Haltepunkt Bonn UN Campus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Haltepunkt Bonn UN-Campus)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bonn UN Campus
Haltepunkt am ersten Betriebstag mit Rhein-Express
Haltepunkt am ersten Betriebstag mit Rhein-Express
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 2
Eröffnung 1. November 2017
Lage
Stadt/Gemeinde Bonn
Ort/Ortsteil Gronau
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 42′ 52″ N, 7° 7′ 5″ OKoordinaten: 50° 42′ 52″ N, 7° 7′ 5″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i16i18

Bonn UN Campus ist ein Haltepunkt der linksrheinischen Eisenbahnstrecke in der Bundesstadt Bonn, der insbesondere das Bundesviertel erschließt.

Lage und Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt liegt an der Grenze zwischen den Ortsteilen Gronau und Kessenich an der linken Rheinstrecke zwischen Bonn Hauptbahnhof und Bonn-Bad Godesberg. Ziel des Bauvorhabens war die bessere Anbindung des nördlichen Teils des Bundesviertels. Es wurde in Höhe der Genscherallee, unweit des Kunstmuseums und der Bundeskunsthalle umgesetzt. Der Name UN Campus verweist auf das Zentrum der in Bonn angesiedelten 19 Organisationen der Vereinten Nationen und ist einer der größten Arbeitsplatzschwerpunkte der Stadt. Der Haltepunkt wird sich jedoch nicht nur für Besucher der UN-Organisationen vorteilhaft erweisen, sondern auch für Berufspendler anderer Unternehmen wie der Deutschen Telekom und der Deutschen Post.[1][2]

Planung und Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußgängertunnel
Bahnsteig im Bau
Haltepunkt UN Campus am Vorabend der Weltklimakonferenz COP23

Die Planungen für den Haltepunkt – den ersten neuen an der Bahnstrecke im Bonner Stadtgebiet seit ihrer Verlängerung nach Rolandseck 1856 – unter dem ursprünglich vorgesehenen Namen Bonn Bundesviertel reichen mindestens bis ins Jahr 2006 zurück.[3][4] Am 14. April 2011 legte der Bonner Stadtrat den Namen „Bonn UN Campus“ fest.[5] Die vorbereitenden Bauarbeiten begannen im März 2016. Am 1. November 2017 wurde der Haltepunkt in Betrieb genommen. Ursprünglich sollte dies erst zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 erfolgen. Doch aufgrund der UN-Klimakonferenz, die im November 2017 in Bonn stattfand, wurde der Bau beschleunigt und die Eröffnung vorverlegt.[6][7] Einige Restarbeiten für den Haltepunkt stehen jedoch noch aus (Stand: Januar 2018).[8][9] Die ausstehenden Restarbeiten sollen im Juli 2018 erledigt werden.[10]

Die Investitionen belaufen sich auf 7,9 Millionen Euro; als städtische Ergänzungsmaßnahmen wurden bzw. werden für 650.000 Euro unter anderem eine Bike+Ride-Anlage erstellt und die benachbarte Bushaltestelle barrierefrei ausgebaut.[11][12] Es werden täglich rund 4000 Fahrgäste erwartet.[13] Es gibt zwei Außenbahnsteige, zudem Rampen- und Treppenanlagen sowie eine Personenunterführung. Die beiden Bahnsteige haben eine Nutzlänge von 220 m und eine Höhe von 76 cm über Schienenoberkante (SO).

Inbetriebnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt wurde zum 1. November 2017 in Betrieb genommen. Teilnehmende der UN-Klimakonferenz in Bonn 2017 (COP 23) aus der deutschen Hauptstadt Berlin, darunter Umweltministerin Barbara Hendricks[14] konnten am 4. November in einem von der Deutschen Bahn bereitgestellten, speziell ausgestatteten und gestalteten ICE Train to Bonn[15] mit Ausstieg an dem neuen Haltepunkt anreisen.[16][17] Einen Tag später folgte die mit der Vorstellung des „CleanShuttle“ für die Klimakonferenz verbundene offizielle Einweihung der neuen Verkehrsstation.[18]

Während der UN‐Klimakonferenz fuhren alle Linien (RE 5, RB 26, RB 48 und RB 30) den Haltepunkt in beiden Richtungen an, anschließend bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 nur die Linien RB 26 und RB 30 (in beiden Richtungen) sowie die RB 48 (nur Richtung Süden).

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt wird von den Linien RE 5 (Rhein-Express), RB 26 (MittelrheinBahn), RB 30 (Rhein-Ahr-Bahn) und RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) bedient.[19] Seit dem 10. Dezember 2017 fahren die Linien RE 5, RB 26 und RB 30 den Haltepunkt in beiden Richtungen an. Die RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) in Richtung Köln/Wuppertal hält dort erst nach dem Abschluss der Hallendachsanierung Bonn Hauptbahnhof.[20]

Linie Verlauf Takt Betreiber
RE 5 Rhein-Express:
Wesel – Friedrichsfeld (Niederrhein) (zweistdl.) – Voerde (Niederrhein) – Dinslaken – Oberhausen-Holten (zweistdl.) – Oberhausen-Sterkrade – Oberhausen Hbf – Duisburg Hbf – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf Hbf – Düsseldorf-Benrath – Leverkusen Mitte – Köln-Mülheim – Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln Süd – Brühl – Bonn Hbf – Bonn UN Campus – Bonn-Bad Godesberg – Remagen – Sinzig (Rhein) – Bad Breisig – Andernach – Koblenz Stadtmitte – Koblenz Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2017
60 min DB Regio NRW
RB 26 MittelrheinBahn:
Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Hürth-Kalscheuren – Brühl – Sechtem – Roisdorf – Bonn Hbf – Bonn UN Campus – Bonn-Bad Godesberg – Bonn-Mehlem – Rolandseck – Oberwinter – Remagen – Sinzig (Rhein) – Bad Breisig – Brohl – Namedy – Andernach – Weißenthurm – Urmitz – Koblenz-Lützel – Koblenz Stadtmitte – Koblenz Hbf – Rhens – Spay – Boppard Hbf – Boppard-Bad Salzig – Boppard-Hirzenach – Sankt Goar – Oberwesel – Bacharach – Niederheimbach – Trechtingshausen – Bingen (Rhein) Hbf – Bingen (Rhein) Stadt – Bingen-Gaulsheim – Gau Algesheim – Ingelheim – Heidesheim (Rheinhessen) – Uhlerborn – Budenheim – Mainz-Mombach – Mainz Hbf
Stand: Eröffnung Haltepunkt Bonn UN Campus 1. November 2017
60 min TransRegio (Transdev)
RB 30 Rhein-Ahr-Bahn:
Bonn Hbf – Bonn UN Campus – Bonn-Bad Godesberg – Bonn-Mehlem – Oberwinter – Remagen – Bad Bodendorf – Heimersheim – Bad Neuenahr – Ahrweiler – Ahrweiler Markt – Walporzheim – Dernau – Rech – Mayschoß – Altenahr – Kreuzberg (Ahr) – Ahrbrück
Stand: Fahrplanwechsel 10.12.2017
60 min DB Regio NRW
RB 48 Rhein-Wupper-Bahn:
Wuppertal-Oberbarmen – Wuppertal-Barmen – Wuppertal Hbf – Wuppertal-Vohwinkel – Haan-Gruiten – Haan – Solingen Hbf – Leichlingen – Opladen – Leverkusen-Schlebusch – Köln-Mülheim – Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Hürth-Kalscheuren – Brühl – Sechtem – Roisdorf – Bonn Hbf – Bonn UN Campus (nur Richtung Bonn-Mehlem) – Bonn-Bad Godesberg – Bonn-Mehlem
Stand: Eröffnung Haltepunkt Bonn UN Campus 1. November 2017
30 min (Wu-Oberbarmen – Köln Hbf)
30 (HVZ) / 60 min (Köln Hbf - Bonn Hbf)
60 min (Bonn Hbf – Bonn-Mehlem)
National Express

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haltepunkt Bonn UN Campus – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Organisationen der Vereinten Nationen in Bonn. In: bonn.de. Stadt Bonn, 4. März 2016, abgerufen am 31. Mai 2016.
  2. Die Organisationen am UN Campus Bonn. In: unbonn.org. Vereinte Nationen, Bonn, abgerufen am 28. Juni 2016.
  3. Drucksachen-Nr. 0712606: Mitteilungsvorlage: Sachstand Haltepunkt Bundesviertel vom 11. September 2007 (PDF) / (html) im Bonner Rats- und Informations-System
  4. Bessere Anbindung des künftigen Haltepunktes „Bonn Bundesviertel“. Stadt Bonn, 15. Juli 2009, abgerufen am 1. November 2017 (Pressemitteilung).
  5. „Bonn-UN Campus“: Rat beschloss Bezeichnungen für neue Bonner Haltestellen. Stadt Bonn, 15. April 2011, abgerufen am 2. November 2017 (Pressemitteilung).
  6. Neuer Haltepunkt für die Bundesstadt: Bonn UN Campus geht pünktlich zur Klimakonferenz in Betrieb. Nahverkehr Rheinland, 26. Oktober 2017, abgerufen am 5. November 2017 (Pressemitteilung).
  7. Haltepunkt UN Campus wird rechtzeitig zur Klimakonferenz in Betrieb genommen. Deutsche Bahn, 12. Juli 2017, abgerufen am 31. Mai 2018 (Pressemitteilung).
  8. Jörg Sauerwein: Pünktlich zum Weltklimagipfel: neue Haltestelle „Bonn UN-Campus“. Westdeutscher Rundfunk, 2. November 2017, abgerufen am 31. Mai 2018.
  9. Sabrina Bauer: Pendler sind mit Haltestelle „Bonn UN Campus“ zufrieden. In: General-Anzeiger. 23. Januar 2018, abgerufen am 31. Mai 2018.
  10. Sabrina Bauer: Bauboom an der Bahntrasse in Kessenich und Dottendorf. In: General-Anzeiger. 24. Mai 2018, abgerufen am 31. Mai 2018.
  11. DB-Haltepunkt UN Campus: Hauptausschuss beschließt städtische Ergänzungsmaßnahmen. Stadt Bonn, 30. Januar 2017, abgerufen am 1. November 2017 (Pressemitteilung).
  12. Änderungen im Bonner ÖPNV-Netz zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember. SWB Bus und Bahn, 30. November 2017, abgerufen am 31. Mai 2018.
  13. Vorarbeiten für den neuen Haltepunkt „Bonn UN-Campus“ beginnen. In: deutschebahn.com. Deutsche Bahn, 9. Februar 2016, archiviert vom Original am 31. Mai 2016; abgerufen am 31. Mai 2018.
  14. Internetseite des Bundesumweltministeriums - BMUB: Details. Archiviert vom Original am 7. November 2017; abgerufen am 5. November 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bmub.bund.de
  15. „Train to Bonn“ | marsDB. Abgerufen am 5. November 2017 (deutsch).
  16. "Train to Bonn" - Bahn-Haltestelle "Bonn UN Campus" ist in Betrieb. In: General-Anzeiger Bonn. 4. November 2017 (general-anzeiger-bonn.de [abgerufen am 5. November 2017]).
  17. Bundesstadt Bonn: Stadt Bonn - COP23: Train to Bonn überpünktlich am neuen Haltepunkt UN Campus angekommen. Abgerufen am 5. November 2017.
  18. Zur Weltklimakonferenz: Nahverkehrsbranche präsentiert sich mit dem „CleanShuttle“ als Vorreiter für die Verkehrswende, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen, 5. November 2017
  19. SPNV - Nahverkehrsplan 2016. Nahverkehr Rheinland GmbH, März 2016, S. 59, abgerufen am 16. Oktober 2016.
  20. Bonn UN Campus: Diese Linien fahren den neuen Haltepunkt an. National Express, abgerufen am 29. Oktober 2017.