartier auf.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010
Einwohner 6.348 6.156 6.630 5.720 5.464 5.283 5.135

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Gemeinde Dechy ist gespalten; vorn ein halber fliegender schwarzer Adler auf goldenem Grund; hinten auf azurblauem Grund goldene Lilien.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dechy hat eine Städtepartnerschaft, die in der Zeit der DDR geschlossen wurde, mit der Stadt Weißensee in Thüringen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dechy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien