Hornaing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hornaing
Wappen von Hornaing
Hornaing (Frankreich)
Hornaing
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Douai
Kanton Sin-le-Noble
Gemeindeverband Cœur d’Ostrevent
Koordinaten 50° 22′ N, 3° 20′ OKoordinaten: 50° 22′ N, 3° 20′ O
Höhe 16–45 m
Fläche 8,95 km2
Einwohner 3.553 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 397 Einw./km2
Postleitzahl 59171
INSEE-Code
Website http://www.mairie-hornaing.fr/

Rathaus von Hornaing

Hornaing (niederländisch Horning[1]) ist eine französische Gemeinde mit 3553 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Douai und zum Kanton Sin-le-Noble. Die Einwohner werden Hornaingeois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Hornaing von den Nachbargemeinden Wandignies-Hamage im Norden, Hélesmes im Osten, Escaudain im Süden und Erre im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 3.403 3.178 3.102 2.971 2.931 2.942 3.176 3.521

Sehenswürdigkeiten und Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Calixte
  • Veranstaltungszentrum Salle d’Œuvres Sociales E.Ferrari
  • stillgelegte Zeche Heurteau mit dem heutigen Heizkraftwerk Houillières

Die Riesenfigur Hornaings heißt Philippotte de Lannoy.

Kirche Saint-Calixte in Hornaing

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der italienischen Gemeinde Realmonte der Provinz Agrigent auf Sizilien besteht eine Partnerschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 1108.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hornaing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969