Wimbledon Championships 1912

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wimbledon Championships 1912
Datum: 24. Juni – 8. Juli 1912
Auflage: 36. Wimbledon Championships
Ort: Worple Road, London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: NeuseelandNeuseeland Anthony Wilding
Dameneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Dorothea Douglass-Chambers
Herrendoppel: Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik André Gobert
Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Max Décugis
Sieger
Herreneinzel: NeuseelandNeuseeland Anthony Wilding
Dameneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Ethel Thomson Larcombe
Herrendoppel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Herbert Roper Barrett
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Charles Percy Dixon
Grand Slams 1912
  • Australasian Championships
  • Französische Tennismeisterschaften
  • Wimbledon Championships
  • U.S. National Championships

Die 36. Auflage der Wimbledon Championships fand 1912 auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Worple Road statt. Aufgrund schlechten Wetters mussten die Finalspiele auf Montag verschoben werden.[1]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anthony Wilding errang durch einen Sieg über Arthur Gore in der Challenge Round seinen dritten Titel.

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Abwesenheit der Vorjahressiegerin Dorothea Douglass-Chambers siegte Ethel Thomson Larcombe.

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herbert Roper Barrett und Charles Percy Dixon setzten sich in der Challenge Round gegen die Vorjahressieger André Gobert und Max Décugis durch.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Barrett, J.: Wimbledon: The Official History of the Championships. Harper Collins Publishers, London 2001, ISBN 978-0007117079, S. 2