Llo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Llo
Wappen von Llo
Llo (Frankreich)
Llo
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Pyrénées-Orientales (66)
Arrondissement Prades
Gemeindeverband Pyrénées Cerdagne
Koordinaten 42° 27′ N, 2° 4′ OKoordinaten: 42° 27′ N, 2° 4′ O
Höhe 1319–2840 m
Fläche 28,72 km²
Einwohner 169 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km²
Postleitzahl 66800
INSEE-Code

Mairie Llo

Llo ist eine französische Gemeinde mit 169 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Pyrénées-Orientales der Region Okzitanien (bis 2015 Languedoc-Roussillon). Sie gehört zum Arrondissement Prades und zum Gemeindeverband Pyrénées Cerdagne. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Pyrénées Catalanes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nordkatalonische Gemeinde Llo liegt in den Pyrenäen, 80 Kilometer südwestlich von Perpignan und umfasst den obersten Abschnitt des Segretales sowie dessen Gebirgsflanken. Der Segre, längster Nebenfluss des Ebro, entspringt im Süden des Gemeindegebietes von Llo und formt auf den ersten zehn Kilometern Lauflänge die Segreschlucht (Gorges du Sègre). Die Südostgrenze der Gemeinde – auch Grenze zwischen Frankreich und Spanien – verläuft auf dem Pyrenäenkamm. Der höchste Punkt im Gemeindegebiet ist der Gipfel Puigmal de Segre oder Pic de Segre mit 2840 m Meereshöhe. Knapp die Hälfte des 28,44 km² großen Gemeindeareals ist bewaldet (Forêt communale de Llo, Bosc del Quer). Umgeben wird Llo von den Nachbargemeinden Eyne im Nordosten und Osten, Queralbs (Spanien) im Süden, Err im Südwesten sowie Saillagouse im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2018
Einwohner 110 86 108 116 131 133 150 169

Im Jahr 1891 wurde mit 431 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[1] und INSEE[2].

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwefel-Thermalquellen (Bains de Llo)
  • Kirche St. Fructuosus (Église Saint-Fructueux) aus dem 12. Jahrhundert, als Monument historique klassifiziert[3]
  • Schwefel-Thermalquellen (Bains de Llo)
  • Ruinen der Burgkapelle Saint-Félix
  • Reste der Kapelle Saint-Gabriel

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde sind neun Landwirtschaftsbetriebe ansässig (ein Winzer, Zucht von Pferden, Rindern, Schafen und Ziegen).[4]

Zwei Kilometer westlich von Llo verläuft die Nationalstraße 116 von Perpignan nach Puigcerdà in Spanien. Der Bahnhof der Nachbargemeinde Saillagouse liegt an der Schmalspurstrecke Ligne de Cerdagne.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Llo auf annuaire-mairie
  2. Llo auf INSEE
  3. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 24. August 2011 (französisch).
  4. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Llo – Sammlung von Bildern