Inning am Holz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Inning am Holz
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Inning a.Holz hervorgehoben

Koordinaten: 48° 21′ N, 12° 5′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: Erding
Verwaltungs­gemeinschaft: Steinkirchen
Höhe: 505 m ü. NHN
Fläche: 11,84 km2
Einwohner: 1545 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km2
Postleitzahl: 84416
Vorwahl: 08084
Kfz-Kennzeichen: ED
Gemeindeschlüssel: 09 1 77 122
Gemeindegliederung: 13 Gemeindeteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Kirchberg 2
84439 Steinkirchen
Website: www.gemeinde-inning.de
Erster Bürgermeister: Michaela Mühlen (Bürger-Forum Inning)
Lage der Gemeinde Inning a.Holz im Landkreis Erding
OberdingEittingBerglernLangenpreisingMoosinningErdingBockhorn (Oberbayern)Taufkirchen (Vils)DorfenSankt Wolfgang (Oberbayern)LengdorfWartenberg (Oberbayern)Kirchberg (Oberbayern)HohenpoldingSteinkirchen (Oberbayern)Inning am HolzFraunbergIsenFinsingWalpertskirchenForsternNeuchingOttenhofenPastettenBuch am BuchrainWörth (Landkreis Erding)Landkreis Mühldorf am InnLandkreis EbersbergMünchenLandkreis MünchenLandkreis LandshutLandkreis FreisingKarte
Über dieses Bild
Inning vom Osten aus

Inning am Holz (amtlich: Inning a.Holz) ist eine Gemeinde im östlichen Landkreis Erding (Regierungsbezirk Oberbayern).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft liegt im wald- und hügelreichen Erdinger Holzland nördlich der Großen Vils etwa 15 km östlich der Kreisstadt Erding, 27 km vom Flughafen München, 22 km von Moosburg an der Isar, jeweils 28 km von Landshut und Vilsbiburg sowie 14 km von Dorfen entfernt. Südlich am Ort führt die regional bedeutsame Bundesstraße 388 vorbei.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt 13 Gemeindeteile[2] (in Klammern ist der Siedlungstyp[3] angegeben):

Es gibt nur die Gemarkung Inning a.Holz.[4]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß Bayerischem Landesamt für Statistik haben sich die Einwohnerzahlen jeweils zum 31. Dezember eines Jahres wie folgt entwickelt[5]:

Stand Einwohner
1960 616
1970 726
1980 1044
1990 1160
1995 1265
2000 1342
2005 1427
Stand Einwohner
2006 1401
2007 1406
2008 1410
2009 1411
2010 1439
2011 1436
2012 1432
Stand Einwohner
2013 1474
2014 1480
2015 1456
2016 1514

Seit 1972, dem Jahr der Gemeindereform, hat sich die Einwohnerzahl bis 2015 um 666 Personen erhöht. Das entspricht einem Wachstum von 84,30 Prozent. In den letzten zehn (fünf) Jahren nahm die Einwohnerzahl um 3,93 (1,39) Prozent zu.

Zwischen 1988 und 2018 wuchs die Gemeinde von 1104 auf 1477 um 373 Einwohner bzw. um 33,8 %.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1978 bildet Inning am Holz zusammen mit den Gemeinden Hohenpolding, Kirchberg und Steinkirchen die Verwaltungsgemeinschaft Steinkirchen. Bei der Gemeinderatswahl 2020 kandidierte als einzige Liste das Bürger-Forum Inning a. Holz, das alle zwölf Sitze im Gemeinderat besetzt.[6] Erste Bürgermeisterin ist Michaela Mühlen.[7]

Wappen und Flagge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen von Inning am Holz
Blasonierung: „Über einem von Silber und Grün gespaltenen Dreiberg gespalten von Rot und Silber; vorne übereinander drei silberne Widderhörner, hinten eine wachsende grüne Tanne.“[8]
Wappenbegründung: Die drei Widderhörner stammen aus dem Wappen der Schnedt (Schnöd). Sigmund Schnedt ist 1597 als Inhaber des Sitzes Inning nachweisbar. Seine Nachkommen übten bis Ende des 17. Jahrhunderts bestimmte grundherrschaftliche Rechte (Steuer, Scharwerk, Musterung) im Gemeindegebiet aus. Der Dreiberg im Schildfuß und die Tanne im hinteren Feld versinnbildlichen die geografische Lage der Gemeinde im hügeligen Erdinger Holzland.

Dieses Wappen wird seit 1980 geführt. Der Entwurf stammt von Peter Ziller.[9]

Gemeindeflagge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Wappen führt die Gemeinde eine Flagge mit den Farben Grün-Weiß.

Ostbündnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde beteiligt sich am Ostbündnis.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnergemeinde ist Riffian im Passeiertal, Südtirol.[10]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine ÖPNV-Anbindung besteht mit der MVV-Buslinie 562.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Inning am Holz
Inning St. Stephanus

In Inning am Holz und den dazugehörigen Ortsteilen stehen vier Kirchengebäude:

  • Pfarrkirche St. Stephanus in Inning am Holz, errichtet 1903/04. Am 6. April 1904 wurde die Kirche durch Erzbischof Franz Joseph von Stein geweiht.[11]
  • Filialkirche St. Maria in Adlberg, errichtet in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts
  • Filialkirche St. Jakobus in Großwimpasing, errichtet um 1725
  • Filialkirche St. Georg in Ottering, errichtet 1703

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Inning am Holz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genesis Online-Datenbank des Bayerischen Landesamtes für Statistik Tabelle 12411-003r Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Gemeinden, Stichtag (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Gemeinde Inning a.Holz, Liste der amtlichen Gemeindeteile/Ortsteile im BayernPortal des Bayerischen Staatsministerium für Digitales, abgerufen am 18. Dezember 2021.
  3. Gemeinde Inning a.Holz in der Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online. Bayerische Staatsbibliothek, abgerufen am 12. Februar 2020.
  4. Gemarkungs- und Gemeindeverzeichnis. (Nicht mehr online verfügbar.) Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, 14. Juli 2020, archiviert vom Original am 2. Februar 2021; abgerufen am 29. Januar 2021.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ldbv.bayern.de
  5. Bayerisches Landesamt für Statistik: 12111-101z Volkszählung und Bevölkerungsfortschreibung: Gemeinde, Bevölkerung (Volkszählungen und aktuell), Stichtage. Online auf www.statistikdaten.bayern.de. Abgerufen am 2. Oktober 2016.
  6. Wahl des Gemeinderats - Kommunalwahlen 2020 in der Gemeinde Inning a. Holz - Gesamtergebnis. Abgerufen am 27. November 2020.
  7. Bürgermeister. Gemeinde Inning am Holz, abgerufen am 25. August 2020.
  8. Eintrag zum Wappen von Inning am Holz in der Datenbank des Hauses der Bayerischen Geschichte
  9. Wappen. Gemeinde Inning am Holz, abgerufen am 25. August 2020.
  10. Zahlen und Daten. Gemeinde Inning am Holz, abgerufen am 25. August 2020.
  11. http://www.gemeinde-inning.de/index.php/inn-gemeinde/geschichte