Saint-Féliu-d’Amont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Féliu-d’Amont
Sant Feliu d'Amunt
Wappen von Saint-Féliu-d’Amont
Saint-Féliu-d’Amont (Frankreich)
Saint-Féliu-d’Amont
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Prades
Kanton La Vallée de la Têt
Gemeindeverband Roussillon-Conflent
Koordinaten 42° 41′ N, 2° 43′ OKoordinaten: 42° 41′ N, 2° 43′ O
Höhe 82–124 m
Fläche 6,11 km2
Einwohner 1.097 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 180 Einw./km2
Postleitzahl 66170
INSEE-Code

Rathaus von Saint-Féliu-d’Amont

Saint-Féliu-d’Amont (katalanisch: Sant-Féliu-d’Amunt) ist eine französische Gemeinde im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien. Die Gemeinde hat eine Fläche von 6,11 km² und hat 1.097 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016). Saint-Féliu-d’Amont gehört zum Arrondissement Prades und ist Teil des Kantons La Vallée de la Têt (bis 2015: Kanton Millas). Die Einwohner werden Corneillanais(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Féliu-d’Amont wird im Norden vom Fluss Têt begrenzt und liegt in der Landschaft Ribéral. In das Gemeindegebiet reicht das Weinbaugebiet Côtes du Roussillon-Villages hinein. Umgeben wird Saint-Féliu-d’Amont von den Nachbargemeinden Corneilla-la-Rivière im Norden, Saint-Féliu-d’Avall im Osten, Castelnou im Süden, Camélas im Süden und Südwesten sowie Millas im Westen und Nordwesten.

Im Norden der Gemeinde führt die Route nationale 116 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
488 474 413 502 556 654 718 905
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Romanische Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption (Sainte-Marie) aus dem 12. Jahrhundert
  • Brunnen Sainte-Apollonie

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Féliu-d'Amont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien