Morimondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morimondo
Kein Wappen vorhanden.
Morimondo (Italien)
Morimondo
Staat Italien
Region Lombardei
Metropolitanstadt Mailand (MI)
Koordinaten 45° 21′ N, 8° 57′ OKoordinaten: 45° 21′ 0″ N, 8° 57′ 0″ O
Fläche 26 km²
Einwohner 1.140 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km²
Postleitzahl 20081
Vorwahl 02
ISTAT-Nummer 015150
Schutzpatron Bernhard von Clairvaux
Website Morimondo
Abbazia von Morimondo
Abbazia von Morimondo

Morimondo ist eine italienische Gemeinde mit 1140 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Metropolitanstadt Mailand in der Region Lombardei

Die Nachbarorte von Morimondo sind Abbiategrasso, Abbiategrasso, Vermezzo, Gudo Visconti, Zelo Surrigone, Ozzero, Rosate, Vigevano (PV), Bubbiano, Casorate Primo (PV) und Besate.

Morimondo ist Geburtsort des Erzbischofs und Diplomaten Luigi Arrigoni.

Morimondo ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[2] (Die schönsten Orte Italiens).

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morimondo zählt 449 Privathaushalte. Zwischen 1991 und 2001 stieg die Einwohnerzahl von 1.090 auf 1.134. Dies entspricht einem prozentualen Zuwachs von 4,0 %.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. I borghi più belli d’Italia. Borghipiubelliditalia.it, abgerufen am 3. August 2017 (italienisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Morimondo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien