Saint-Pierre-la-Palud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Pierre-la-Palud
Wappen von Saint-Pierre-la-Palud
Saint-Pierre-la-Palud (Frankreich)
Saint-Pierre-la-Palud
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Rhône
Arrondissement Villefranche-sur-Saône
Kanton L’Arbresle
Gemeindeverband Pays de L’Arbresle
Koordinaten 45° 48′ N, 4° 37′ OKoordinaten: 45° 48′ N, 4° 37′ O
Höhe 259–747 m
Fläche 7,53 km2
Einwohner 2.636 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 350 Einw./km2
Postleitzahl 69210
INSEE-Code
Website www.saintpierrelapalud.fr

Saint-Pierre-la-Palud ist eine französische Gemeinde mit 2.636 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Rhône in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Villefranche-sur-Saône und zum Kanton L’Arbresle.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Pierre-la-Palud liegt etwa 17 Kilometer westnordwestlich von Lyon in der Landschaft Beaujolais und gehört zum Weinbaugebiet Coteaux du Lyonnais. An der südöstlichen Gemeindegrenze liegt der Col de la Luère mit 715 Metern, eine Erhebung in den Monts du Lyonnais. Umgeben wird Saint-Pierre-la-Palud von den Nachbargemeinden Sain-Bel im Norden und Nordwesten, Sourcieu-les-Mines im Norden und Nordosten, Pollionnay im Osten und Südosten sowie Chevinay im Süden und Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alte Grubenanlage

Bis 1972 wurde in Saint-Pierre-la-Palud noch Pyrit abgebaut. Die Bergbaugeschichte ist im Musée de La Mine aufbereitet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.472 1.385 1.233 1.546 1.804 1.983 2.184 2.607

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Pérollière
  • Schloss oder Villa La Pérollière
  • Reste eines römischen Aquädukts

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Pierre-la-Palud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien