La Crèche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Crèche
La Crèche (Frankreich)
La Crèche
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Deux-Sèvres
Arrondissement Niort
Kanton Saint-Maixent-l’École
Gemeindeverband Communauté de communes Haut Val de Sèvre
Koordinaten 46° 22′ N, 0° 18′ WKoordinaten: 46° 22′ N, 0° 18′ W
Höhe 35–127 m
Fläche 34,50 km2
Einwohner 5.524 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 160 Einw./km2
Postleitzahl 79260
INSEE-Code
Website http://www.ville-lacreche.fr/

La Crèche ist eine französische Gemeinde im Département Deux-Sèvres in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie liegt im Arrondissements Niort und im Kanton Saint-Maixent-l’École.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die westfranzösische Gemeinde mit 5524 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) liegt 13 Kilometer ostnordöstlich von Niort am Fluss Sèvre Niortaise.

Im Gemeindegebiet befindet sich das Autobahndreieck der Autoroute A83 (E 03) mit der Autoroute A10 (E 601).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paläontologisch ist die Gegend wegen seiner Dinosaurierfunde bekannt geworden. Faustkeile und weitere Funde aus dem Paläolithikum sind hier gefunden worden. Während der gallorömischen Zeit befand sich hier ein kleiner vicus. Erst in der Merowingerzeit (ab dem 7. Jahrhundert) gewinnt die Gegend um La Crèche Bedeutung, was archäologisch durch die Entdeckung einer Nekropole nachgewiesen wurde.

Das Château de Bougouin wurde im 13. Jahrhundert durch die Familie Vivonne errichtet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maurice Marsac (1938–1991), Archäologe, der die wesentlichen Ausgrabungen bei La Crèche geleitet hat
  • Georges Groussard (1891–1980), Widerstandskämpfer
  • Serge Groussard (* 1921), Journalist und Schriftsteller

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Crèche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien