Wahlkreis Cochem-Zell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 15:
Cochem-Zell
RP wahlkreise LTW2016 WK15.svg
Staat Deutschland
Bundesland Rheinland-Pfalz
Wahlkreisnummer 15
Wahlberechtigte 49.138
Wahlbeteiligung 71,1 %
Wahldatum 13. März 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Anke Beilstein
Partei CDU
Stimmanteil 48,9 %

Der Wahlkreis Cochem-Zell (Wahlkreis 15) ist ein Landtagswahlkreis in Rheinland-Pfalz. Er ist deckungsgleich mit dem Landkreis Cochem-Zell.[1]

Wahl 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Wahl vom 13. März 2016 sind im Wahlkreis zugelassen worden:[2]

Direktkandidaten Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Heike Raab SPD 30,3 % 31,4 %
Anke Beilstein CDU 48,9 % 43,5 %
Katharina Binz GRÜNE 5,0 % 3,5 %
Jürgen Hoffmann FDP 7,0 % 7,1 %
Martin Fischer AfD 8,8 % 9,5 %
Sonstige 5,0 %
Wahlberechtigte: 49.138
Wahlbeteiligung: 71,1 %
  • Über die Landesliste rückte Katharina Binz (GRÜNE; Listenplatz 9) für Eveline Lemke nach ihrem Ausscheiden aus dem Landtag im April 2017 nach.

Wahl 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz vom 27. März 2011:[3][4]

Direktkandidaten Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Heike Raab SPD 29,8 % 30,5 %
Anke Beilstein CDU 52,3 % 47,4 %
Miriam Wehner FDP 4,9 % 4,9 %
Peter Minnebeck GRÜNE 10,1 % 10,7 %
Thomas Knopp DIE LINKE 2,9 % 2,3 %
Sonstige 4,4 %
Wahlberechtigte: 51.611
Wahlbeteiligung: 64,8 %

Wahl 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ergebnisse der Wahl zum 15. Landtag Rheinland-Pfalz vom 26. März 2006:[7][8]

Direktkandidaten Partei Wahlkreisstimmen Landesstimmen
Heike Raab SPD 37,4 % 38,0 %
Anke Beilstein CDU 55,0 % 44,4 %
Annette Köster FDP 7,6 % 8,7 %
GRÜNE 2,7 %
REP 0,6 %
WASG 1,4 %
Sonstige 4,2 %
Wahlberechtigte: 52.447 Einwohner
Wahlbeteiligung: 63,1 %
  • 2006 wurde Anke Beilstein (CDU) aus Ernst (Mosel) direkt gewählt.[7] Sie ist seit 2006 Mitglied des Landtags.
  • Heike Raab (SPD) aus Cochem wurde über die Landesliste (Listenplatz 21) in den Landtag gewählt.[9] Sie war von 2001 bis 2011 Mitglied des Landtags.

Wahl 2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Landtagswahl 2001 traten auch die Grünen und die Freie Wählergruppe Rheinland-Pfalz mit Direktkandidaten an.[10]

  • SPD: 34,7 %
  • CDU: 50,1 %
  • FDP: 7,4 %
  • Bündnis 90/Die Grünen: 3,2 %
  • Sonstige: 4,6 %
  • Direkt gewählt wurde Herbert Michael Jullien (CDU)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Beschreibung der rheinland-pfälzischen Wahlkreise zur Landtagswahl am 27. März 2011 (PDF; 620 kB)
  2. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Zusammenfassung der zugelassenen Wahlkreisvorschläge für die Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz am 13. März 2016
  3. a b Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahlergebnisse der Landtagswahlen 2011
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahl zum 16. Landtag Rheinland-Pfalz 27. März 2011 Teil 1 Teil 2 (PDF)
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Landtagswahl 2011: Gewählte Bewerberinnen und Bewerber
  6. Landtag Rheinland-Pfalz – Abgeordnete und Wahlkreise
  7. a b Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahlergebnisse der Landtagswahlen 2006
  8. Liste der Kandidierenden 2006
  9. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Landtagswahl 2006: Gewählte Bewerberinnen und Bewerber
  10. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz – Wahlergebnisse der Landtagswahlen 2001