Loretokapelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maria Loretto ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Das Schloss am Wörthersee, Österreich, siehe Schloss Maria-Loretto.
Das Heilige Haus inmitten der Basilika von Loreto

Eine Loretokapelle (auch Lorettokapelle, Loretokirche, Maria Loreto) ist eine dem Patrozinium Unserer Lieben Frau von Loreto geweihte Kapelle oder Kirche. Die Basilika vom Heiligen Haus in Loreto im italienischen Wallfahrtsort Loreto ist um das Heilige Haus (Santa casa) herum errichtet. Der Legende nach sollen im 13. Jahrhundert Engel das Haus der Heiligen Familie von Nazareth nach Loreto in den italienischen Marken getragen haben.

Im deutschen Sprachraum erbaute man Kapellen nach dem Vorbild der Basilika in Loreto ab dem 16. Jahrhundert, oft als Stiftungen adliger Pilger nach ihrer Rückkehr von einer Loretowallfahrt. In Süddeutschland verbreitete sich der Bau von Loretokapellen im 17. Jahrhundert. Die Errichtung von Loretokapellen gehörte auch zur Bewegung der Gegenreformation, und ihr Bau wurde unter anderem von den Jesuiten gefördert. Nach dem Sieg der Habsburger in der Schlacht am Weißen Berg 1620 führte ein umfassender Rekatholisierungsprozess zur Gründung von Loreto-Wallfahrtsstätten in Böhmen. Etliche Loretokapellen wurden später zu Kirchen erweitert (Maria-Loretto-Kirche).

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 … Basilicae minores
♁ …bedeutende Wallfahrtskirchen

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südtirol:

Luxemburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burgenland

Kärnten

Niederösterreich

Oberösterreich

Salzburg

Steiermark

  • Loretokapelle Barmherzigenkirche Graz (errichtet 1651 – getreu der Kapelle in Loreto)
  • Loretokirche in Gutenberg an der Raabklamm
  • Loretokapelle bei der Burg Oberkapfenberg in Kapfenberg
  • Lorettokapelle im Schloss Festenburg in Sankt Lorenzen am Wechsel
  • Lorettokapelle im Augustiner-Chorherrenstift Vorau

Tirol

Vorarlberg

Wien

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loretokapellen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gestiftet nach dem Dreißigjährigen Krieg 1648 durch Schultheiss Johann Schwaller, auch aus Dankbarkeit für die Verschonung der Stadt davor.
  2. Geschichte der Loretokapelle auf kath-zug.ch