Flughafen Cincinnati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cincinnati/Northern Kentucky International Airport
Flughafen Cincinnati (Kentucky)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code KCVG
IATA-Code CVG
Koordinaten
39° 2′ 56″ N, 84° 40′ 4″ WKoordinaten: 39° 2′ 56″ N, 84° 40′ 4″ W
273 m (896 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 21 km südlich von Cincinnati
Straße I-275/OH 212/OH 236
Basisdaten
Eröffnung 1947
Terminals 3
Passagiere 5.908.711[1] (2014)
Luftfracht 722.431 t[1] (2014)
Flug-
bewegungen
133.518[1] (2014)
Start- und Landebahnen
09/27 3658 m × 46 m Beton
18C/36C 3353 m × 46 m Beton
18R/36L 2438 m × 46 m Beton
18L/36R 3048 m × 46 m Beton

i1 i3 i5

i7 i10 i12 i14

BW

Der Flughafen Cincinnati (Engl. Cincinnati/Northern Kentucky International Airport, ICAO-Code: KCVG, IATA-Code: CVG) ist ein 1947 gegründeter internationaler Flughafen in Hebron im Boone County, Kentucky. Er befindet sich 21 km südlich der Stadt Cincinnati.

Er verfügt über vier Start-/Landebahnen und drei Terminals, von denen jedoch nur noch das ehemalige Terminal 3 (nun Main Terminal genannt) und das auch nur mit zwei der vorhandenen drei Abfertigungshallen (Concourses A und B) in Betrieb ist. Hierin spiegelt sich der Bedeutungsverlust des Flughafens für den Hauptkunden Delta Air Lines seit etwa der Jahrtausendwende wider.[2] Die Fluglinie Delta betreibt auf dem Flughafen ihr kleinstes nationales Drehkreuz. Die inzwischen eingestellte Tochtergesellschaft Comair hatte hier ihr Haupt-Drehkreuz.

Flughafenbetreiber ist das staatliche Kenton County Airport Board. Cincinnati ist zudem eines der weltweit sechs Luftfahrt-Drehkreuze, sowie regionales Quality Control Center für die USA, von DHL.[3]

Anfang 2017 kündigte der Online-Versandhändler Amazon an, auf dem Gelände des Flughafens ein eigenes Frachtdrehkreuz zu errichten und hierbei rund 1,5 Milliarden Dollar zu investieren.[4]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am 20. November 1967 flog eine CV-880 der TWA (N821TW) während eines Nachtanflugs bei leichtem Schneefall knapp 3 km vor Erreichen der Landebahn des Flughafens ins Gelände. Von den 82 Insassen wurden 70 getötet.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jahresbericht 2014
  2. http://www.cincinnati.com/article/20100524/EDIT03/5230395/Cincinnati-s-loss-is-gain-for-Motor-City
  3. http://www.dhl.de/de/ueber-uns/express-division.html
  4. Amazon baut sich eigenen Flughafen. In: n-tv.de. 1. Februar 2017, abgerufen am 2. Februar 2017.
  5. Unfallbericht N93211, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 21. Januar 2016.
  6. Unfallbericht N821TW, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 20. Januar 2016.
Flughafendiagramm