Hottendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hottendorf
Koordinaten: 52° 31′ 52″ N, 11° 32′ 1″ O
Höhe: 73 m
Fläche: 14,66 km²
Einwohner: 241 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 16 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2011
Postleitzahl: 39638
Vorwahl: 039086
Karte Algenstedt Berge Breitenfeld Dannefeld Estedt Gardelegen Hemstedt Hottendorf Jeggau Jeseritz Kloster Neuendorf Köckte Letzlingen Lindstedt Mieste Miesterhorst Peckfitz Potzehne Roxförde Sachau Schenkenhorst Seethen Seethen Sichau Sichau Solpke Wannefeld Wiepke Zichtau Jävenitz Jerchel Jerchel Kassieck
Über dieses Bild
Lage der Ortschaft Hottendorf in Gardelegen

Hottendorf ist eine Ortschaft sowie ein Ortsteil der Hansestadt Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt an der B 188, unmittelbar am Truppenübungsplatz Colbitz-Letzlinger Heide.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1910 lebten 256 Einwohner in Hottendorf.[1] Seit dem 30. September 1928 gehört die ehemalige Exklave Luthäne zu Hottendorf, die vorher zum Gutsbezirk Lindstedt gehörte.[2]

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges im April 1945 wurden zehn unbekannte polnische und französische KZ-Häftlinge auf dem Ortsfriedhof begraben, die bei einem Todesmarsch aus dem Außenlager Langenstein-Zwieberge des KZ Buchenwald von SS-Mannschaften ermordet wurden.

Am 1. Januar 2011 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde mit dem zugehörigen Wohnplatz Luthäne zusammen mit 17 weiteren Gemeinden in die Hansestadt Gardelegen eingemeindet.[3] Die Gemeinde hatte vor der Eingemeindung 267 Einwohner (Stand 31. Dezember 2009) und eine Fläche von 14,66 km².

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis von 1910
  2. Regierungsbezirk Magdeburg (Hrsg.): Amtsblatt der Regierung zu Magdeburg. 1928, ZDB-ID 3766-7, S. 200 f.
  3. Gemeindeverzeichnis-Informationssystem GV-ISys auf destatis.de. Gebietsänderungen (Namen-, Grenz- und Schlüsseländerungen). Abgerufen am 10. September 2017.