U-19-Fußball-Europameisterschaft 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Endrunde der 32. U-19-Europameisterschaft wird 2016 in Deutschland stattfinden.

Vergabe[Bearbeiten]

Das Exekutivkomitee des europäischen Verbandes der UEFA hat dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) den Zuschlag für die Ausrichtung der U-19-Europameisterschaft 2016 gegeben. Die Entscheidung wurde am 20. März 2012 in Istanbul bekannt gegeben. In Deutschland waren in den vergangenen Jahren bereits die Europameisterschaften der U-21 (2004) und U-17 (2009) sowie die U-19-EM (2003) und die U-20-WM (2010) der Juniorinnen ausgespielt worden. Der DFB erteilte am 21. März 2014 den Landesverbänden Baden und Württemberg den Zuschlag für die Durchführung.[1]

Austragungsorte[Bearbeiten]

Das Eröffnungsspiel soll am 11. Juli 2016 in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart stattfinden, das Finale am 24. Juli in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim.[1] Die weiteren Spielorte stehen noch nicht fest.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b U 19-EM 2016 in Baden und Württemberg. In: dfb.de. Deutscher Fußball-Bund, 21. März 2014, abgerufen am 25. März 2014.