WTA Tour 1974

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WTA Tour 1974
Zeitraum: Dezember 1973 – Dezember 1974
Auflage: 4
Anzahl der Turniere: 49
Kategorien: Grand Slam (4)
Virginia Slims Championships
Virginia Slims Circuit (17)
Women’s International Grand Prix (8)
Non-Tour Events (19)
Erfolge
Die Grand-Slam-Siegerinnen 1974
Evonne Goolagong (1971).jpg
Australian Open:
Evonne Goolagong
Chris Evert playing tennis at Camp David.png
French Open und Wimbledon Championships:
Chris Evert
BJK headshot 2011 5x7 300dpi.jpg
US Open:
Billie Jean King


Die WTA Tour 1974 (offiziell: Virginia Slims Circuit und Women’s International Grand Prix[1]) war der 4. Jahrgang der Damentennis-Turnierserie, die von der Women’s Tennis Association ausgetragen wird.

Der Teamwettbewerb Federation Cup wird wie die Grand-Slam-Turniere nicht von der WTA, sondern von der ITF organisiert. Er wird dennoch aufgeführt, da die Spitzenspielerinnen auch dort in der Regel spielen.

Turnierplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie
Grand Slam
Virginia Slims Championships
Virginia Slims Circuit
Women’s International Grand Prix
Non-Tour Events
Sonstige
Federation Cup

Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
24.12. Australian Open
AustralienAustralien Melbourne, Australien
Grand Slam
Rasen
AustralienAustralien Evonne Goolagong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 7:6, 4:6, 6:0
AustralienAustralien Evonne Goolagong
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peggy Michel
AustralienAustralien Kerry Harris
AustralienAustralien Kerry Melville
7:5, 6:3
31.12. New South Wales Open
AustralienAustralien Sydney, Australien
Women’s International Grand Prix
AustralienAustralien Karen Krantzcke AustralienAustralien Evonne Goolagong 6:2, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
JapanJapan Kazuki Sawamatsu
AustralienAustralien Janet Fallis
AustralienAustralien Pam Whytcross
6:3, 6:3

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
14.01. Virginia Slims of San Francisco
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Francicsco, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Hartplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 7:6, 6:2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
6:4, 6:2
21.01. Virginia Slims of Mission Viejo
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mission Viejo, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King 6:3, 6:1
AustralienAustralien Kerry Harris
AustralienAustralien Lesley Hunt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
7:5, 6:4
28.01. Virginia Slims of Washington
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Teppich
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King AustralienAustralien Kerry Melville 6:0, 6:2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
FrankreichFrankreich Françoise Durr
AustralienAustralien Kerry Harris
6:1, 6:7, 7:5

Februar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
04.02. S&H Tennis Classic
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fort Lauderdale, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Sandplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert AustralienAustralien Kerry Melville kampflos
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patti Hogan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh
6:3, 6:2
18.02. Virginia Slims of Detroit
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals 6:1, 6:1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
2:6, 6:4, 7:5
25.02. Virginia Slims of Chicago
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Teppich
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals 2:6, 6:4, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
3:6, 6:4, 6:4

März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
05.03. Maureen Connally International
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Teppich
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade 7:5, 6:2
KolumbienKolumbien María-Isabel Fernández
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
AustralienAustralien Karen Krantzcke
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
6:3, 3:6, 6:3
18.03. Akron Open
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Akron, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nancy Gunter 6:3, 7:5
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
6:2, 6:4
25.03. S&H U.S. Indoors
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York City, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 60.000 $
Teppich
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 6:3, 3:6, 6:2

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
08.04. First Federal of Sarasota
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sarasota, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert AustralienAustralien Evonne Goolagong 6:4, 6:0
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
AustralienAustralien Evonne Goolagong
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tory-Ann Fretz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cecilia Martinez
6:2, 6:2
15.04. Barnett Bank Masters
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Saint Petersburg, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 45.000 $
Sandplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert AustralienAustralien Kerry Melville 6:0, 6:1
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
AustralienAustralien Evonne Goolagong
6:4, 6:2
22.04. Virginia Slims of Philadelphia
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Hartplatz
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King 7:6, 6:1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
AustralienAustralien Kerry Harris
AustralienAustralien Lesley Hunt
6:3, 7:6
29.04. Family Circle Cup
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hilton Head Island, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix – 100.000 $
Sandplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert AustralienAustralien Kerry Melville 6:1, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
AustralienAustralien Helen Gourlay
AustralienAustralien Karen Krantzcke
6:2, 6:1

Mai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
13.05. Federation Cup Finale
ItalienItalien Neapel, Italien
Sandplatz
AustralienAustralien Australien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2:1
20.05. Internationale Tennismeisterschaften von Deutschland
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hamburg, Deutschland
Women’s International Grand Prix
Sandplatz
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Helga Masthoff TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová 6:4, 5:7, 6:3
ArgentinienArgentinien Raquel Giscafre
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Helga Hösl
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
TschechoslowakeiTschechoslowakei Renáta Tomanová
6:3, 6:2
Rothmans British Hard Court Championships
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bournemouth, Großbritannien
Non-Tour Event
Hartplatz
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman 6:1, 3:6, 6:1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patti Hogan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh
6:2, 6:2
27.05. Italian Open
ItalienItalien Rom, Italien
Women’s International Grand Prix
Sandplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová 6:3, 6:3
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
TschechoslowakeiTschechoslowakei Renáta Tomanová
3:6, 6:2, 7:5

Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
03.06. French Open
FrankreichFrankreich Paris, Frankreich
Grand Slam
Sandplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa 6:1, 6:2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
FrankreichFrankreich Gail Chanfreau
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Katja Ebbinghaus
6:4, 2:6, 6:1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
KolumbienKolumbien Iván Molina
FrankreichFrankreich Rosie Darmon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marcello Lara
6:3, 6:3
10.06. John Player Open
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham, Großbritannien
Women’s International Grand Prix
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade 8:6, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
6:2, 9:7
17.06. John Player Championships
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eastbourne, Großbritannien
Non-Tour Event
Rasen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade 7:5, 6:4
AustralienAustralien Helen Gourlay
AustralienAustralien Karen Krantzcke
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
6:2, 6:0
24.06. Wimbledon Championships
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wimbledon, Großbritannien
Grand Slam
Rasen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa 6:0, 6:4
AustralienAustralien Evonne Goolagong
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peggy Michel
AustralienAustralien Helen Gourlay
AustralienAustralien Karen Krantzcke
2:6, 6:4, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
AustralienAustralien Owen Davidson
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lesley Charles
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Farrell
6:3, 9:7

Juli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
08.07. Swiss Open Championships
SchweizSchweiz Gstaad, Schweiz
Non-Tour Event
Sandplatz
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Helga Hösl ItalienItalien Lea Pericoli 4:6, 6:4, 6:3
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Helga Hösl
ItalienItalien Lea Pericoli
JapanJapan Kayoko Fukuoka
ChileChile Michelle Rodríguez
6:2, 6:0
Swedish Open Championships
SchwedenSchweden Båstad, Schweden
Non-Tour Event
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Barker NiederlandeNiederlande Marijve Schaar 6:1, 7:5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Barker
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Glynis Coles
UruguayUruguay Fiorella Bonicelli
ItalienItalien Anna-Maria Nasuelli
6:2, 6:0
15.07. Head Cup Austrian Championships
OsterreichÖsterreich Kitzbühel, Österreich
Non-Tour Event
Sandplatz
TschechoslowakeiTschechoslowakei Mirka Koželuhová Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mima Jaušovec 6:3, 6:0
Ungarn 1957Ungarn Beatrix Klein
Ungarn 1957Ungarn Eva Szabó
ChileChile Ana Maria Bravo
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Iris Riedel
6:1, 6:4

August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Sieger(in) Finalgegner(in) Ergebnis
05.08. U.S. Clay Court Championships
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis, Vereinigte Staaten
Women’s International Grand Prix
Sandplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert FrankreichFrankreich Gail Chanfreau 6:0, 6:0
FrankreichFrankreich Gail Chanfreau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeanne Evert
6:3, 6:1
12.08. Rothmans Canadian Open
KanadaKanada Toronto, Kanada
Women’s International Grand Prix
Hartplatz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman 6:0, 6:3
FrankreichFrankreich Gail Chanfreau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeanne Evert
6:3, 6:4
19.08. Medi-Quik Open
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten South Orange, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden AustralienAustralien Dianne Balestrat 7:5, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kathleen Harter
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marita Redondo
6:2, 6:0
Virginia Slims of Newport
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 30.000 $
Rasen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Betsy Nagelsen 6:4, 6:3
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lesley Charles
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Mappin
FrankreichFrankreich Gail Chanfreau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman
6:2, 7:5
27.08. US Open
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Forest Hills, Vereinigte Staaten
Grand Slam
Rasen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King AustralienAustralien Evonne Goolagong 3:6, 6:3, 7:5
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
7:6, 6:7, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden
AustralienAustralien Geoff Masters
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Connors
6:1, 7:6

September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
16.09. Barnett Bank Classic
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Sandplatz
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman 7:6, 6:4
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
6:3, 6:7, 6:4
23.09. Virginia Slims of Denver
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
AustralienAustralien Evonne Goolagong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 7:5, 3:6, 6:4
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mona Schallau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden
6:2, 7:5
30.09. Virginia Slims of Houston
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Teppich
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade 6:3, 5:7, 6:1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Janet Newberry
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy Overton
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sue Stap
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
4:6, 7:5, 6:2

Oktober[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
07.10. Virginia Slims of Phoenix
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix, Vereinigte Staaten
Virginia Slims Circuit – 50.000 $
Hartplatz
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade AustralienAustralien Helen Gourlay 6:1, 6:2
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mona Schallau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pam Teeguarden
6:3, 5:7, 6:3
Japan Open
JapanJapan Tokio, Japan
Non-Tour Event
Teppich
Brasilien 1968Brasilien Maria Bueno Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Katja Ebbinghaus 3:6, 6:4, 6:3
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ann Kiyomura
JapanJapan Kazuko Sawamatsu
JapanJapan Kimiyo Hatanaka
AustralienAustralien Janet Young
4:6, 6:4, 6:0
Melia Trophy
Spanien 1945Spanien Mardrid, Spanien
Non-Tour Event
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Helga Masthoff NiederlandeNiederlande Tine Zwaan 6:2, 6:4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lesley Charles
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Mappin
Creydt
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Helga Masthoff
6:2, Aufgabe
14.10. Spanish Championships
Spanien 1945Spanien Barcelona, Spanien
Non-Tour Event
Sandplatz
FrankreichFrankreich Nathalie Fuchs Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Glynis Coles 7:5, 8:6
Virginia Slims Championships
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles, Vereinigte Staaten
Masters – 100.000 $
Teppich
AustralienAustralien Evonne Goolagong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert 6:3, 6:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Billie Jean King
FrankreichFrankreich Françoise Durr
NiederlandeNiederlande Betty Stöve
6:1, 6:7, 7:5
21.10. World Invitational Sea Pines
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hilton Head Island, Vereinigte Staaten
Non-Tour Event
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade 6:1, 6:3
28.10. Dewar Cup Cardiff
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cardiff, Großbritannien
Non-Tour Event
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Glynis Coles 6:4, 6:2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lesley Charles
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Mappin
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jackie Fayter-Hough
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joyce Hume
3:6, 6:2, 6:2

November[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
04.11. Dewar Cup Edinburgh
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edinburgh, Großbritannien
Non-Tour Event
Sandplatz
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman 6:3, 4:6, 6:2
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Mima Jaušovec
Rumänien 1965Rumänien Virginia Ruzici
KolumbienKolumbien María-Isabel Fernández
ArgentinienArgentinien Raquel Giscafre
6:4, 4:6, 6:4
11.11. Dewar Cup Final
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London, Großbritannien
Non-Tour Event
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Julie Heldman 7:6, 6:2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Virginia Wade
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sharon Walsh
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lesley Charles
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sue Mappin
6:2, 6:7, 6:2
18.11. South African Open
Sudafrika 1961Südafrika Johannesburg, Südafrika
Women’s International Grand Prix
AustralienAustralien Kerry Melville AustralienAustralien Dianne Balestrat 6:3, 7:5
South American Championships
ArgentinienArgentinien Buenos Aires, Argentinien
Non-Tour Event
ArgentinienArgentinien Raquel Giscafre ArgentinienArgentinien Beatrix Araujo 7:5, 1:6, 6:2
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Katja Ebbinghaus
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Helga Masthoff
ArgentinienArgentinien Beatrix Araujo
ArgentinienArgentinien Raquel Giscafre
6:0, 6:1
25.11. Queensland State Championships
AustralienAustralien Victoria, Australien
Non-Tour Event
AustralienAustralien Evonne Goolagong AustralienAustralien Cynthia Seiler 6:1, 6:2
AustralienAustralien Evonne Goolagong
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peggy Michel
AustralienAustralien Vicki Lancaster
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cecilia Martinez
6:1, 6:2
Tokyo Gunze Classic
JapanJapan Tokio, Japan
Non-Tour Event
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Evert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rosie Casals 6:0, 6:2

Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum1 Turnier Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
02.12. South Australian Championships
AustralienAustralien Adelaide, Australien
Non-Tour Event
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa AustralienAustralien Evonne Goolagong 7:6, 2:6, 6:2
09.12. Western Australian Championships
AustralienAustralien Perth, Australien
Non-Tour Event
AustralienAustralien Margaret Court Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa 6:4, 7:5
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
AustralienAustralien Lesley Hunt
JapanJapan Kazuko Sawamatsu
6:1, 6:3
16.12. New South Wales Open
AustralienAustralien Sydney, Australien
Non-Tour Event
Hartplatz
AustralienAustralien Evonne Goolagong AustralienAustralien Margaret Court 6:3, 7:5
AustralienAustralien Evonne Goolagong
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peggy Michel
Sowjetunion 1955Sowjetunion Olga Morosowa
TschechoslowakeiTschechoslowakei Martina Navrátilová
6:7, 6:4, 6:1
1 Das Datum kennzeichnet den Wochenanfang

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WTA Finals. (PDF) In: wtatennis.com. Archiviert vom Original am 1. Februar 2017; abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).