U-21-Fußball-Europameisterschaft 1994

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-21-Fußball-Europameisterschaft 1994
UEFA Under-21 Championship
Anzahl Nationen (von 33 Bewerbern)
Europameister ItalienItalien Italien (2. Titel)
Austragungsort FrankreichFrankreich Frankreich
Eröffnungsspiel 15. April 1994
Endspiel 20. April 1994
Spiele 4
Tore (∅: 1,5 pro Spiel)
Torschützenkönig PortugalPortugal João Pinto (3 Tore)

Die 12. U-21-Fußball-Europameisterschaft wurde von Italien gewonnen. Es war der zweite Sieg für die Italiener. Deutschland scheiterte in der Qualifikation. Erstmals wurde eine Endrunde ausgetragen. Ausrichter war Frankreich. Gespielt wurde vom 15. bis 20. April 1994. Der Portugiese Luís Figo wurde als goldener Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle gemeldeten Mannschaften wurden auf acht Gruppen aufgeteilt. Die Gruppensieger ermitteln im Hin- und Rückspiel die vier Teilnehmer an der erstmals ausgetragenen Endrunde. Die Halbfinalsieger ermittelten im Finale den Europameister, während die Halbfinalverlierer um Platz drei spielten.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15. April 1994, Montpellier FrankreichFrankreich Frankreich ItalienItalien Italien 0:0 n.V., 3:5 i.E.
15. April 1994, Nîmes PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Spanien 2:0

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. April 1994, Nîmes SpanienSpanien Spanien FrankreichFrankreich Frankreich 2:1

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. April 1994, Montpellier ItalienItalien Italien PortugalPortugal Portugal 1:0 n.V.

Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ItalienItalien Italien – U-21-Fußball-Europameisterschaft 1994 ItalienItalien

1 Toldo | 2 Panucci | 3 Colonnese | 4 Cherubini | 5 Cannavaro | 6 Berretta | 7 Scarchilli | 8 Marcolin | 9 Inzaghi | 10 Carbone | 11 Muzzi | 12 Visi | 13 Negro | 14 Bigica | 15 Galante | 16 Delli Carri | 17 Rossitto | 18 Orlandini | 19 Vieri | 20 Tresoldi | Trainer Maldini

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Spieler Tore
1 PortugalPortugal João Pinto 3
2 SpanienSpanien Tomas Christiansen Tarin 2
SpanienSpanien Óscar García Junyent
PortugalPortugal Rui Costa

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]