Sachau (Gardelegen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sachau
Koordinaten: 52° 28′ 29″ N, 11° 15′ 43″ O
Höhe: 57 m
Fläche: 8,63 km²
Einwohner: 125 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 14 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2011
Postleitzahl: 39649
Vorwahl: 039082
KarteAlgenstedtBergeBreitenfeldDannefeldEstedtGardelegenHemstedtHottendorfJeggauJeseritzKloster NeuendorfKöckteLetzlingenLindstedtMiesteMiesterhorstPeckfitzPotzehneRoxfördeSachauSchenkenhorstSeethenSeethenSichauSichauSolpkeWannefeldWiepkeZichtauJävenitzJerchelJerchelKassieck
Über dieses Bild
Lage der Ortschaft Sachau in Gardelegen

Sachau ist eine Ortschaft sowie ein Ortsteil der Hansestadt Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachau liegt etwa elf Kilometer nördlich von Calvörde zwischen der Colbitz-Letzlinger Heide und dem Naturpark Drömling. Die Gardelegener Altstadt befindet sich etwa zehn Kilometer nordöstlich. Mieste sowie die Kolonie Breiteiche befinden sich im Westen, Wernitz im Nordwesten, Solpke im Norden, Jerchel im Osten sowie Jeseritz im Südosten von Sachau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachau war bis Ende 2010 eine eigenständige Gemeinde, die im Zuge der Gemeindegebietsreform 2009/2010/2011 per Landtagsbeschluss in die Hansestadt Gardelegen eingemeindet wurde.[1] Die ehemalige Gemeinde war Mitglied in der Verwaltungsgemeinschaft Südliche Altmark.

Als Wohnplätze der Gemeinde waren ausgewiesen:

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die letzte Bürgermeisterin der Gemeinde Sachau war Viola Mewes. Ortsbürgermeisterin ist Kirsten Trittel.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Dorfplatz steht unter einer Eiche ein Ehrenmal für Gefallene des Ersten Weltkrieges.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeneugliederungsgesetzes für den Altmarkkreis Salzwedel
  2. Onlineprojekt Gefallenendenkmäler