Saulges

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saulges
Saulges (Frankreich)
Saulges
Region Pays de la Loire
Département Mayenne
Arrondissement Mayenne
Kanton Meslay-du-Maine
Gemeindeverband Communauté de communes des Coëvrons
Koordinaten 47° 59′ N, 0° 24′ WKoordinaten: 47° 59′ N, 0° 24′ W
Höhe 47–112 m
Fläche 21,81 km2
Einwohner 307 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km2
Postleitzahl 53340
INSEE-Code

Notre Dame de Saulges

Saulges ist eine französische Gemeinde mit 307 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Mayenne in der Region Pays de la Loire.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am Rand einer Felsenschlucht der Erve, deren Wasser einige Höhlen in die Steilufer ausgewaschen hat. Der Canyon de Saulges und die Grottes de Saulges sind typische Karstformationen. In diesen Höhlen wurden archäologische Fundobjekte freigelegt, darunter ein 500.000 Jahre alter menschlicher Zahn aus dem Altpaläolithikum. In der Höhle La Dérouine sind schwarz gemalte Darstellungen von Pferd, Bison und Mammut zu sehen, die zur Frankokantabrischen Höhlenkunst gezählt werden.

Die Tierwelt ist in den Höhlen durch die Große Hufeisennase und in den Wäldern durch den seltenen Bockkäfer vertreten, der in Frankreich der größte seiner Art ist. Saulges zählt deshalb zum Schutzgebiet Natura 2000.

Saulges gehört außerdem zum Conseil national des villes et villages fleuris sowie den Pays d’art et d’histoire Coëvrons-Mayenne, dies gemeinsam mit Mayenne, Évron, Sainte-Suzanne und Jublains.

Bedeutende Sakralbauten sind die frühere Pfarrkirche Chapelle Saint-Pierre aus der Karolingerzeit, die erstmals 1060 erwähnte Kirche Notre-Dame und eine Eremitage, gegründet von Cénéré de Saulges.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grundherrschaft von Saulges wurde 1556 von Jean de Thévalle, Gouverneur von Metz, errichtet. 1592 wurde das Gebiet von französischen Hugenotten in englischen Diensten verwüstet. Mitte des 17. Jahrhunderts ging die Herrschaft durch Heirat auf Louis II. de Bourbon, prince de Condé, genannt „Le Grand Condé“, über, dem sein Sohn Henri III. Jules de Bourbon, prince de Condé und Großmeister von Frankreich folgte.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 487 401 348 333 334 328

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saulges – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien