Haltepunkt Neuss Am Kaiser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neuss Am Kaiser
Bahnsteig der S-Bahn
Bahnsteig der S-Bahn
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt[1]
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung KNAK
IBNR 8004320
Kategorie 5
Eröffnung 29. Mai 1988
Lage
Stadt/Gemeinde Neuss
Ort/Ortsteil Barbaraviertel
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 13′ 12″ N, 6° 41′ 55″ OKoordinaten: 51° 13′ 12″ N, 6° 41′ 55″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i16i18

Neuss Am Kaiser ist ein Haltepunkt in Neuss. Er befindet sich im Barbaraviertel an der S-Bahnstrecke Neuss – Düsseldorf. Er gehört der Bahnhofskategorie 4 an. Neben dem Barbaraviertel erschließt er auch Düsseldorf-Heerdt und Meerbusch-Süd. Er ist neben dem Hauptbahnhof der zweite Umsteigepunkt zwischen der S-Bahn Rhein-Ruhr und der Düsseldorfer Stadtbahn auf Neusser Stadtgebiet.

Lage und Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt befindet sich im Kilometer 2,67 der VzG-Strecke 2525 (Neuss Hbf – Düsseldorf Hbf – Wuppertal HbfSchwelm – Abzw Linderhausen). Die Strecke wird planmäßig ausschließlich von den Zügen der S-Bahn Rhein-Ruhr befahren. Nördlich der S-Bahnstrecke verläuft die VzG-Strecke 2550 (Aachen Hbf – Mönchengladbach Hbf – Neuss Hbf – Düsseldorf Hbf – Wuppertal Hbf – Kassel Hbf) für den Regional-, Fern- und Güterverkehr. Parallel hierzu führt der Willy-Brandt-Ring (Landesstraße 137) zu den Streckengleisen.

Der Haltepunkt verfügt über einen 146 Meter langen und 96 Zentimeter hohen Mittelbahnsteig.[2] Der einzige Zugang führt zur Düsseldorfer Straße (Landesstraße 380), die im Bereich des Haltepunkts überführt wird. Der Haltepunkt verfügt angesichts der beengten Verhältnisse über keine Rampen oder Aufzuganlagen und ist nicht barrierefrei. Im Februar 2016 gab der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bekannt, dass geplant sei, den Haltepunkt bis spätestens 2023 im Rahmen der von Bund und Land mitfinanzierten Modernisierungsoffensive 3 (MOF 3) zu sanieren. Die Planungen umfassten dabei eine Verlängerung des Bahnsteigs, eine Aufzugsnachrüstung und eine Absenkung auf 76 cm Höhe, damit langfristig eine einheitliche Einstiegshöhe in die S-Bahn-Züge gewährleistet werden kann.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Haltepunkt Neuss Am Kaiser wurde am 29. Mai 1988 im Rahmen des Baus der Ost-West-S-Bahn eröffnet, um das Barbaraviertel zu erschließen. Die Strecke Mönchengladbach – Düsseldorf wurde hierzu zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf Hbf wieder viergleisig ausgebaut. Im Zuge der Bauarbeiten wurde die Überführung Düsseldorfer Straße von 15 Meter auf 36 Meter verbreitert. Hierdurch war die Anlage eines besonderen Bahnkörpers für die Stadtbahn Düsseldorf – Neuss in Straßenmittellage möglich.[4]

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof ist ein reiner S-Bahn-Halt. Er wird von den S-Bahnlinien S8, S11 und S28 bedient.

Fahrplanangebot 2015
Linie Linienverlauf Takt Betreiber
S 8 Hagen Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg1 HA-Wehringhausen HA-Heubing – HA-Westerbauer Gevelsberg-Knapp – Gevelsberg Hbf Gevelsberg-Kipp – Gevelsberg West Schwelm Deutsche Bahn AG-Logo.svg Schwelm West – W-Langerfeld W-Oberbarmen Deutsche Bahn AG-Logo.svg2 W-Barmen Deutsche Bahn AG-Logo.svg W-Unterbarmen Wuppertal Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg W-Steinbeck W-Zoologischer Garten W-Sonnborn W-Vohwinkel Deutsche Bahn AG-Logo.svg Haan-Gruiten Deutsche Bahn AG-Logo.svg Hochdahl-Millrath Hochdahl Erkrath D-Gerresheim Stadtbahn D-Flingern Düsseldorf Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn D-Friedrichstadt D-Bilk Stadtbahn D-Völklinger Straße D-Hamm NE Rheinpark-Center NE Am Kaiser Stadtbahn Neuss Hbf Stadtbahn Deutsche Bahn AG-Logo.svg Büttgen Kleinenbroich Korschenbroich MG-Lürrip – Mönchengladbach Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg3 20/40 min (1–2)
20 min (2–3)
DB Regio NRW
S 11 D-Flughafen Terminal – D-Unterrath – D-Derendorf – D-Zoo – D-Wehrhahn Stadtbahn – Düsseldorf Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn – D-Friedrichstadt – D-Bilk Stadtbahn – D-Völklinger Straße – D-Hamm – NE Rheinpark-Center – NE Am Kaiser Stadtbahn – Neuss Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn – Neuss Süd – Norf – NE-Allerheiligen – Nievenheim – Dormagen Deutsche Bahn AG-Logo.svg – Dormagen-Chempark – Köln-Worringen – K-Blumenberg – K-Chorweiler Nord – K-Chorweiler Stadtbahn – K-Volkhovener Weg – K-Longerich – K-Geldernstraße/Parkgürtel Stadtbahn – K-Nippes – K-Hansaring Stadtbahn – Köln Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn – K-Messe/Deutz Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn – K-Buchforst – K-Mülheim Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn – K-Holweide – K-Dellbrück – Duckterath – Bergisch Gladbach 20 min DB Regio NRW
S 28 Kaarster See Kaarster Bahnhof Kaarst Mitte/Holzbüttgen IKEA Kaarst – Neuss Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn NE Am Kaiser Stadtbahn NE Rheinpark-Center D-Hamm D-Völklinger Straße D-Bilk Stadtbahn D-Friedrichstadt Düsseldorf Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn D-Flingern D-Gerresheim Stadtbahn Erkrath Nord Neanderthal Mettmann Zentrum Mettmann Stadtwald Hahnenfurth-Düssel W-Vohwinkel Deutsche Bahn AG-Logo.svg W-Zoologischer Garten W-Steinbeck Wuppertal Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg
Betrieb durch die Regiobahn GmbH; der Abschnitt Mettmann Stadtwald – Wuppertal Hbf wird voraussichtlich 2019 in Betrieb genommen.
20 min Regiobahn

Darüber hinaus bietet er eine Umsteigemöglichkeit zur Stadtbahn Düsseldorf sowie zu diversen Buslinien.

Umsteigemöglichkeiten
Linie Linienverlauf Takt
U 75 Neuss Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg S-Bahn1 Blücherstraße – NE Am Kaiser S-Bahn D-Heerdt, Vogesenstraße – Handweiser Aldekerkstraße – Heesenstraße – Nikolaus-Knopp-Platz – Dominikus-Krankenhaus – Drusustraße – Belsenplatz Barbarossaplatz – Luegplatz – Tonhalle/Ehrenhof U Heinrich-Heine-Allee Stadtbahn U Steinstraße/Königsallee U Oststraße U Düsseldorf Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg S-Bahn U Handelszentrum/Moskauer Straße U Kettwiger Straße Ronsdorfer Straße – Lierenfeld, Betriebshof Schlesische Straße – Jägerstraße – D-Eller Mitte S-Bahn Alt Eller D-Eller, Vennhauser Allee3
Hochflurbetrieb der Rheinbahn; Linie gehört zum Düsseldorfer Nachtnetz;
Abweichender Takt: Sa 5–20 Uhr, So 13–20 Uhr alle 15 min, Mo–Fr 21–0 Uhr (ab 29.08.2018, davor 20–0 Uhr), Sa 6–9 Uhr und So 9–13 Uhr alle 20 min, So 5–9 Uhr Abschnitt 1–2 alle 30 min und Abschnitt 2–3 alle 15 min
10 min
829 MeerbuschHaus Meer Stadtbahn.svg – Forsthaus Stadtbahn.svg – Büderich, Kanzlei – Büderich, Friedhof – Brühler Weg – Poststraße – Lorzingstraße – Christuskirche – Johann-Wienands-Platz – Büderich Süd, Am Wildpfad – HeerdtHandweiser – Neuss Am Kaiser S-Bahn-Logo.svg
Mo–Fr 6–9 und 13–17 Uhr alle 20 min; weitere Haltestellen auf der gesamten Strecke
830 Meerbusch-Lank, Kirche – Lank, Hauptstraße – Auf der Gath – Meerbusch Haus Meer Stadtbahn.svg – Meerbusch-Büderich – Düsseldorf-Heerdt – Neuss Am Kaiser S-Bahn-Logo.svg – Neuss Hbf S-Bahn-Logo.svg Stadtbahn.svg – Neuss, Stadthalle
833 Düsseldorf-Oberkassel Belsenplatz Stadtbahn.svg – Strandbad Lörick – Löricker Straße Stadtbahn.svg – Heerdt Nikolaus-Knoop-Platz Stadtbahn.svg – Heerdt Werftstraße – Neuss Am Kaiser S-Bahn-Logo.svg
864 Mönchengladbach-GiesenkirchenGlehnGrefrathLandestheaterNeuss Am Kaiser – Düsseldorf-Heerdt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haltepunkt Neuss Am Kaiser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NRWbahnarchiv von André Joost:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eisenbahnatlas Deutschland 2009/2010. 7. Auflage. Schweers+Wall, Aachen 2009, ISBN 978-3-89494-139-0.
  2. Bahnsteiginformationen. Station Neuss Am Kaiser. Deutsche Bahn AG, 12. März 2015, archiviert vom Original am 4. April 2015; abgerufen am 18. März 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.deutschebahn.com
  3. MOF 3: 21 Bahnhöfe im Verbundraum werden saniert. Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, 18. Februar 2016, abgerufen am 20. Februar 2016.
  4. Martin Behling et al.: 10 Jahre Planungs- und Baugeschehen. In: Deutsche Bundesbahn. Bundesbahndirektion Köln (Hrsg.): Die Ost-West-S-Bahn. Mönchengladbach—Neuss—Düsseldorf—Wuppertal—Hagen. HESTRA-Verlag, Darmstadt 1988, ISBN 3-7771-0211-3, S. 47–49.