U-18-Fußball-Europameisterschaft 1982

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 2. U-18-Fußball-Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 21. bis 30. Mai 1982 in Finnland ausgetragen. Sieger wurde Schottland durch einen 3:1-Sieg über die Tschechoslowakei. Titelverteidiger Deutschland schied ebenso wie Österreich bereits in der Vorrunde des Finalturniers aus. Die Schweiz konnte sich nicht qualifizieren. Die DDR-Junioren nahmen an der 2. Austragung dieses Wettbewerbs nicht teil.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 16 qualifizierten Mannschaften wurden auf vier Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft einmal gegen jede andere. Die Gruppensieger qualifizierten sich für das Halbfinale. Die Halbfinalsieger erreichten das Finale, die Verlierer der Halbfinals spielten um Platz drei.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Turnier haben folgende Mannschaften teilgenommen:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
DeutschlandDeutschland BR Deutschland (Titelverteidiger) BelgienBelgien Belgien FinnlandFinnland Finnland (Ausrichter) Albanien 1946Sozialistische Volksrepublik Albanien Albanien
OsterreichÖsterreich Österreich Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien PortugalPortugal Portugal NiederlandeNiederlande Niederlande
IrlandIrland Irland PolenPolen Polen TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei SchottlandSchottland Schottland
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion SpanienSpanien Spanien Ungarn 1957Ungarn Ungarn TurkeiTürkei Türkei

Mannschaften aus dem deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DFB-Auswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Verein Einsätze Tore
Raimond Aumann FC Bayern München 3
Rainer Wilk Arminia Bielefeld -
Heiko Ernst Eintracht Frankfurt 3
Jörg Horn Borussia Dortmund 3 -
Günter Hutwelker 1. FC Köln 2
Mike Kahlhofen Eintracht Frankfurt 3 -
Peter Rinner 1. FC Kaiserslautern 1 -
Uwe Haas 1. FC Saarbrücken 3 1
Dieter Kitzmann 1. FC Kaiserslautern 3 -
Roland Pohl VfL Bochum 2 -
Egon Flad VfB Stuttgart 3 1
Jürgen Rinke Blau-Weiß 90 Berlin 1 -
Lars-Peter Beike Hannover 96 2 -
Uwe Bialon VfB Stuttgart 3
Gerd Dais VfR Mannheim 3
Ulf Metschies VfL Osnabrück 3

Die ursprünglich nominierten Herbert Waas (Gesellenprüfung) und Michael Rummenigge (Verletzung) wurden kurz vor Turnierbeginn durch Jürgen Rinke und Ulf Metschies ersetzt.[1]


Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde in den folgenden Städten: Anjalankoski, Hämeenlinna, Hamina, Hanko, Heinola, Helsinki, Hyvinkää, Karjaa, Kotka, Kouvola, Kuusankoski, Lahti, Loviisa, Nummela, Paimio, Parainen, Raisio, Salo und Turku.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 7:1 6:0
2 OsterreichÖsterreich Österreich 9:7 4:2
3 DeutschlandDeutschland BR Deutschland 2:5 2:4
4 IrlandIrland Irland 1:6 0:6
21. Mai 1982, Turku
BR Deutschland Irland 1:0
21. Mai 1982, Salo
Sowjetunion Österreich 4:1
23. Mai 1982, Parainen
Österreich BR Deutschland 4:1
23. Mai 1982, Raisio
Sowjetunion Irland 2:0
25. Mai 1982, Turku
Sowjetunion BR Deutschland 1:0
25. Mai 1982, Paimio
Österreich Irland 4:2

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 PolenPolen Polen 2:0 5:1
2 BelgienBelgien Belgien 4:2 4:2
3 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 2:2 3:3
4 SpanienSpanien Spanien 2:6 0:6
21. Mai 1982, Karjaa
Bulgarien Spanien 2:1
21. Mai 1982, Hanko
Polen Belgien 1:0
23. Mai 1982, Kuusankoski
Polen Spanien 1:0
23. Mai 1982, Salo
Belgien Bulgarien 1:0
25. Mai 1982, Karjaa
Belgien Spanien 3:1
25. Mai 1982, Nummela
Bulgarien Polen 0:0

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 4:1 5:1
2 PortugalPortugal Portugal 4:3 4:2
3 FinnlandFinnland Finnland 5:5 3:3
4 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 3:7 0:6
21. Mai 1982, Hyvinkää
Tschechoslowakei Finnland 2:1
21. Mai 1982, Kuusankoski
Portugal Ungarn 2:1
23. Mai 1982, Kouvola
Finnland Ungarn 3:2
23. Mai 1982, Kuusankoski
Portugal Tschechoslowakei 1:1
25. Mai 1982, Lahti
Portugal Finnland 1:1
25. Mai 1982, Heinola
Tschechoslowakei Ungarn 2:0

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 SchottlandSchottland Schottland 6:1 5:1
2 NiederlandeNiederlande Niederlande 7:3 5:1
3 TurkeiTürkei Türkei 2:6 1:5
4 Albanien 1946Sozialistische Volksrepublik Albanien Albanien 2:7 1:5
21. Mai 1982, Kotka
Schottland Albanien 3:0
21. Mai 1982, Anjalankoski
Niederlande Türkei 3:1
23. Mai 1982, Hanina
Schottland Türkei 2:0
23. Mai 1982, Loviisa
Niederlande Albanien 3:1
25. Mai 1982, Anjalankoski
Schottland Niederlande 1:1
25. Mai 1982, Kotka
Türkei Albanien 1:1

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

28. Mai 1982, Hämeenlinna (Kaurialan kenttä)
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1:0
28. Mai 1982, Lahti (Lahden stadion)
SchottlandSchottland Schottland PolenPolen Polen 2:0

Spiel um Platz drei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

30. Mai 1982, Helsinki (Olympiastadion Helsinki)
PolenPolen Polen SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1:3

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

30. Mai 1982, Helsinki (Olympiastadion Helsinki)
SchottlandSchottland Schottland TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 3:1

Entscheidungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schottland ist zum ersten Mal U-18-Fußball-Europameister.

Die Siegerelf: Rae - Beaumont, Bowman, Dick, McGinnis, McStay, Mackay, Nevinx, Philliben, Rennie, Rice

Philliben, Nevinx, Mackay / Kula erzielten die Tore im Finale.

Neben Schottland qualifizierten sich die Niederlande, Österreich, Polen, die Sowjetunion und die Tschechoslowakei für die Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1983.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kicker vom 21. Mai 1982