Aniche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aniche
Wappen von Aniche
Aniche (Frankreich)
Aniche
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Douai
Kanton Aniche (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté de communes Cœur d’Ostrevent
Koordinaten 50° 20′ N, 3° 15′ OKoordinaten: 50° 20′ N, 3° 15′ O
Höhe 26–71 m
Fläche 6,52 km2
Einwohner 10.372 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 1.591 Einw./km2
Postleitzahl 59580
INSEE-Code
Website www.mairie-aniche.fr

Kirche Saint-Martin in Aniche

Aniche (niederländisch: Anik) ist eine französische Gemeinde mit 10.372 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Seit der Neuordnung der französischen Kantone im Jahr 2015 ist die Gemeinde Hauptort des neu geschaffenen Kantons Aniche.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aniche liegt in der Landschaft Ostervant und wird umgeben von den Nachbargemeinden Bruille-lez-Marchiennes im Norden, Abscon im Nordosten und Osten, Mastaing im Südosten, Émerchicourt im Süden und Südwesten sowie Auberchicourt im Westen und Nordwesten. Die Gemeinde liegt auf einer seismischen Spalte. Im Dezember 1893 kam es zu einem Erdbeben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1103 wird der Ort erstmals als Anic erwähnt. Während des hundertjährigen Krieges hatte sich der Ort auf die Seite der Engländer geschlagen und wurde dann durch die mit Frankreich verbundenen Einwohnern von Douai erobert.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011
Einwohner 10.419 10.190 9.690 9.533 9.672 9.768 10.509

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Idéal Cinéma – Jacques Tati hat Aniche das wohl älteste Kino der Welt.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit folgenden Gemeinden bestehen Partnerschaften:

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aniche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien